Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europawahlen: So einfach lassen sich…

aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: janoP 22.05.19 - 00:27

    Ich beziehe mich jetzt nur auf den Teil mit der Digitalisierung, bzw. das keine Fragen dazu dabei waren. Das ist mir nämlich auch aufgefallen als ich den Wahl-O-Mat gemacht habe – dabei hätten bei mir genau diese Fragen den Unterschied gemacht.

    Beim Wahl-O-Mat waren bei mir Volt und Diem25 gleichauf. Als ich dann die Wahlprogramme der beiden Programme durchgelesen habe, wurde mir hingegen sofort klar, was ich wähle:

    Digitalisierung bei Volt:
    -Blockchain
    -Künstliche Intelligenz
    -Big Data

    Digitalisierung bei Diem25:
    -Soziale Netzwerke dezentralisieren
    -Open Source in der Verwaltung
    -Digitales Allgemeingut schaffen (aka. Urheberrechtsreform in richtig)
    -dezentrale Infrastruktur zum Publizieren von Behörden-Daten schaffen

    Nur, weil die großen Parteien alle keine Ahnung und kein Interesse an dem Thema haben, und es deswegen der Privatwirtschaft überlassen, heißt das ja nicht, dass alle Parteien das tun. Die meisten Digitalisierungsfragen müsste man sinnvollerweise auf EU-Ebene lösen und nicht etwa auf Länder- oder gar Kommunenebene.

  2. Re: aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: Anonymer Nutzer 22.05.19 - 06:55

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich beziehe mich jetzt nur auf den Teil mit der Digitalisierung, bzw. das
    > keine Fragen dazu dabei waren. Das ist mir nämlich auch aufgefallen als ich
    > den Wahl-O-Mat gemacht habe – dabei hätten bei mir genau diese Fragen
    > den Unterschied gemacht.
    >
    > Beim Wahl-O-Mat waren bei mir Volt und Diem25 gleichauf. Als ich dann die
    > Wahlprogramme der beiden Programme durchgelesen habe, wurde mir hingegen
    > sofort klar, was ich wähle:
    >
    > Digitalisierung bei Volt:
    > -Blockchain
    > -Künstliche Intelligenz
    > -Big Data
    >
    > Digitalisierung bei Diem25:
    > -Soziale Netzwerke dezentralisieren
    > -Open Source in der Verwaltung
    > -Digitales Allgemeingut schaffen (aka. Urheberrechtsreform in richtig)
    > -dezentrale Infrastruktur zum Publizieren von Behörden-Daten schaffen
    >
    > Nur, weil die großen Parteien alle keine Ahnung und kein Interesse an dem
    > Thema haben, und es deswegen der Privatwirtschaft überlassen, heißt das ja
    > nicht, dass alle Parteien das tun. Die meisten Digitalisierungsfragen
    > müsste man sinnvollerweise auf EU-Ebene lösen und nicht etwa auf Länder-
    > oder gar Kommunenebene.
    Wie toll solche Randparteien sind haben die Piraten Eindrucksvoll gezeigt.

  3. Re: aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: Eheran 22.05.19 - 07:47

    >-Digitales Allgemeingut schaffen (aka. Urheberrechtsreform in richtig)
    Spricht das nicht gegen die Urheberrechtsreform? Die schafft doch grad genau kein Allgemeingut und jegliche Verwendung irgendwo ist verboten + es haftet nicht nur der, der es macht, sondern gleich die ganze Platform?

  4. Re: aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: ibsi 22.05.19 - 07:49

    Auf Eu Ebene haben sie das! Da hat Julia Reda gute Arbeit geleistet.

  5. Re: aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: janoP 22.05.19 - 10:16

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >-Digitales Allgemeingut schaffen (aka. Urheberrechtsreform in richtig)
    > Spricht das nicht gegen die Urheberrechtsreform?

    Nein, das spricht für eine Urheberrechtsreform, weil das bisherige Urheberrecht nicht genügend digitales Allgemeingut schafft.

    > Die schafft doch grad
    > genau kein Allgemeingut und jegliche Verwendung irgendwo ist verboten + es
    > haftet nicht nur der, der es macht, sondern gleich die ganze Platform?

    Nur, weil man etwas reformiert, muss man es doch nicht so reformieren, wie die CDU das tun würde?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.19 10:18 durch janoP.

  6. Re: aka. „Wir haben keine Ahnung von Digitalisierung“

    Autor: Eheran 22.05.19 - 13:38

    Du hast keine Reform spezifiziert, daher ging ich von der aktuellen Reform aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. windeln.de, München
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,40€
  2. 4,99€
  3. 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  2. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

  3. Google: Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos
    Google
    Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos

    Mit dem Stadia-Controller drahtlos und auf vielen Geräten spielen - das ist zumindest zum Start des Cloud-Gaming-Dienstes Stadia laut Google noch nicht möglich. Das Unternehmen weist in einem Video auf weitere Einschränkungen hin.


  1. 12:00

  2. 11:58

  3. 11:47

  4. 11:15

  5. 10:58

  6. 10:31

  7. 10:12

  8. 08:55