1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europe vs. Facebook: Irische…

Übersetzung "available"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übersetzung "available"

    Autor: bojenkommandant 31.07.12 - 14:19

    "Available" würde ich in dem Zusammenhang immer noch mit "verfügbar" übersetzen. (siehe auch http://dict.leo.org/ende?lp=ende&lang=de&searchLoc=0&cmpType=relaxed&sectHdr=on&spellToler=&search=available)
    Kann mir gut vorstellen, dass die Profilierungssucht des Jurastudenten langsam nervig wird.

  2. Re: Übersetzung "available"

    Autor: Husten 31.07.12 - 14:41

    danke für den hinweis. wenn man den englischen text liest, kann man die sms auch ganz anders verstehen also hier in der übersetzung.

    * wir 2 sind grad im urlaub
    * wir 2 sind überarbeitet
    * uns wurde von oben gesagt, dass wir nicht mehr direkt mit dir reden sollen sondern öffentliche kanäle benutzen, damit es keine missverständnisse gibt

    uswusw

    "available" mit "sind nicht bereit" zu übersetzen suggriert irgendwie im deutschen eine absichtliche handlung von seiten der beiden iren.

  3. Re: Übersetzung "available"

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.12 - 15:16

    Find ich auch merkwürdig. Wenn golem allerdings das internationale Medienecho wiedergibt, dann sollten die natives auch so wie im Artikel verstehen.

  4. Re: Übersetzung "available"

    Autor: idmoa 31.07.12 - 15:17

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "available" mit "sind nicht bereit" zu übersetzen suggriert irgendwie im
    > deutschen eine absichtliche handlung von seiten der beiden iren.
    Was aber sicher der Realität entspricht. Auf Englisch werden Dinge normalerweise eine Stufe höflicher als auf Deutsch ausgedrückt. Für Berliner: 2 Stufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ansbach
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  3. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  4. über duerenhoff GmbH, Schwalmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
      Antivirus
      Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

      Sicherheitssoftware soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.

    2. SpaceX: Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
      SpaceX
      Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten

      Die Darksats von Starlink stören Beobachtungen im Infrarotspektrum. Nicht einig ist sich die astronomische Gemeinde, welche Flughöhe der Satelliten weniger störend ist.

    3. Google Pixel 2: Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr
      Google Pixel 2
      Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr

      Nutzer des Pixel 2 und des Pixel 2 XL können ihre Fotos nicht mehr kostenlos in voller Auflösung speichern - das Pixel 3 ist als Nächstes dran.


    1. 12:00

    2. 11:52

    3. 11:46

    4. 11:37

    5. 11:22

    6. 11:10

    7. 10:31

    8. 09:50