Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europol und FBI: 34 jugendliche DDoS…

Tolle Demonstration

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tolle Demonstration

    Autor: Bouncy 13.12.16 - 20:53

    Also ein kleinkrimelles Scriptkiddie im Teenie-Alter mußte in Handschellen gelegt und öffentlich gedemütigt werden? Wow, der Knirps macht einen wirklich gefährlichen Eindruck. Für maximalen Respekt sollte sich Europol noch in Cyberpol umbenennen, hätten sie verdient nach so einem Erfolg.
    Dass nie ein einziger der Hintermänner von richtigen Verbrechern wie den großen Ransomwareherstellern jemals auf so einem Erfolgsfoto in Handschellen aufgetaucht, sollte dabei nicht weiter stören...

  2. Re: Tolle Demonstration

    Autor: User_x 13.12.16 - 21:12

    Der Westen demonstriert halt gerne seine Macht mit gleichstarken Gegnern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.16 21:12 durch User_x.

  3. Re: Tolle Demonstration

    Autor: Kakiss 14.12.16 - 06:18

    Da man sich als Jugendlicher oft nicht der vollen Konsequenzen seiner Taten klar ist und sich oft denkt:"Höhö ist das cool was ich da machen kann und wie das alles nun am Ar**h ist und die Leute sich aufregen haha!".
    Dass da dann auf einmal doch die Polizei auftaucht und ihre vermeintliche Anonymität im Internet, garnicht soo anonym war, ist ein gutes Zeichen Trittbrettfahrer zu verschrecken und ihnen die Augen zu öffnen, dass sie nicht unantastbar sind.

    Der Hohn den ihr den Ermittlern entgegenwerft, ist unangebracht.

  4. Re: Tolle Demonstration

    Autor: wbemtest 14.12.16 - 07:52

    Prima, ins Gefängnis ist immer eine gute Idee, Da finden Sie in schon in jungen Jahren die besseren Kontakte um später größeres Aufzuziehen.

    Ich wage übrigens ernsthaft zu bezweifeln, das "Cyberpol" geeignete Maßnahmen finanziert bekommen, diese Jugendlichen auf den rechten weg zu bringen. Wir kennen das ja alle, die Polizei ist ja quasi von Hackern besetzt, die den Jugendlichen wie ein Sozialworker weiterhelfen können. Aber nächstes mal werden die Kiddies sich einfach erkundigen, wie Sie dann wirklich sicher anonym unterwegs sind, das macht da jetzt sicherlich die Runde.

    Probleme werde wir meiner Meining nach nur im geringen Maße gelöst bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.12.16 08:10 durch wbemtest.

  5. Re: Tolle Demonstration

    Autor: wbemtest 14.12.16 - 08:14

    Immerhin hat man ja wenigstens eine Twitterkampagne. Man ist bemüht mit dem was zur verfügung steht, peinlich bemüht, wie die Bundeswehr im Auslandstransporteinsatz...

  6. Re: Tolle Demonstration

    Autor: Dwalinn 14.12.16 - 13:02

    Exempel waren halt schon immer beliebt. Wie gut sie funktionieren ist natürlich immer auf einen anderen Blatt.

    Aber das war hier keine kleine Jugendsünde wo man die Täter mit Samthandschuhen anfassen muss. An die Hintermänner zu kommen ist nun mal deutlich schwieriger und da helfen Exempel auch definitiv weniger als bei den "Scriptkiddie"

  7. Re: Tolle Demonstration

    Autor: der_wahre_hannes 14.12.16 - 13:06

    wbemtest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prima, ins Gefängnis ist immer eine gute Idee, Da finden Sie in schon in
    > jungen Jahren die besseren Kontakte um später größeres Aufzuziehen.

    Wer redet denn von Gefängnis?

    > Sozialworker

    Aua. Das heißt natürlich "Socialarbeiter".

    > wie Sie dann wirklich sicher anonym unterwegs sind, das macht da jetzt sicherlich die
    > Runde.

    Und wie genau ist man "wirklich sicher anonym unterwegs"?

  8. Re: Tolle Demonstration

    Autor: wbemtest 14.12.16 - 14:51

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wbemtest schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Prima, ins Gefängnis ist immer eine gute Idee, Da finden Sie in schon in
    > > jungen Jahren die besseren Kontakte um später größeres Aufzuziehen.
    >
    > Wer redet denn von Gefängnis?
    >
    Einfach mal weiterdenken und nicht mittendrin aufhören. Das führt vielleicht nicht
    zu "Triggern" wie diesen.

    > > Sozialworker
    >
    > Aua. Das heißt natürlich "Socialarbeiter".

    Aua, ich sehe hier eine soziale Störung.
    (Hintergrund: Ich konnte nicht mehr editieren, weil die Zeit dafür abgelaufen war)
    >
    > > wie Sie dann wirklich sicher anonym unterwegs sind, das macht da jetzt
    > sicherlich die
    > > Runde.
    >
    > Und wie genau ist man "wirklich sicher anonym unterwegs"?

    Aua. Muss ich heutzutage wirklich dieses Wissen fördern oder ist Recherche im Internet schon zu schwierig geworden? Ich denke mal es geht um das "wirklich sicher anonym", das würdest Du mir gerne um die Ohren hauen. Das ist keine feste Definition. In diesem Falle heisst es: So sicher, dass man nicht hops genommen wird.

    100% sicher ist wie immer nichts. Ich bin mir aber 100%ig sicher, dass ich nicht erzählen werde wie man das macht. Dir nicht und in einem öffentlichen Forum schon gar nicht. Nicht, dass wer auf dumme Ideen kommt und weisst Du was? Mir ist auch ziemlich Wurst ob Du mir jetzt erzählt, weil ich es nicht erzähle, ich wüsste es nicht.

    Oder wolltest Du die tief hängenden, einfachen Früchte haben, wie man Anonym unterwegs ist?

    Immer wieder eine Freude, die Kundschaft hier...

  9. Re: Tolle Demonstration

    Autor: Kakiss 14.12.16 - 15:37

    wbemtest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prima, ins Gefängnis ist immer eine gute Idee, Da finden Sie in schon in
    > jungen Jahren die besseren Kontakte um später größeres Aufzuziehen.
    >
    > Ich wage übrigens ernsthaft zu bezweifeln, das "Cyberpol" geeignete
    > Maßnahmen finanziert bekommen, diese Jugendlichen auf den rechten weg zu
    > bringen. Wir kennen das ja alle, die Polizei ist ja quasi von Hackern
    > besetzt, die den Jugendlichen wie ein Sozialworker weiterhelfen können.
    > Aber nächstes mal werden die Kiddies sich einfach erkundigen, wie Sie dann
    > wirklich sicher anonym unterwegs sind, das macht da jetzt sicherlich die
    > Runde.
    >
    > Probleme werde wir meiner Meining nach nur im geringen Maße gelöst
    > bekommen.

    Eine Festnahme ist nicht gleichbedeutend mit ins Gefängnis werfen.
    Die Festnahmen und Durchsuchungen sollen eher eine Botschaft übermitteln, nämlich dass sie nicht anonym Mist bauen können.
    Dies und der Ärger den sie dann zu Hause bekommen sind wahrscheinlich genug, um sie in Zukunft davon abzuhalten bzw. Trittbrettfahrer abzuschrecken.

    Und ja, das wirkt.
    So wie hier nicht verstanden wurde, dass sie wahrscheinlich keine wirklich hohe Strafe bekommen würden, werden diese es auch nicht wissen, der Ablauf genug wird aber genug sein.

  10. Re: Tolle Demonstration

    Autor: wbemtest 14.12.16 - 16:13

    Einverstanden, es kann und könnte hoffentlich Wirken. Vorrausgesetzt das soziale Umfeld zu hause ist intakt.
    Gefängnis habe ich ins spiel gebracht weil es hier um die Verschärfung der Bestrafung ging. Ich sehe in der heutigen Gesellschaft aber eine Verrohung, vom Postfaktum mal abgesehen wird das nicht durch einen Schreckmoment beseitigt. Wie sieht das der jetzt Jugendliche in ein paar Jahren. Da ist halt leider mehr zu tun. Es wurde ja die Strafe nicht erwähnt, in den USA sind die übrigens dafür ins "Jugend -Gefängnis" geworfen. Ich empfehle die doku über lulzec und anonymus auf YouTube oder netflix. da zeigen sich die Probleme über die effektive Bestrafung. Also dass Sie das nicht wiederholen.

    "Ja, das wirkt" sieht man dort eben nicht.

  11. Re: Tolle Demonstration

    Autor: Komischer_Phreak 15.12.16 - 10:01

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Die Festnahmen und Durchsuchungen sollen eher eine Botschaft übermitteln,
    > nämlich dass sie nicht anonym Mist bauen können.

    Nö. Das übermittelt, wenn überhaupt, nur eine Botschaft - und die geht an die Wähler, nicht an die Kiddies. Stimmt nicht? Dann fragen wir jetzt mal ein Dutzend Kids 14+, ob sie wissen, was passiert, wenn man mit etwas wie der Ion Cannon arbeitet.

    Ist schön blöd, das die Kids in dem Alter nicht gerade viel Zeitung lesen. Vielleicht sollten wir sie dafür auch bestrafen? Oder wie wäre es mit einer Strafe für Impulsivität?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Jetter AG, Ludwigsburg
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 19,95€
  3. 0,49€
  4. 2,40€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
  3. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45