1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erfolg für Datenschützer: Microsoft…

klingt für mich wie...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. klingt für mich wie...

    Autor: Rulf 20.11.20 - 19:37

    das badenwürtembergische kultusministerium möchte winzigweich beim anfixen seiner schulkinder mit m365 gerne behilflich sein...
    ach is mir übel... :(

  2. Re: klingt für mich wie...

    Autor: ibsi 21.11.20 - 15:44

    Das Produkt ist aber leider geil :/

  3. Re: klingt für mich wie...

    Autor: john4344 21.11.20 - 18:05

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Produkt ist aber leider geil :/

    Leider korrekt. Es bringt auch nichts, sich immer wieder künstlich aufzuregen über eigentlich sehr langweilige Themen. Es geht hier nur um Compliance und Rechtssicherheit. Da es rein technisch keine Alternative gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus, obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.
    Es geht darum, Medienkompetenz zu vermitteln und das macht eben nur Sinn mit den Medien, mit denen man im alltäglichen Leben auch in Kontakt kommt.
    Dass OpenSource Kompetenzen genau so vermittelt werden müssen, damit die Entscheidung sowie die Entscheidungsfindung später auch selbstständig erfolgen kann, ist meiner Meinung nach genau so essentiell.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.20 18:15 durch john4344.

  4. Re: klingt für mich wie...

    Autor: raphaelo00 22.11.20 - 03:58

    Was bitteschön lernt man in der Schule über MS Office, was nicht auch jedes andere Programm kann. Bei mir waren das nur simpelste Dinge.

  5. Gegenteil ist der Fall

    Autor: Kaiser Ming 22.11.20 - 12:25

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ibsi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Produkt ist aber leider geil :/
    >
    > Leider korrekt. Es bringt auch nichts, sich immer wieder künstlich
    > aufzuregen über eigentlich sehr langweilige Themen. Es geht hier nur um
    > Compliance und Rechtssicherheit. Da es rein technisch keine Alternative
    > gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an
    > zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die
    > meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus,
    > obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.
    > Es geht darum, Medienkompetenz zu vermitteln und das macht eben nur Sinn
    > mit den Medien, mit denen man im alltäglichen Leben auch in Kontakt kommt.

    Sich in die Bedienung eines Programmes einzuarbeiten, vermittelt keine Medienkompetenz.
    Da ist auch erstmal egal welches.

    Ansonsten Libreoffice reicht locker aus um zB die Prinzipien von Textformatierung zu verstehen.
    Sinnvoller wäre aus meiner Sicht sogar eher TEX.

    Aufgabe der Schule sollte es aber nicht sein die Leute zum MSOffice/LO Anwender auszubilden.
    Schule soll Grundlagen vermitteln das haben leider die meisten Leute nicht verstanden.

    Viele Kinder können in der 10. noch nichtmal Prozentrechnung. Bei rechne mal 1% von 100 wird nach nem Taschenrechner gefragt.

  6. Re: klingt für mich wie...

    Autor: Viper139 22.11.20 - 13:00

    john4344 schrieb:
    > Da es rein technisch keine Alternative
    > gibt, mit der jemand später in der Arbeitswelt was anfangen kann, führt an
    > zumindest Office bzw. mittlerweile O365 auch kein Weg dran vorbei. Die
    > meisten Schulen und Bildungseinrichtungen suchen sich das selber aus,
    > obwohl LibreOffice und co. auch kostenlos wären.

    keine technisch Alternative... der Fachmann würde Dir widersprechen ;) Es gibt selbst für das gute Teams eine Alternative - der Rest ist doch Standardware - kein echter Vorteil zu OpenOffice und Co. - schon gar nicht für Schüler.
    Die Bundesländer sollten einfach gemeinsam eine freie Plattform, die im kleinen Maßstab schon an vielen Schulen vorhanden ist, zur Verfügung stellen. Das wäre sicherlich auch nicht teurer als die Abo-Gebühren an Microsoft.
    Das als alternativlos hinzustellen zeugt von Unkenntnis ;)

  7. Re: klingt für mich wie...

    Autor: Rulf 24.11.20 - 11:59

    wie der kollege schon schrieb: in der schule geht es um die grundlagen der textverabeitung/tabellenkalkulation/usw...und da können die freien und kostengünstigeren alternativen alles was ein mso/m365 auch kann...wenn das so gemacht wird dann könnten die firmen auch ganz leicht auf alternativen umschwenken, die jetzt noch wegen angeblich höherem schulungsaufwand außen vor sind...
    tja und zum thema gruppenarbeit: das wird bei winzigweich total überschätzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. DÖRKENGroup, Herdecke
  4. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,79€
  2. 14,99€
  3. 68,23€ (Release 03.12.)
  4. 7,59€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Nutzer beklagen Netzabbrüche beim iPhone 12
  2. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  3. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus