1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem…

"für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

    Autor: Derriell 05.02.17 - 13:30

    Das würde doch bedeuten, dass entweder

    a) Die closed source firmware der Routerhersteller den Kontrollierenden offegelegt werden müsste und dass die Treiber für die Hardware auch offengelegt werden müssten von den Chip-Herstellern wie Broadcom etc.

    oder

    b) Jedes käufliche Gerät nach jedem Firmwareupdate neu in einem Labor auf Konformität getestet werden müsste.


    Mir erscheint beides unrealistisch, weshalb ich davon ausgehe, dass sich nichts ändern wird.

  2. Re: "für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

    Autor: pointX 05.02.17 - 14:18

    > b) Jedes käufliche Gerät nach jedem Firmwareupdate neu in einem Labor auf
    > Konformität getestet werden müsste.
    Das macht der Hersteller, er Prüft ob sein Gerät dem Standard entspricht und packt dann ein "Siegel" drauf, womit er erklärt, dass sein Gerät in Ordnung ist. Wenn dem nicht so ist, und es den Behörden auffällt, bekommt der Hersteller halt ein Problem.

  3. Re: "für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

    Autor: das_mav 05.02.17 - 23:25

    Also wird es einfach in Zukunft behauptet.

    Stellt auch absolut kein Problem dar, schließlich bewerben diverse Hersteller ganz ausdrücklich die Open-WRT Unterstützung und lassen sich dies' bei den speziell und einfachst modifizierbaren Geräten entlohnen.

    Außerdem: Dann wird eben der Opensource-Wifi-Treiber verkauft. Stückzahl ein Cent, ab 100 Geräten 99 Cent Rabatt und ab 1000 999Cent Rabatt. Der User der diesen Treiber oder diese Firmware haben möchte muss dann nur noch 5 Sek. ein Werbefenster anglotzen und hat bezahlt - TKP sind bei sowas zwischen 3 und 5¤, reicht also dicke. Restgeld wird für Bildung gespendet damit nie mehr so Hirnverbrannte Experten wie Oettinger Digitalkommissare werden müssen und alles wird gut werden :)

    Die merken bei vielen Dingen nicht mal selbst wie sie sich eigentlich ihre eigenen Kniescheiben zerfräsen. Ein Bundestag ohne Wlan, das würde mal Geld sparen und vielen Bollocks gar nicht erst entstehen lassen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.17 23:28 durch das_mav.

  4. Re: "für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

    Autor: bofhl 06.02.17 - 12:05

    das_mav schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wird es einfach in Zukunft behauptet.
    >
    > Stellt auch absolut kein Problem dar, schließlich bewerben diverse
    > Hersteller ganz ausdrücklich die Open-WRT Unterstützung und lassen sich
    > dies' bei den speziell und einfachst modifizierbaren Geräten entlohnen.
    >
    > Außerdem: Dann wird eben der Opensource-Wifi-Treiber verkauft. Stückzahl
    > ein Cent, ab 100 Geräten 99 Cent Rabatt und ab 1000 999Cent Rabatt. Der
    > User der diesen Treiber oder diese Firmware haben möchte muss dann nur noch
    > 5 Sek. ein Werbefenster anglotzen und hat bezahlt - TKP sind bei sowas
    > zwischen 3 und 5¤, reicht also dicke. Restgeld wird für Bildung gespendet
    > damit nie mehr so Hirnverbrannte Experten wie Oettinger Digitalkommissare
    > werden müssen und alles wird gut werden :)

    Du vergisst da aber, dass der Nachweis nicht umsonst ist und für jedes Gerätetype extra gemacht werden muss! Auch ist das Ganze nur zulässig, wenn den Treiber (und die Software) der Hardware-Hersteller mit-anbietet und für die entsprechende Einhaltung der Richtlinien haftet. Auch darf die Kombi Hardware-Software-Treiber nicht nachträglich änderbar gemacht werden. (d.h. eine eigene Software aufspielen, die mögliche Treiber-Settings ändern kann die die Original-Software nicht ändern konnte ist bereits unzulässig bzw. verboten!)

    >
    > Die merken bei vielen Dingen nicht mal selbst wie sie sich eigentlich ihre
    > eigenen Kniescheiben zerfräsen. Ein Bundestag ohne Wlan, das würde mal Geld
    > sparen und vielen Bollocks gar nicht erst entstehen lassen.

    Die müssen nur die Original-Hardware mit der Original-Software nutzen und schon läufts....

  5. Re: "für die die Konformität ihrer Kombination mit der Funkanlage nachgewiesen wurde"

    Autor: chewbacca0815 06.02.17 - 14:46

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die müssen nur die Original-Hardware mit der Original-Software nutzen und schon läufts....

    Im Endeffekt muss es dann aber Hardware geben, die soweit lokaisiert ist, dass es nicht möglich ist, sie außerhalb ihres Einsatzgebietes zu betreiben. Es muss also beispielsweise ausgeschlossen sein, dass US-Wifi in Europa überhaupt betreibbar ist. Region-Codes ändern darf nicht möglich sein und der Betrieb muss auf die geographischen Gegebenheiten eingeschränkt sein. Ich hab' keine Ahnung, wie man sowas wasserdicht umsetzen könnte.

    Edit: zu schnell geklickt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.17 14:47 durch chewbacca0815.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) IT Support
    Bank of America/Military Banking Overseas Division, Mainz-Kastel
  2. IT Integration Analyst Digital Services (m/w/d)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg, Mülheim an der Ruhr
  3. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
  4. (Senior) Expert Development (m/w/d) Backend SAP-Commerce / Hybris
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Elite 3 und Studio Buds im Test: Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel
Elite 3 und Studio Buds im Test
Jabra deklassiert doppelt so teure Beats-Stöpsel

Können 80 Euro teure Bluetooth-Hörstöpsel Konkurrenten für 150 Euro schlagen? Wir haben die Probe aufs Exempel gemacht.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Jabra Elite 7 Pro Besonders kleine ANC-Stöpsel mit sehr langer Akkulaufzeit
  2. Elite 3 Airpods-Konkurrenz von Jabra für 80 Euro