1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exploit verfügbar: VMware-Lücke…

Webmanaged ist eben Scheiße...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: JouMxyzptlk 25.02.21 - 12:39

    Als sie, vor einigen Jahren, zwangsweise das Webmanaged + Flash eingeführt haben gab es einen großen Aufschrei. Eins Unmenge an Skurrilitäten. "Running away screaming" war damals geläufig.
    Inzwischen ist es zwar besser geworden, aber dass alleine für die virtuelle Management Appliance reichlich Platz und CPU Power gebraucht werden hat sich verschlechtert.
    Man muss immer noch extern aufwändig alles absichern damit ja nur vertrauenswürdige den Kontakt aufnehmen können.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: wittiko 25.02.21 - 12:53

    Was hat Webmanaged mit Security zu tun?
    Den Zugriff auf da vCenter musst du so oder absichern.

    Ich bin mit Webmanaged wesentlich zufriedener als mit irgendwelchen Clients die ich dann jedes mal mit updaten kann. Dazu kommt noch der Fat Client war nur für Windoof verfügbar.
    Mittlerweile kann ich mit dem Webbrowser das vCenter managen und bin nicht von einem OS abhängig. Das ist ein gewaltiger Schritt nach vorne.

  3. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: JouMxyzptlk 25.02.21 - 13:33

    ich schrieb doch "inzwischen ist es besser geworden"... Oder?
    Wenn du die Fallen für z.B.: Die unbrauchbare Maus im Webfrontend wenn du eine Maschine neu installieren musst kennst (Trick ist: USB controller mit an die virtuelle Maschine hängen) kennst geht es mit aktuellem vmware.
    Und mit "musst du sowieso absichern" bedeutet hier: getrenntes Management LAN, getrennte Adapter an welchen nur das vcenter hängt. vmware selbst muss es aber auch finden, sonst ist es nichts mit management. Und und und. Der Aufwand ist riesig, aber unausweichbar.

  4. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: klugscheixxer0815 25.02.21 - 14:14

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du die Fallen für z.B.: Die unbrauchbare Maus im Webfrontend wenn du
    > eine Maschine neu installieren musst kennst (Trick ist: USB controller mit
    > an die virtuelle Maschine hängen) kennst geht es mit aktuellem vmware.

    hä? was treibst du für komische spielchen? wie wärs mit VMRC installieren? jeder, der ernsthaft mit vsphere arbeitet, nutzt die VMRC. die webconsole ist ja immer schon nur ein gag gewesen.

    > Und mit "musst du sowieso absichern" bedeutet hier: getrenntes Management
    > LAN, getrennte Adapter an welchen nur das vcenter hängt. vmware selbst muss
    > es aber auch finden, sonst ist es nichts mit management. Und und und. Der
    > Aufwand ist riesig, aber unausweichbar.

    versteh ich nicht.. musst du sowieso machen! oder sind deine management schnittstellen von jedem client aus erreichbar?! ransomware olé...

  5. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: JouMxyzptlk 25.02.21 - 15:34

    klugscheixxer0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hä? was treibst du für komische spielchen? wie wärs mit VMRC installieren?
    > jeder, der ernsthaft mit vsphere arbeitet, nutzt die VMRC. die webconsole
    > ist ja immer schon nur ein gag gewesen.

    Geht nicht immer. Vor allem in Umgebungen mit limitiertem Zugriff wo nichts extra installiert werden darf, auch keine VRMC.

    > versteh ich nicht.. musst du sowieso machen! oder sind deine management
    > schnittstellen von jedem client aus erreichbar?! ransomware olé...

    Sag ich ja! Bei Vmware eben ein paar Schritte aufwändiger als in anderen Lösungen.

  6. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: s10 25.02.21 - 19:41

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag ich ja! Bei Vmware eben ein paar Schritte aufwändiger als in anderen
    > Lösungen.

    Ich frage mal vorsichtig, auch wenn ich Angst vor der Antwort habe:
    Aber wo ist es denn weniger aufwändig ohne dabei die Sicherheit zu kompromittieren?

  7. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: BuzzLightyear 25.02.21 - 21:48

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klugscheixxer0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hä? was treibst du für komische spielchen? wie wärs mit VMRC
    > installieren?
    > > jeder, der ernsthaft mit vsphere arbeitet, nutzt die VMRC. die
    > webconsole
    > > ist ja immer schon nur ein gag gewesen.
    >
    > Geht nicht immer. Vor allem in Umgebungen mit limitiertem Zugriff wo nichts
    > extra installiert werden darf, auch keine VRMC.

    Das kannst du dann aber nicht VMware vorwerfen. Und nun stelle dir vor es gäbe nicht einmal die Web-Variante...

    > > versteh ich nicht.. musst du sowieso machen! oder sind deine management
    > > schnittstellen von jedem client aus erreichbar?! ransomware olé...
    >
    > Sag ich ja! Bei Vmware eben ein paar Schritte aufwändiger als in anderen
    > Lösungen.

    Hä? Sprechen wir vom gleichen Produkt?

  8. Re: Webmanaged ist eben Scheiße...

    Autor: Truster 26.02.21 - 08:12

    BuzzLightyear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hä? Sprechen wir vom gleichen Produkt?
    Multiaccount? ;)

    Wenn er seinen Technikerpc nicht so einrichten darf, wie er es braucht, stimmt da schon was Grundsätzliches nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Ludwigsburg, Ludwigsburg
  2. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme