1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erschlichenes Zertifikat: Microsoft…

Normalität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Normalität

    Autor: Nugget32 19.03.15 - 12:14

    Microsoft lässt gerne viele Sachen "schleifen" oder ganz und gar längerl iegen. Es ist auch Bekannt das Microsoft nicht selten Jahre für das Fixen von bestehenden Sicherheitsproblemen braucht. Ebenso für Patches die immer schlechter werden und auch so Zurückgezogen werden mussten weil Sie Fehler Enthalten haben.
    Daher ist es auch nicht verwunderlich das andere Sachen Ähnlich behandelt werden ( was die Zeit angeht) . MS kann sich ja auf den Lorbeeren ausruhen die all die Treuen leichtgläubigen MS User Ms zugeschoben haben in Form von Lizenzzahlungen,etc.
    Wann mal die Masse aufwacht und sieht was für ein Mist Ms treibt ,vermute mal das dies meine Generation das nicht mehr erleben wird.

  2. Re: Normalität

    Autor: Allandor 19.03.15 - 14:16

    Es liegt nicht an ms wenn jemand ein offizielles zertifikat ausgestellt bekommt. Wenn ms das ausgestellt hätte wäre das was anderes

  3. Re: Normalität

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.03.15 - 14:43

    Richtig. Aber er muss ja wieder gegen MS bashen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  4. Re: Normalität

    Autor: M.P. 19.03.15 - 14:57

    Hmm,
    - MS hat Sinngemäß eine Autorisierung für den Witzbold ausgestellt, die ihm erlaubte, sich gegenüber der Zertifizierungsstelle als Administrator der Domäne live.fi auszuweisen - die e-mail-Adresse administrator@live.fi

    - MS hat im dem entsprechenden Gremium mit an der Entscheidung gearbeitet, daß es reicht eine e-mail-Adresse "administrator@live.fi" zu haben, um als Administrator der Domäne "live.fi" ausgewiesen zu sein...

    - MS hat nicht verhindert, daß stinknormale User sich solche Mail-Adressen zu MS gehörenden Domains im Microsoft Mail-Service registrieren

    - MS hat die bekannt gewordenen administrativen Mail Adressen den Usern anscheinend nur in einem Fall entzogen, die belgischen Adressen scheinen noch aktiv zu sein ...

    Natürlich ist Microsoft NICHT schuld ;-)

    Wie immer....



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.15 15:05 durch M.P..

  5. Re: Normalität

    Autor: __destruct() 19.03.15 - 16:07

    Wie bitte? Wie kann es denn noch mehr an einem Unternehmen liegen, dass ein Zertifikat fälschlicherweise ausgestellt wurde, als in diesem Fall?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WERTGARANTIE Group, Hannover
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. Deutscher Apotheker Verlag Dr. Roland Schmiedel GmbH & Co., Gerlingen
  4. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)
  2. je 329,00€ statt 429,00€ mit diversen Armbändern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten