Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen…

Dumm sein ist aber nicht verboten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: /mecki78 12.01.18 - 10:48

    Und was nicht verboten ist, das ist per Definition erlaubt und darf daher auch nicht bestraft werden. Das Gesetze hat auch die Aufgabe die Schwachen zu schützen, also wo ist hier der gesetzliche Schutz für Dumme? Abmahnungen soll nicht die Dummen treffen, es soll nur diejenigen Treffen, die es auch verdient haben und jemand hat es nicht verdient, nur weil er dumm ist. Die wenigsten Menschen können etwas für ihre Dummheit, denn Intelligenz lässt sich gar nicht erlernen und nur im sehr begrenzten Maße trainieren. Wenn wir Gesetze machen, die so kompliziert sind, dass sie nur noch Mitbürger mit einem hohen Mindestmaß an Intelligenz verstehen, dann läuft da etwas grundsätzlich schief in unserer Gesellschaft. Denn Gesetze sollten einfach sein und einfache Gesetze versteht am Ende auch der Dümmste bzw. wer die dann auch nicht versteht, der braucht dann sowieso einen gesetzlichen Vormund, der seine Rechtsgeschäfte absegnet.

    /Mecki

  2. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: Aslo 12.01.18 - 10:57

    Auch wenn Dummheit nicht vor Strafe schützen darf, Du hast trotzdem Recht. In erster Linie gehören diese schwachsinnigen Urhebergesetze reformiert.

    Ich denke, es ist jedem klar, dass man keinen kompletten Spielfilm auf Youtube hochladen soll. Aber ein Video zu sperren oder jemanden abzumahnen, nur weil ein paar Soundschnippsel aus irgend einem geschützten Werk verwendet wurden ist einfach nur falsch.

  3. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: david_rieger 12.01.18 - 10:59

    > Dumm sein ist aber nicht verboten

    Ignorantia legis non excusat. Unwissenheit, ob aus "Dummheit" oder willentlicher Missachtung oder Ignoranz, schützt nicht vor Strafe. Einerseits.

    > Wenn wir Gesetze machen, die so kompliziert sind, dass sie nur noch Mitbürger mit einem hohen Mindestmaß an Intelligenz verstehen, dann läuft da etwas grundsätzlich schief in unserer Gesellschaft.

    Das ist das Andererseits, da gebe ich Dir Recht. Das Gesetz ist derart abstrakt formuliert, dass es gleichzeitig gar nicht "korrekt" eingehalten, aber strafrechtlich verfolgt werden kann.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  4. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: Kondratieff 12.01.18 - 11:13

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dumm sein ist aber nicht verboten
    >
    > Ignorantia legis non excusat. Unwissenheit, ob aus "Dummheit" oder
    > willentlicher Missachtung oder Ignoranz, schützt nicht vor Strafe.
    > Einerseits.
    >
    > > Wenn wir Gesetze machen, die so kompliziert sind, dass sie nur noch
    > Mitbürger mit einem hohen Mindestmaß an Intelligenz verstehen, dann läuft
    > da etwas grundsätzlich schief in unserer Gesellschaft.
    >
    > Das ist das Andererseits, da gebe ich Dir Recht. Das Gesetz ist derart
    > abstrakt formuliert, dass es gleichzeitig gar nicht "korrekt" eingehalten,
    > aber strafrechtlich verfolgt werden kann.

    Vorab: Ich bin kein Anwalt/Rechtswissenschaftler und habe dementsprechend keine tiefgreifende Kompetenzen in diesen Dingen.

    Soweit ich das Recht und die Formulierung von Gesetzen hinterblicken kann, sind diese Texte bewusst abstrakt gehalten. So ist es möglich, eine Flexibilität zu erreichen, die in unserer modernen funktional differenzierten Gesellschaft durch die vielfältige Kreuzung sozialer Kreise [1] existiert und vorausgesetzt wird.

    Eine Konkretisierung der Gesetze würde die Anwendungsmöglichkeiten wieder einengen und die Formulierung neuer Gesetze notwendig machen.
    Überspitzt formuliert müsste es für jeden eintretenden Einzelfall ein eigenes Gesetz zu formuliert werden, da immer von unterschiedlichen gesellschaftlichen und sozialen Situationen auszugehen ist.

    Diese Herangehensweise wäre natürlich weder pragmatisch, noch im Sinne der Gerechtigkeit/Vergleichbarkeit umzusetzen.

    [1] Simmel, G. (1890). Über sociale Differenzierung. Sociologische und psychologische Untersuchungen. Leipzig: Dunkcer & Humblot.

    Edit: Ergänzung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 11:14 durch Kondratieff.

  5. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: der_wahre_hannes 12.01.18 - 11:26

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]

    Genau so sieht es aus.

  6. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: /mecki78 12.01.18 - 11:51

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> Dumm sein ist aber nicht verboten
    >
    > Ignorantia legis non excusat.

    Ignorantia heißt aber Unwissenheit. Unwissenheit ist nicht das gleiche wie Dummheit. Dummheit ist das Fehlen von Intelligenz, Unwissenheit ist das Fehlen von Bildung.

    Unwissenheit bedeutet, ich habe mich nicht an ein Gesetz gehalten, weil ich gar nicht wusste, dass es so ein Gesetz gibt. Dummheit bedeutet, ich habe mich nicht an das Gesetz gehalten, weil ich es nicht (richtig) verstanden habe.

    Gegen Unwissenheit kann jeder etwas tun, aber wenn Gesetze so komplex sind, dass man sie nur noch versteht, wenn einem ein Rechtsberater deren Inhalt erklärt, dann muss der Staat künftig allen Bürgern kostenlose Rechtsberatungen stellen, denn der Staat erwartet ja von seinen Bürgern, dass sie die Gesetze kennen, verstehen und auch korrekt anwenden und er kann dabei aber nicht verlangen, dass sich jeder einen Rechtsberater aus eigener Tasche finanziert.

    /Mecki

  7. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: david_rieger 12.01.18 - 12:03

    > Ignorantia heißt aber Unwissenheit. Unwissenheit ist nicht das gleiche wie
    > Dummheit.

    Unwissenheit kann mehrere Ursachen haben, das schrieb ich direkt im anschließenden Satz. Dummheit ist eine mögliche Ursache für Unwissenheit. Das Ergebnis ist aber das selbe und vor Gericht erstmal unerheblich, woraus dieses entstand.

    Und im nächsten Absatz, den Du ironischerweise ignoriertest - aus welcher Ursache auch immer - schrieb ich, dass ab einem gewissen Grad Komplexität ein Verständnis gar nicht mehr erbracht werden kann. Derjenige, der sich an das Gesetz halten soll und womöglich auch die, die dessen Einhaltung kontrollieren sollen, es nicht verstehen können.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  8. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: HorkheimerAnders 12.01.18 - 13:00

    Klugheit sollte nicht vor Strafe schützen, denn dann wird auch das Ausmaß klar wieviel % der Bevölkerung sich hier kriminalisieren und ob das wirklich so sein muss oder ob man an dem Angebot einfach mal arbeiten sollte.

  9. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: das_mav 12.01.18 - 14:51

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >> Dumm sein ist aber nicht verboten
    > >
    > > Ignorantia legis non excusat.
    >
    > Ignorantia heißt aber Unwissenheit. Unwissenheit ist nicht das gleiche wie
    > Dummheit. Dummheit ist das Fehlen von Intelligenz, Unwissenheit ist das
    > Fehlen von Bildung.
    >
    > Unwissenheit bedeutet, ich habe mich nicht an ein Gesetz gehalten, weil ich
    > gar nicht wusste, dass es so ein Gesetz gibt. Dummheit bedeutet, ich habe
    > mich nicht an das Gesetz gehalten, weil ich es nicht (richtig) verstanden
    > habe.
    >
    > Gegen Unwissenheit kann jeder etwas tun, aber wenn Gesetze so komplex sind,
    > dass man sie nur noch versteht, wenn einem ein Rechtsberater deren Inhalt
    > erklärt, dann muss der Staat künftig allen Bürgern kostenlose
    > Rechtsberatungen stellen, denn der Staat erwartet ja von seinen Bürgern,
    > dass sie die Gesetze kennen, verstehen und auch korrekt anwenden und er
    > kann dabei aber nicht verlangen, dass sich jeder einen Rechtsberater aus
    > eigener Tasche finanziert.


    !Bin auch kein Anwalt!

    Vor allem gibt es auch ein Gesetz (edit:Gebot) in dem steht, dass Gesetze verstanden werden können müssen (Auweia, ob der Satz so richtig ist? Klingt komisch.)
    Nennt sich Normenklarheit und kommt vom BverfG:
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Normenklarheit

    Ich würde also (wäre ich Anwalt mit einem "dummen" Mandanten) erst einmal Beweise anfordern, welche das Verstandenwerden eben jenes Gesetztestextes repräsentativ benennt. Gibt es das nicht, gilt das Gesetz wegen eines Gesetzgebergebotsverstoßes schlicht nicht. So einfach kann das sein.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.18 14:56 durch das_mav.

  10. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: serra.avatar 13.01.18 - 16:51

    ich bin kein Fan dieser ContentMAFIA ... am besten nen genetischen Virus schaffen die die mit einem Schlag ausradiert!

    Aber hört doch auf euch immer rausreden zu wollen: das ein aktuelle Kinofilm nirgends legal im Netz laufen kann, dazu muss man nicht intelligent sein! Das ich nicht einfach die Arbeit andere in meiner verwenden darf ebensowenig!
    Ich scheiss auch auf die ContentMAFIA aber ich stehe auch dazu und muss mir das nicht schönreden!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.01.18 16:54 durch serra.avatar.

  11. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: das_mav 13.01.18 - 18:19

    Firstload oder Usenext ist dir ein Begriff?

    Kenne locker 3-4 Dutzend (Motorradfahrer, als Beruf Kraftfahrer) im Alter +40 die das nutzen und Stein und Bein schwören das neue Rammstein Album wäre dort legal heruntergeladen worden.

  12. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: EynLinuxMarc 13.01.18 - 18:43

    süß ein paar soundschnippsel. ^^ ich bin mal so frei und denke das 80% der user am alles schwarz am PC haben. ;-)

    Asus M5A99FX UEFI und GPT,FX 8350 8Core 4.2Ghz,16GB Speicher,Win 10 Enterprise 1803 17134.1 RTM, Firefox 61a1x64, Thunderbird 61a1x64, MSOffice 365 Personal(Office 2016) , Radeon HD7770,SSD 4x 256/480/500/500GB, extern 5TB HD ,Bluray, Es Kracht die Music mit Z506 u. SB Z, Viren Per Norton Security mit Backup v22.14.0.54

  13. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: bombinho 13.01.18 - 21:52

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Aber hört doch auf euch immer rausreden zu wollen: das ein aktuelle
    > Kinofilm nirgends legal im Netz laufen kann, dazu muss man nicht
    > intelligent sein! Das ich nicht einfach die Arbeit andere in meiner
    > verwenden darf ebensowenig!

    Wenn man genauer hinschaut, kann es sein, dass Du Ursache und Wirkung verwechselst?
    Was genau spricht denn dagegen (von alten Strukturen abgesehen, die du ohnehin gerne abschaffen moechtest), den Leuten auch aktuelle Filme im trauten Heim zugaenglich zu machen. Im Mutterland der Kinofilme gibt es erstaunlicherweise sehr viel kuerzere Wartezeiten.
    Geld kann es nicht sein, denn ein entsprechender Preis liesse sich auch von geneigten Heimnutzern erzielen.

  14. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: serra.avatar 14.01.18 - 12:36

    dagegen spricht nur die Gier der Verwerter ... aber das ändert nichts an meiner Aussage derzeit ist es einfach nicht so ... und das zu erkennen braucht es keinen IQ eines Nobelpreisträgers ...

    Uhh ich habe nicht gewußt das der neueste Kinofilm im Internet nicht legal ist ... ist und bleibt somit ne billige Ausrede!

    Scheiss drauf ich will ihn trotzdem sehen jetzt! OK hab ich kein Problem damit wenn das jemand so sieht, aber dann steh auch dazu! Ich habe bewusst das Urheberrecht ignoriert und nicht ne billige Ausrede bringen!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.18 12:39 durch serra.avatar.

  15. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: bombinho 14.01.18 - 15:22

    Es handelt sich um eine kuenstliche Verknappung eines Gutes, welches prinzipiell unbegrenzt zur Verfuegung stuende.
    Es ist nur logisch, dass sich da eine Parallelwirtschaft entwickelt hat, die genau diesen Umstand ausnutzt.

    Ein einheitliches Unrechtsbewusstsein anzunehmen unter Beruecksichtigung, dass es eben nicht nur einen Einblick in diese Thematik gibt, der Jedem zugaenglich ist, ist eine Vorannahme, die ich so nicht treffen wollen wuerde.

    Ich kenne genuegend Leute, die sind der vollen Annahme, dass eben jene Paralleldienste voellig legal sind und das in allen Altersklassen.
    Und ich werde der letzte sein, der dort Jedem eine Einzelfallbeurteilung des genutzten Dienstes erstellt, ob er das will oder nicht.

    Das laeuft bei mir unter "Selbst verbockt." von Seiten der Anbieter, niemand hindert sie zeitnahe Angebote zur Verfuegung zu stellen. Und teils kommen diese Angebote ja schon aus dem Mutterland. Mittlerweile kann man auf mindestens einer Amazonplattform in Europa auch Inhalte von Amazon.com erwerben.

    Spaetestens hier greift deine generelle Beurteilung nicht mehr, denn ich gehe davon aus, dass diese Angebote so legal sind, wie irgend moeglich.

    Ich habe vor Jahren einmal bei Microsoft eine Anfrage gestellt angesichts eines augenscheinlich nicht ganz originalen Produkts (Hologram aus dem Tintenstrahler ;o) und mir war hoch und heilig versichert worden, dass das voellig in Ordnung ist und ja auch offensichtlich funktioniert.
    Insofern habe ich mir das Fragen etwas abgewoehnt.
    Wenn ich ein Produkt bekomme, welches illegal ist, dann wird man mir das schon sicher mitteilen. Es ist nicht jedermanns Lebensaufgabe Alles und Jeden zu hinterfragen.

  16. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: MFGSparka 15.01.18 - 10:51

    Dafür hat er aber bereits diverse Abgaben bezahlt die die Nutzung des Gerätes zur Speicherung und Vervielfälltigung von "illegalen Inhalten"/Privatkopie abgelten.

  17. Re: Dumm sein ist aber nicht verboten

    Autor: /mecki78 15.01.18 - 10:55

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwissenheit kann mehrere Ursachen haben,

    Es geht aber nicht um Unwissenheit, es geht um Dummheit. Niemand hat hier von Unwissenheit gesprochen und es hat auch niemand davon gesprochen, dass irgendwer unwissend aufgrund von Dummheit ist (außer dir), sondern es ging hier nur um Dummheit. Wie du darauf kommst, dass hier irgendwer irgendwas nicht weiß, keinen Ahnung, davon bin ich zu keinem Zeitpunkt ausgegangen.

    > Und im nächsten Absatz, den Du ironischerweise ignoriertest

    Ich ignoriere rein gar nichts. Der Nächste Absatz beginnt mit "Gegen Unwissenheit kann jeder etwas tun" und ist damit nicht relevant, weil es geht nicht um Unwissenheit, es geht um Dummheit. Man zitiert nichts, was man nicht kommentiert! Oder soll ich den in Zukunft für dich zitieren und dann drunter schreiben "Dazu habe ich nichts zu sagen"?

    /Mecki

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. ThyssenKrupp Industrial Solutions AG, Beckum
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt
  4. dSPACE GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...
  3. für 185€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. MSI Z370 Tomahawk für 119€ statt 143,89€ im Vergleich und Kingston A1000 240 GB M.2...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Finanzierungsrunde: Leica steigt bei Mehraugen-Kamerahersteller Light ein
    Finanzierungsrunde
    Leica steigt bei Mehraugen-Kamerahersteller Light ein

    Light hat mit Leica einen neuen Investor, der die Geschichte der Fotografie wie kaum ein anderes Unternehmen geprägt hat. Light ist das Startup hinter der L16. Die einem Smartphone ähnelnde Kamera hat 16 Objektive.

  2. ID Buzz und Crozz: Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
    ID Buzz und Crozz
    Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen

    Volkswagen will die US-Serienversionen seiner Elektroautos ID Buzz und Crozz in den USA herstellen. Großserienfahrzeuge könnten nicht importiert werden. Das bedeutet aber nicht, dass die Fahrzeuge ausschließlich dort gebaut werden.

  3. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.


  1. 07:39

  2. 07:25

  3. 18:50

  4. 17:51

  5. 17:17

  6. 16:49

  7. 16:09

  8. 15:40