1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Funkanlagenrichtlinie: Mit dem…

Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: the_second 05.02.17 - 13:12

    Denn sie sind ja keine Funkgeräte und deswegen hiervon nicht betroffen. Läuft.

  2. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: Eve666 05.02.17 - 13:29

    Nicht nur die USB 3.x Buchsen strahlen im 2,4GHz Spektrum und das nicht zu knapp...

  3. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: Proctrap 05.02.17 - 13:35

    hast du n link?

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  4. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: Dadie 05.02.17 - 15:11

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hast du n link?

    Diverse (2,4Ghz)BT und (2,4Ghz)Wifi Sticks funktionieren direkt an USB 3.x oder in der nähe von USB 3.x Ports nicht immer korrekt. Einige Hersteller verschicker daher auf Nachfrage bei der jeweiligen Hotline teils 5-10cm lange abgeschirmte USB 3.x Kabel mit dem Verweis den Stick darüber zu betreiben.

    Sieh hierzu:
    https://support.apple.com/en-us/HT203729
    https://blog.macsales.com/15990-shielding-resolves-usb-3-0-conflict-with-bluetooth
    http://www.pcmag.com/article2/0,2817,2423604,00.asp

  5. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: SouThPaRk1991 05.02.17 - 18:12

    Mein Asus Router (RT-N65U) hat deshalb sogar eine Einstellung um USB3 zu deaktivieren (wechsel auf USB2), um so die WLAN Reichweite/Leistung zu erhöhen.

  6. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: AllDayPiano 05.02.17 - 18:59

    Danke!

    Ich hab nen Adaptec Micro-WLAN Stick. Wann immer ich daneben nen USB-Stick einstecke, bricht die Internetverbindung ab.

    Jetzt weiß ich endlich wieso :(

  7. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: ArcherV 05.02.17 - 20:28

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke!
    >
    > Ich hab nen Adaptec Micro-WLAN Stick. Wann immer ich daneben nen USB-Stick
    > einstecke, bricht die Internetverbindung ab.
    >
    > Jetzt weiß ich endlich wieso :(

    Lan oder DLan (über Strom) keine Alternative?

  8. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: M.P. 05.02.17 - 20:32

    DLAN ist aber auch nicht gerade vorbildlich, was die Störstrahlungen angeht ...

  9. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: ArcherV 05.02.17 - 20:43

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DLAN ist aber auch nicht gerade vorbildlich, was die Störstrahlungen angeht
    > ...

    Stimmt schon, bei hochwertigen Adaptern aber meistens zuverlässiger als WLan.

  10. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: M.P. 05.02.17 - 21:23

    Manche Markenhersteller haben es wohl mit den Konformitätsmessungen ihrer Hardware in der Vergangenheit nicht so ernst genommen.
    Da kann man nach einem Firmware-Update schon mal Überraschungen erleben.

    Leider hinter einer Paywall, aber die ersten Zeilen des Artikels und die Forenbeiträge darunter (incl. zitierter AVM-Mail) sind eigentlich ausreichend:
    heise-CT-Firmware-Update stört Powerline-Verbindung



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.02.17 21:27 durch M.P..

  11. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: ArcherV 05.02.17 - 21:30

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche Markenhersteller haben es wohl mit den Konformitätsmessungen ihrer
    > Hardware in der Vergangenheit nicht so ernst genommen.
    > Da kann man nach einem Firmware-Update schon mal Überraschungen erleben.
    >
    > Leider hinter einer Paywall, aber die ersten Zeilen des Artikels und die
    > Forenbeiträge darunter (incl. zitierter AVM-Mail) sind eigentlich
    > ausreichend:
    > heise-CT-Firmware-Update stört Powerline-Verbindung

    Ui ok, hatte ich so auch noch nicht.
    Naja, bei mir zu Hause mache ich mir die Mühe und verlege entsprechende Kabel für die Geräte wo es möglich ist (PC, TV, etc).

    Lohnt sich.

  12. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: M.P. 06.02.17 - 07:21

    Das bete ich auch bei jeder Haus-Renovierung, von der ich im Bekanntenkreis höre herunter.
    Trotzdem passt die Planung nicht selten nachher doch nicht ...

  13. Re: Und wärenddessen strahlen billige LED-Streifen weiter breitbandig vor sich hin.

    Autor: ArcherV 06.02.17 - 21:28

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bete ich auch bei jeder Haus-Renovierung, von der ich im Bekanntenkreis
    > höre herunter.
    > Trotzdem passt die Planung nicht selten nachher doch nicht ...


    Jap!!
    Also im Moment wohne ich in einer Mietwohnung, da hab ich mir ein paar einfache Patchkabel in die Fußleiste gelegt...

    Wenn ich irgendwann ein Haus haben sollte kommt dann eine vernünftige Installation mit Patchpanel und Dosen/Brüstungskanal in den relevanten Räumen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Netzwerk Administration - Schwerpunkt SD-WAN und LAN
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Arbeitsbereich Einsatzleitsystem
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Cloud Solution Architect - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 249,99€ (bald verfügbar)
  3. (u. a. Resident Evil: Retribution für 23,99€, Hellboy 2: Die goldene Armee für 24,86€, Shaun...
  4. Prime-Video 30 Tage gratis nutzen - danach 7,99€/Monat, jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Guardians of the Galaxy angespielt: Rocket, Groot und der stellare Strafzettel
Guardians of the Galaxy angespielt
Rocket, Groot und der stellare Strafzettel

Schräge Typen und wunderbar komplexe Kämpfe: Golem.de hat das handlungsbasierte Abenteuer mit den Guardians of the Galaxy angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Action-Adventure mit den Guardians of the Galaxy angekündigt

Von Cubesats zu Disksats: Satelliten als fliegende Scheiben
Von Cubesats zu Disksats
Satelliten als fliegende Scheiben

Leichte und billige Satelliten, die auch zu Mond und Mars fliegen können: Aerospace Corp hat den neuen Standardformfaktor Disksats entwickelt.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Strahlungsresistente Speicher für die Raumfahrt von Infineon
  2. Raumfahrt Esa und finnisches Projekt bauen einen Satelliten aus Holz
  3. Raumfahrt MEV-2 bringt Satellit neue Energie

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. Weltraumspiel Everspace 2 setzt auf Sammelsucht im All