Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ex-Innenminister Baum für Datenschutz…

Hätten die Nazis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hätten die Nazis...

    Autor: haha 22.01.10 - 23:36

    bereits solche Möglichkeiten wie heute gehabt... dann hätte man ja viel systematischer vorgehen können...

    geschichte wiederholt sich immer wieder - so heissts zumindest, also abwarten was kommt (wenn die politiker und befürworter) so blind sind werden sie wieder nem rechten dummen arm zujubeln...

  2. Re: Hätten die Nazis...

    Autor: spanther 23.01.10 - 05:30

    haha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bereits solche Möglichkeiten wie heute gehabt... dann hätte man ja viel
    > systematischer vorgehen können...
    >
    > geschichte wiederholt sich immer wieder - so heissts zumindest, also
    > abwarten was kommt (wenn die politiker und befürworter) so blind sind
    > werden sie wieder nem rechten dummen arm zujubeln...

    Viva la totalitärer Überwachungsstaat! :D

    *Spaß* ^^

  3. Re: Hätten die Nazis...

    Autor: Wikifan 23.01.10 - 22:26

    haha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bereits solche Möglichkeiten wie heute gehabt... dann hätte man ja viel
    > systematischer vorgehen können...

    Genau die Verhinderung solcher Möglichkeiten leitet sich aus Artikel 1 und 2 des Grundgesetzes ab, siehe http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv065001.html

  4. Re: Hätten die Nazis...

    Autor: byti 25.01.10 - 09:43

    Dazu gibt es ein sehr unschönes Beispiel. Die Niederlande hatten zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges schon eine sehr effiziente Verwaltung mit hohem Organisationsgrad. Vieles war schon (eigentlich vorbildlich könnte man meinen) sehr genau erfasst. Namen, Adressen, RELIGIONSZUGEHÖRIGKEITN!!!! Diese "Datenbank" und insbesondere die ausführlichen Detail und genauigkeit war natürlich verheerend für die niederländischen Juden. Ich glaub da gabs die größten Prozentualen Verlust überhaupt.

    Passiert bei uns nicht mehr? Dazu ich nenne immer wider das Beispiel mit den Linken. Die Hälfte dieser Partei sind sehr linksgerichtete aber redliche Politiker/Mitglieder. Aber die andere Hälfte sind Hardcorekomunisten die unverholen damit drohen die DDR samt Sicherheitsorganen wieder einzuführen. Vor 6 Jahren wurde ich noch ausgelacht.. die Linken.. was sollen die schon machen. 2-3%. Jetzt haben sie 20%... und wenns die Schwarzgelben diesmal vergeigen bekommen die das nächste mal 30-40%. Es reicht schon wenn so ein paar Skandale wie bei den Briten passieren gepaart mit ein bischen Korruption und Delitantismus. Dann setzen sich Pateiintern die Hardliner durch... und Plop... hama schon Zustände wie im Iran... oder der ehemaligen DDR. Denke sowas hat der liebe Schäuble bei seinen Aktionen nicht bedacht.

  5. Re: Hätten die Nazis...

    Autor: spanther 26.01.10 - 06:13

    byti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Passiert bei uns nicht mehr? Dazu ich nenne immer wider das Beispiel mit
    > den Linken. Die Hälfte dieser Partei sind sehr linksgerichtete aber
    > redliche Politiker/Mitglieder. Aber die andere Hälfte sind
    > Hardcorekomunisten die unverholen damit drohen die DDR samt
    > Sicherheitsorganen wieder einzuführen. Vor 6 Jahren wurde ich noch
    > ausgelacht.. die Linken.. was sollen die schon machen. 2-3%. Jetzt haben
    > sie 20%... und wenns die Schwarzgelben diesmal vergeigen bekommen die das
    > nächste mal 30-40%. Es reicht schon wenn so ein paar Skandale wie bei den
    > Briten passieren gepaart mit ein bischen Korruption und Delitantismus. Dann
    > setzen sich Pateiintern die Hardliner durch... und Plop... hama schon
    > Zustände wie im Iran... oder der ehemaligen DDR. Denke sowas hat der liebe
    > Schäuble bei seinen Aktionen nicht bedacht.

    Tja, wenn man aber zwischen zwei Übeln aussuchen muss, nimmt man das geringere. Ich glaube kaum das Fanatisten in der Partei viel zu sagen haben werden, da die Partei ihr Gesicht nicht verlieren will. Du darfst nicht immer mit damals vergleichen, sonst könnte man auch argumentieren wieviel SED Mitarbeiter in andere Parteien gewandert sind und dort noch agieren...

    Wenn alle anderen Parteien nur Mist bauen wie jetzt momentan und dem Volke stark schaden, dann macht es keinen Unterschied wenn nun die Linke regiert. Dann können die mal zeigen wie man es besser macht und sich beweisen. In 4 Jahren wirst du dann ja sehen was daraus geworden ist. Ist mir jedenfalls lieber als Merkel und Co. noch einmal...

    GERADE die Merkel mit ihrer Vergangenheit ist doch so eine Extreme!

  6. Re: Hätten die Nazis...

    Autor: Günter Frhr. v. Gravenreuth 02.02.10 - 23:10

    ..... und heute missachten gewisse Blogger die Menschenwürde anderer. Im Gegensatz zum NS-Unrechtsstaat kann man die aber mit den Gerichten stoppen.

    Mit freundlichen Grüßen


    Günter Frhr. v. Gravenreuth
    Rechtsanwalt • Dipl.-Ing. (FH)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Hays AG, Wiesbaden (Home-Office möglich)
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

  1. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  2. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.

  3. Amazons Patentanmeldung: Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden
    Amazons Patentanmeldung
    Alexa-Aktivierungswort kann auch am Ende gesagt werden

    Amazon will die Nutzung von Sprachassistenten natürlicher machen. Amazons digitaler Assistent Alexa würde dann auch reagieren, wenn das Aktivierungswort etwa am Ende eines Befehls gesagt wird. Ein entsprechender Patentantrag liegt vor.


  1. 11:31

  2. 11:17

  3. 10:57

  4. 13:20

  5. 12:11

  6. 11:40

  7. 11:11

  8. 17:50