Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europawahlen: Schwere Verluste für…

CDU noch viel zu gut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CDU noch viel zu gut.

    Autor: nightmar17 26.05.19 - 23:01

    Hab ja gehofft, dass die cdu auf mindestens 20% rutscht, naja haben wir wohl wieder nichts gelernt.

  2. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Kay_Ahnung 26.05.19 - 23:10

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ja gehofft, dass die cdu auf mindestens 20% rutscht, naja haben wir
    > wohl wieder nichts gelernt.

    Leider noch über 20%

  3. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: tomatentee 27.05.19 - 00:21

    Ich find es ja viel erstaunlicher, dass die CDU bei Erstwählern bei 11% liegt Oo

  4. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: unbuntu 27.05.19 - 00:36

    Das sind halt die Erstwähler, die das wählen was Mama und Papa vorgeben.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  5. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: leMatin 27.05.19 - 00:59

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ja gehofft, dass die cdu auf mindestens 20% rutscht, naja haben wir
    > wohl wieder nichts gelernt.


    Noch bemerkenswerter hier in Bayern: Die CSU hat zum aktuellen Zeitpunkt sogar minimal zugelegt. Nach der erschreckend unkritischen Manfred-Weber-Jubelkampagne einiger unserer (bayerischen) Qualitätsmedien aber leider irgendwie auch nicht verwunderlich.

  6. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Omnibrain 27.05.19 - 06:29

    > Das sind halt die Erstwähler, die das wählen was Mama und Papa vorgeben.

    Oder die Erstwähler, die nicht wählen, was irgendein YouTube Video ihnen sagt, was sie wählen sollen. Die CDU vertritt nun mal Interessen eines Teils der Bevölkerung, das verstehen auch 18 Jährige.

    Ich verstehe nicht, wie man über Leute die ihr Interesse vertreten in einer Demokratie so her ziehen kann. Diese Erstwähler werden schon wissen, was sie wählen. Demokratie heißt auch die Meinung der anderen zu akzeptieren und sie nicht zu diskreditieren.

    Das wird aber mittlerweile nicht mehr gemacht, wir haben eine ungesunde Tendenz in den letzten Jahren entwickelt, uns über die Meinung kleinerer Bevölkerungsteile öffentlich lustig zu machen und zu diskreditieren, anstatt auch deren Interessen ernst zu nehmen.

  7. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: quineloe 27.05.19 - 07:55

    Das entspricht ja, zusammen mit den 5% der FDP, ungefähr der Anzahl an Menschen in Deutschland, denen es wirklich richtig gut geht.

    Ich erwarte das von Bonzenkindern mit großem geerbten Vermögen, die dann auch die Naziverbrechen kleinreden, weil ein paar tote Zwangsarbeiter sind ein Opfer, das man nun mal bringen muss für eine Milliarde auf dem Konto zum 18. Geburtstag, gell Verena? Leider verjähren Erbschaften nicht so schön wie Kriegsverbrechen.

    Im Gegenzug erwarte ich aber von denen, die hier abgehängt werden und die sich keine Flucht in bessere Klimaregionen werden leisten können wählen zu gehen. Eine Wahlbeteiligung von 61% ist eim Armutszeugnis für die Nichtwähler.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  8. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: nightmar17 27.05.19 - 08:04

    Gerade wenn viele 18 Jährige die CDU gewählt haben, ist es ja schon schlimm.
    Die aktuelle Politik ist doch unwählbar und das hat man der SPD auch deutlich gezeigt.
    Der SPD ergeht es so, wie der FPD vor ein paar Jahren. Die CDU hat diesen Parteien nur geschädigt.

    Aber vielleicht haben wir ja Glück und die CDu rutscht zur Bundestagswahl in zwei Jahren noch weiter ab.

  9. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: azeu 27.05.19 - 08:12

    > Oder die Erstwähler, die nicht wählen, was irgendein YouTube Video ihnen sagt,

    Es geht nicht darum wer etwas sagt sondern um das WAS gesagt wurde.
    Und dieser YouTuber hat sehr viele Fakten und Quellen aufgeführt, die nicht umstritten sind.
    Aber natürlich finden CDU-Wähler alles was von YouTube kommt als Unfug, könnte man meinen.

    Hier mal eine seriöse YouTuberinn, die sich damit kurz wissenschaftlich auseinandersetzt:
    https://www.youtube.com/watch?v=tNZXy6hfvhM

    PS:
    Seriös ist sie für mich, weil sie immer beide Seiten der Medaille aufführt. Hab noch kein einseitiges Video von ihr gesehen.

    ... OVER ...

  10. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: tovi 27.05.19 - 08:16

    Die CDU hat ein Problem: Ihr sterben die Wähler weg.
    Wenn sie sich nicht ändert, wird sie ganz biologisch reduziert.

  11. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: bummelbär 27.05.19 - 08:20

    Wieso haben "wir" nichts gelernt? Viele Wähler haben ihr Leben im Blick, nicht irgendwelche Internetsachen. So undifferenziert könntest du in die Politik. ;-)

  12. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: UserName-001 27.05.19 - 08:23

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ich erwarte das von Bonzenkindern mit großem geerbten Vermögen, die dann
    > auch die Naziverbrechen kleinreden, weil ein paar tote Zwangsarbeiter sind
    > ein Opfer, das man nun mal bringen muss für eine Milliarde auf dem Konto
    > zum 18. Geburtstag, gell Verena? Leider verjähren Erbschaften nicht so
    > schön wie Kriegsverbrechen.
    >
    > Im Gegenzug erwarte ich aber von denen, die hier abgehängt werden und die
    > sich keine Flucht in bessere Klimaregionen werden leisten können wählen zu
    > gehen. Eine Wahlbeteiligung von 61% ist eim Armutszeugnis für die
    > Nichtwähler.

    Na ja, die Bonzen Kinder die ich so kenne wählen fast alle Links und nicht die CDU/CSU.
    Das prägt halt wen Mutter und Vater Vorstände oder ... sind.

    Das nur Bonzen die CDU/CSU wählen ist quatsch. Arbeitgeber sind z.B. häufig vertreten.

    Und flüchten muss keiner, es gibt zu viele Menschen, können die sich nicht an die sich ändernden Klimabedingungen anpassen, ist der Mensch weg oder wird dezimiert. Ganz einfach, passiert allen Spezies irgend wann und erfolgt seit der Entstehung von Leben auf der Erde.
    Ist also ein natürlicher Prozess, egal ob von uns gemacht oder provoziert, Leben ist endlich.

    Und wenn sich alle so unterdrückt fühlen von den bösen Bonzen und ... geht, ihr könnt freizügig das Land verlassen, und euch bessere Herrscher suchen!

    Ich habe eher Angst vor Linken, Rechten und den Grünen, die gerne mit der Angst der Bürger regieren und Entscheidungen auf Basis von Hass/Angst/Panik treffen.

  13. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Astorek 27.05.19 - 08:29

    leMatin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Noch bemerkenswerter hier in Bayern: Die CSU hat zum aktuellen Zeitpunkt sogar minimal zugelegt.
    Bayern gehts, verglichen mit den restlichen Bundesländern in Deutschland, noch relativ gut. Salopp gesagt, der typische Bayer hat keine Lust auf Experimente, wenn es nicht unbedingt sein muss^^...

  14. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Huanglong 27.05.19 - 08:41

    UserName-001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > > Ich erwarte das von Bonzenkindern mit großem geerbten Vermögen, die dann
    > > auch die Naziverbrechen kleinreden, weil ein paar tote Zwangsarbeiter
    > sind
    > > ein Opfer, das man nun mal bringen muss für eine Milliarde auf dem Konto
    > > zum 18. Geburtstag, gell Verena? Leider verjähren Erbschaften nicht so
    > > schön wie Kriegsverbrechen.
    > >
    > > Im Gegenzug erwarte ich aber von denen, die hier abgehängt werden und
    > die
    > > sich keine Flucht in bessere Klimaregionen werden leisten können wählen
    > zu
    > > gehen. Eine Wahlbeteiligung von 61% ist eim Armutszeugnis für die
    > > Nichtwähler.
    >
    > Na ja, die Bonzen Kinder die ich so kenne wählen fast alle Links und nicht
    > die CDU/CSU.
    > Das prägt halt wen Mutter und Vater Vorstände oder ... sind.
    >
    > Das nur Bonzen die CDU/CSU wählen ist quatsch. Arbeitgeber sind z.B. häufig
    > vertreten.
    >
    > Und flüchten muss keiner, es gibt zu viele Menschen, können die sich nicht
    > an die sich ändernden Klimabedingungen anpassen, ist der Mensch weg oder
    > wird dezimiert. Ganz einfach, passiert allen Spezies irgend wann und
    > erfolgt seit der Entstehung von Leben auf der Erde.
    > Ist also ein natürlicher Prozess, egal ob von uns gemacht oder provoziert,
    > Leben ist endlich.
    >
    > Und wenn sich alle so unterdrückt fühlen von den bösen Bonzen und ... geht,
    > ihr könnt freizügig das Land verlassen, und euch bessere Herrscher suchen!
    >
    > Ich habe eher Angst vor Linken, Rechten und den Grünen, die gerne mit der
    > Angst der Bürger regieren und Entscheidungen auf Basis von Hass/Angst/Panik
    > treffen.


    Und CDU/SPD regieren mit der Angst der Bürger vor den Linken, Rechten und den Grünen. Darauf ruhen die sich seit Jahren aus, aber irgendwann ist halt Schluss. Ohne die AfD verteidigen zu wollen, aber CDU und Konsorten waren viel zu viel damit beschäftigt gegen die anzukämpfen als mit der eigenen Politik zu überzeugen. Sowas geht nicht lange gut. Man muss sich als Partei eben auch mit den Sorgen und Nöten der Bürger auseinandersetzen und die nicht als "Bots" und von "amerkanischen Tech-Konzernen gekauft" diffamieren. Gerade auch wenn sich "junge" Leute mal politisch engargieren. Oder mal ein Schulterklopfen für die Fridays for the Future, wenn die wirklich jungen mal politisch aktiv werden. Sowas geht einfach gar nicht. Man muss natürlich das große Ganze im Blick haben, aber von Zeit zu Zeit muss man auch mal vom hohen Ross steigen und Bürgernähe ausüben. Da sind jetzt auch nicht die bösen AfD wähler schuld, sondern jene Parteien, die den Schuss nicht gehört haben und sich selbst mehr und mehr ins Aus drängen.

  15. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: ibsi 27.05.19 - 08:42

    Wenn es so wäre hätten sie nicht zugelegt :-/

  16. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Kay_Ahnung 27.05.19 - 08:47

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn es so wäre hätten sie nicht zugelegt :-/

    Wer hat zugelegt? Die CDU? die haben gewaltig an Prozenten verloren

  17. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Kay_Ahnung 27.05.19 - 08:55

    Huanglong schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > UserName-001 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quineloe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > >
    > > > Ich erwarte das von Bonzenkindern mit großem geerbten Vermögen, die
    > dann
    > > > auch die Naziverbrechen kleinreden, weil ein paar tote Zwangsarbeiter
    > > sind
    > > > ein Opfer, das man nun mal bringen muss für eine Milliarde auf dem
    > Konto
    > > > zum 18. Geburtstag, gell Verena? Leider verjähren Erbschaften nicht so
    > > > schön wie Kriegsverbrechen.
    > > >
    > > > Im Gegenzug erwarte ich aber von denen, die hier abgehängt werden und
    > > die
    > > > sich keine Flucht in bessere Klimaregionen werden leisten können
    > wählen
    > > zu
    > > > gehen. Eine Wahlbeteiligung von 61% ist eim Armutszeugnis für die
    > > > Nichtwähler.
    > >
    > > Na ja, die Bonzen Kinder die ich so kenne wählen fast alle Links und
    > nicht
    > > die CDU/CSU.
    > > Das prägt halt wen Mutter und Vater Vorstände oder ... sind.
    > >
    > > Das nur Bonzen die CDU/CSU wählen ist quatsch. Arbeitgeber sind z.B.
    > häufig
    > > vertreten.
    > >
    > > Und flüchten muss keiner, es gibt zu viele Menschen, können die sich
    > nicht
    > > an die sich ändernden Klimabedingungen anpassen, ist der Mensch weg oder
    > > wird dezimiert. Ganz einfach, passiert allen Spezies irgend wann und
    > > erfolgt seit der Entstehung von Leben auf der Erde.
    > > Ist also ein natürlicher Prozess, egal ob von uns gemacht oder
    > provoziert,
    > > Leben ist endlich.
    > >
    > > Und wenn sich alle so unterdrückt fühlen von den bösen Bonzen und ...
    > geht,
    > > ihr könnt freizügig das Land verlassen, und euch bessere Herrscher
    > suchen!
    > >
    > > Ich habe eher Angst vor Linken, Rechten und den Grünen, die gerne mit
    > der
    > > Angst der Bürger regieren und Entscheidungen auf Basis von
    > Hass/Angst/Panik
    > > treffen.
    >
    > Und CDU/SPD regieren mit der Angst der Bürger vor den Linken, Rechten und
    > den Grünen. Darauf ruhen die sich seit Jahren aus, aber irgendwann ist halt
    > Schluss. Ohne die AfD verteidigen zu wollen, aber CDU und Konsorten waren
    > viel zu viel damit beschäftigt gegen die anzukämpfen als mit der eigenen
    > Politik zu überzeugen. Sowas geht nicht lange gut. Man muss sich als Partei
    > eben auch mit den Sorgen und Nöten der Bürger auseinandersetzen und die
    > nicht als "Bots" und von "amerkanischen Tech-Konzernen gekauft"
    > diffamieren. Gerade auch wenn sich "junge" Leute mal politisch engargieren.
    > Oder mal ein Schulterklopfen für die Fridays for the Future, wenn die
    > wirklich jungen mal politisch aktiv werden. Sowas geht einfach gar nicht.
    > Man muss natürlich das große Ganze im Blick haben, aber von Zeit zu Zeit
    > muss man auch mal vom hohen Ross steigen und Bürgernähe ausüben. Da sind
    > jetzt auch nicht die bösen AfD wähler schuld, sondern jene Parteien, die
    > den Schuss nicht gehört haben und sich selbst mehr und mehr ins Aus
    > drängen.

    Richtig. Es ist auch wirklich erschreckend wie oft man aktuell liest das die Jungen Bürger ja alle keine Ahnung haben und nur aufgrund eines Videos gewählt hätten und anschließend wird dann gewarnt das es ja keinen Generationenkonflikt geben dürfe. Bescheuert wird das ganze vor allem dann wenn man sich anschaut das ja immer gesagt wurde das sich die Jungen nicht für Politik interessieren und nur noch am Zocken und Handyspielen sind und wenn sie dann mal was machen und sich für Politik interessieren dann ist es plötzlich schlecht weil sie angeblich falsch wählen.

  18. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: Kay_Ahnung 27.05.19 - 09:03

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind halt die Erstwähler, die das wählen was Mama und Papa vorgeben.

    Also der Anteil der Grünenwähler war unter den unter 30 Jährigen am höchsten. Entweder sind alle Eltern der erstwähler schon mit 12 Eltern geworden oder deine theorie hinkt gewaltig.

    Außerdem liegt es weniger daran als vielmehr daran das man in letzter Zeit sich immer wieder über die Jungen lustig gemacht hat bzw. sie ignoriert hat.
    Angefangen hat es mit Artikel 13 und den Bot bezeichnungen und weiter ging es damit das man die Demos von Friday for Future ignoriert hat und solche dinge gesagt hat wie "die haben ja keine Ahnung/das soll man den Profis überlassen/Klimaschutz ist zwar gut aber ..."

    https://www.merkur.de/politik/europawahl-2019-wer-hat-wen-gewaehlt-nach-alter-geschlecht-bildung-und-beruf-zr-12322655.html
    https://wahl.tagesschau.de/wahlen/2019-05-26-EP-DE/umfrage-alter.shtml

  19. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: quineloe 27.05.19 - 09:06

    UserName-001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und flüchten muss keiner, es gibt zu viele Menschen, können die sich nicht an die sich ändernden Klimabedingungen anpassen, ist der Mensch weg oder wird dezimiert.

    Ich bin unentschlossen, ob ich diesen menschenverachtendenden (LOL DIE KÖNNEN JA EINFACH STERBEN LOLOLOL) Scheißdreck melden oder beantworten soll. Ich mach mal nichts davon.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  20. Re: CDU noch viel zu gut.

    Autor: UserName-001 27.05.19 - 09:22

    Dann nochmals ganz deutlich:
    Wer sich nicht anpasst stirbt. Wenn du meinst das das Menschenverachtend ist, gehörst du wohl auch zu denen die die Schöpfung Gottes als das ... sehen? Ich sehe den Menschen als eine von vielen Spezies auf der Erde, wie es sie Millionenfach gibt/gab. Und erdgeschichtlich ist es scheiß egal was mit dem Menschen passiert, nur der Mensch hat ein Interesse hier weiter zu existieren.

    Es ist da übrigens egal ob Man/Frau Vermögend ist (also scheinbar deinem Feindbild angehört) oder ein armer hemdsärmliger Bettler/in. Beide werden einen Wandel nicht unbeschadet überstehen.

    Ich hätte als Vermögender z.B. mehr Angst vor vermeintlich armen angestachelten und des-informierten Leuten. Meist bilden die nämlich Mobs und klären die Situation wie es ihnen passt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  2. CureVac AG, Tübingen
  3. Dallmeier electronic, Raum Stuttgart
  4. Amprion GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Testlabor-Leiter 5G bringt durch "mehr Antennen weniger Strahlung"
  2. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  3. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben