Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erstes Service Pack: Outlook 2011…

Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: Unwichtig 07.04.11 - 11:29

    Dass dieses Programm nicht mit Exchange 2003 syncen kann, kann man ja verstehen da der Support von Exchange 2003 ausgelaufen ist. Dass dann aber CalDav nicht unterstuetzt wird, verstehe ich ueberhaupt nicht. Es ist ein offener Standard und so kann (koennte) man zumindest ueber Umwege Kontakte und Kalender eines Exchange 2003 synchronisieren.
    Microsoft hat da wirklich keine gute Arbeit geleistet.
    Ein Schelm der boeses dabei denkt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.11 11:29 durch Unwichtig.

  2. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.04.11 - 12:39

    Wenn Microsoft für eine Sache NICHT berühmt ist, dann doch für das unterstützen von Standards. Der IE unterstützt ja auch kein HTML+CSS, sonst könnte man ja über Umwege vernünftige Layouts an den Mann bringen :-)

  3. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: war10ck 07.04.11 - 14:42

    Mir geht Outlook auch langsam auf den Sack. Noch nutze ich es aber wohl nicht mehr lange. Warum zum Geier zeigt das Teil Suchergebnisse nicht einfach sofort an anstatt erstmal 15 Sekunden die Festplatte rumklackern zu lassen um mir dann mit Suchergebnissen zu kommen die gar nicht mehr brauche weil ich mich in der Zwischenzeit bei GMail eingeloggt habe um da zu suchen was 786354569698 mal schneller geht.

    Ich weiß, wenn ich die Mails hier z.B. in einer lokalen MySQL-Installation hätte und würde dann eine Volltextsuche machen, hätte ich mein Ergebnis in einem winzigen Bruchteil einer Sekunde. Die Differenz zu besagten 15 Sekunden ist täglich die Zeit die ich mir vorstellen muss demjenigen in den Arsch zu treten der das verbockt hat. Die Ergebnisse plätschern langsam rein, angefangen bei der ältesten weil man ja meistens die älteste Nachricht von jemandem such...nicht, argh!

  4. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.04.11 - 14:48

    Deine Mails sind auf der Festplatte in einer Datei gespeichert, deswegen rödelt der beim Suchen auch auf deiner Festplatte rum.

    Wenn du zum Beispiel noch Windows XP benutzt, solltest du die Windows Desktopsuche installieren, die kann unter anderem deine PST-Datei indizieren und dann findest du deine Suchergebnisse schneller. Ab Windows Vista macht der das aber automatisch und da sollte es dann sowieso schneller gehen.

  5. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: war10ck 07.04.11 - 14:54

    Ich nutze Windows7, der Indexdienst ist prinzipiell aktiv, ich pausiere ihn nur hin und wieder weil wenn ich konzentriert arbeiten will soll das Book die Klappe halten.

  6. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.04.11 - 15:05

    Wenn dich das Geräusch deiner Festplatte vom Arbeiten abhält, solltest du diese vielleicht mal durch eine neuere ersetzen. Vielleicht gleich SSD? Da gibt es kein Gerödel mehr und schneller geht's auch noch ;-)

  7. Re: Selten so einen schlechten Email-Client gesehen (kein Flame)

    Autor: war10ck 07.04.11 - 16:34

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn dich das Geräusch deiner Festplatte vom Arbeiten abhält, solltest du
    > diese vielleicht mal durch eine neuere ersetzen. Vielleicht gleich SSD? Da
    > gibt es kein Gerödel mehr und schneller geht's auch noch ;-)


    Stimmt, meiner Hauptrechner hab ich eine Vertex2 spendiert und ist toll, außer dass ich die auch bezahlen musste und keine Kohle für eine weitere fürs Book übrig ist :) Ich sehs auch nicht ein Geld rauszuschmeißen um ein Problem zu lösen dass ich gar nicht hätte wenn die Software etwas weniger stümperhaft wäre

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROIMMUN AG, Dassow
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. CYBEROBICS, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 157,90€ + Versand
  2. 469€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. iPhone: Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion
    iPhone
    Apple warnt Trump vor Einfuhrzöllen auf China-Produktion

    Apple wehrt sich gegen Einfuhrzölle für seine Produkte, die zum großen Teil von Foxconn in China montiert werden. Zugleich arbeitet Apple an einer Verlagerung nach Südostasien. Foxconn beginnt zeitgleich die Vorbereitungen für die Fertigung neuer iPhones in China

  2. Dunkle Energie: Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar
    Dunkle Energie
    Deutsches Röntgenteleskop Erosita ist startklar

    Das Universum dehnt sich immer schneller aus. Der Motor dafür wird - mangels besseren Wissens - als Dunkle Energie bezeichnet. Ein deutsch-russischer Satellit mit einem in Deutschland entwickelten Röntgenteleskop an Bord soll Erkenntnisse über die Dunkle Materie liefern.

  3. Smartphones: Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen
    Smartphones
    Huawei will Android Q für 17 Smartphones bringen

    Der US-Boykott dauert weiter an, Huawei verspricht aber auch künftig Android-Updates für seine Smartphones anbieten zu wollen. Auch das neue Android Q soll für eine Reihe von Geräten erscheinen - Huaweis aktuelle Mitteilung bleibt an einigen Stellen aber vage.


  1. 19:16

  2. 19:02

  3. 17:35

  4. 15:52

  5. 15:41

  6. 15:08

  7. 15:01

  8. 15:00