Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Engagement für Jugendliche…

Sag nochmal "cyber" und ich hacke dein Bein (ab)!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sag nochmal "cyber" und ich hacke dein Bein (ab)!

    Autor: __destruct() 15.08.17 - 22:20

    Abgesehen davon wird kaum einer, der sich gut mit IT-Themen auskennt, Bock darauf haben, Leuten zu helfen, die dümmer als 10 Meter Feldweg sind. Da würden dann sowieso nur Leute anrufen, die zu dumm sind, Google zu benutzen.

    Wesentlich hilfsbereiter sind Leute, die sich dafür bezahlen lassen. Ich weiß, dass in Karlsruhe über die gesamte Stadt verteilt irgendjemand seit Jahren Zettel aufhängt, dass er mit Computer-Problemen hilft. Gleich mit Telefonnummer. Das gibt es bestimmt auch in anderen Städten. Vielleicht mal da anrufen?

    Darauf ist aber wohl auch ein anderer schon gekommen: https://forum.golem.de/kommentare/security/engagement-fuer-jugendliche-innenminister-de-maizi-re-regt-cyberfeuerwehr-an/freiwillige-moebel-feuerwehr/111400,4879570,4879570,read.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.17 22:23 durch __destruct().

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Bremen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  4. Bertrandt Services GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

  1. Amber Lake Y: Dell benennt Intel-Chips mit 5 Watt
    Amber Lake Y
    Dell benennt Intel-Chips mit 5 Watt

    Ende August 2018 plant Intel wie jedes Jahr, neue Prozessoren für Ultrabooks zu veröffentlichen. Die Daten von Dells XPS 13 Convertible zeigen die Namen und Taktraten der Amber Lake Y - es geht über 4 GHz.

  2. USA: "Erschütternde Menge Nazipropaganda" im Amazon Marketplace
    USA
    "Erschütternde Menge Nazipropaganda" im Amazon Marketplace

    Trotz anderslautender Geschäftsbedingungen bieten Verkäufer auf dem Amazon Marketplace in den USA "eine erschütternde" Menge Neonazi-Produkte an. Der US-Abgeordnete Keith Ellison verlangt Konsequenzen.

  3. Linux-Kernel: Treiber für Mainboard-Chips und -Sensoren verlieren Betreuer
    Linux-Kernel
    Treiber für Mainboard-Chips und -Sensoren verlieren Betreuer

    Der Betreuer der für Linux-Kernel-Treiber wichtigen Mainboard-Sensoren kündigt seinen Rückzug aus der Pflege des Codes an. Der Code soll offline genommen werden. Alternativen für Nutzer stehen zurzeit aber nicht bereit.


  1. 14:32

  2. 14:12

  3. 13:49

  4. 13:30

  5. 13:18

  6. 12:47

  7. 12:04

  8. 11:53