Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Exploits: Treiber der Android…

Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: barforbarfoo 29.08.16 - 15:10

    Es muß schnell gehen und wenig kosten.

  2. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: unbuntu 29.08.16 - 15:31

    Nur dass es bei Windows Patches gibt und die der Nutzer sofort installieren kann. Bei Android sind generell 98% der Geräte veraltet und unsicher.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: M.P. 29.08.16 - 17:10

    Für Treiber von Fremdherstellern?
    Wenn der Tintenstrahler funktioniert, und Windows den Treiber nicht selbsttätig installiert, bleibt der Treiber bei 98 % der Anwender auf dem Stand von der beiliegenden CD des Herstellers, bzw dessen, was beim ersten Anschließen des Druckers auf der Herstellerseite gefunden wurde ...

  4. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: countzero 29.08.16 - 17:27

    Immerhin befinden sich bei Windows die Treiber nicht im Kernel (Stichwort Hybrid vs Monolithischer Kernel). Das verbessert die Stabilität. Ob es beim Thema Sicherheit eine Unterschied mach, weiß ich aber nicht.

  5. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: aFrI 29.08.16 - 23:14

    Das war zu XP Zeiten so, aber Windows 7 (bzw. ab Vista imho) bietet zumindest für Grafikkarten ab und an Updates der großen Hersteller (NVidia, AMD, Intel) über deren Update-Agent an.

  6. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: nille02 30.08.16 - 06:29

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Treiber von Fremdherstellern?

    Kommen auf dem Windows Update. Aber bei Windows existiert das Problem in der Form nicht. MS Definiert für alle möglichen Geräte API und ABIs an die sich die Hersteller zu halten haben. Wenn ein Hersteller meint seinen Treiber nicht mehr zu pflegen, obwohl er eine Privileg Eskalation ermöglicht, fliegt ganz schnell bei MS raus. Wenn er seine Treiber nicht mehr Signieren kann, bzw durch die Tests bei MS durch fällt, bekommt er seine Hardware nicht mehr an die OEMs verkauft.

    Bei Linux ist das nicht so. Da ist es bei den Blobs nicht unüblich sich sich alles selber zu machen. Der AMD und Nvidia Blob haben so unter Linux auch schon mal zu direktem Speicherzugriff mit Root Rechten ermöglicht. Nur weil sie ihren eigenen Kram machen wollten der dann nicht gesichert war.

  7. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: Salzbretzel 30.08.16 - 08:00

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Treiber von Fremdherstellern?
    Brother angechlossen, Treiber CD rein, installiert
    ...
    nächstes Windows Update: Update gefunden für Brother...
    Das selbe hatte ich schon für Grafikkarten und nen alten Video Stick.

    Microsoft hat seit geraumer Zeit (Ich glaube seit Win Vista?) die möglichkeit der Onlinesuche für Treiber und damit verbunden auch die möglichkeit zu aktuallisieren.

    Es ist nicht immer der neuste Treiber (stichwort game rady bei nvidia) aber es funktioniert und der Nutzer muss nicht daran denken. Das ist schon was.




    --------------
    Generell zu Windows Treibern: Früher war es schlimmer. Da hat mich meine TV Karte den letzten Nerv geraubt. Hat meinen PC immer getötet. Nach einen halben Jahr kam ein Update heraus wodurch es nicht mehr zu abstürzen kam aber dafür in der Performance eingeknickt ist. Ich konnte also nicht mehr aufnehmen - nur tv schauen >..>
    Heute ist das wesentlich seltener geworden. Aber auch heute habe ich ab und an mal Treiber die mein PC töten können. Aktuell weiß ich das mein Notebook ein SD Schacht verbaut hat. Wenn ich da eine fehlerhafte SD Karte einschiebe stürzt das Notebook nach einer halben Minute ab. Unter Linux stürzt die Kiste wenigstens nicht ab.
    Zum Testen der SD Karte hab ich jetzt einen alten Kartenleser von Hama ausgegraben. Wenn da eine defekte Karte eingeführt wird - stirbt nicht gleich alles. Der Treiber kam von Windows Update. Meinen Notebook Hersteller habe ich angeschrieben aber sehe schwarz.

    Am Ende ist es überall das selbe. Sobald ein Software Blob kommt kann ich mir relativ sicher sein das es bei Problemen spät oder gar keine Hilfe gibt.
    Das stimmt bei Windows, Linux und vermutlich allen anderen Betriebssystemen.

  8. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: Niaxa 30.08.16 - 08:10

    Oh endlich mal einer, der zu jedem Thema was über MS zu lässtern hat... Hatten wir hier noch nie xD.

  9. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: Tylon 30.08.16 - 08:40

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin befinden sich bei Windows die Treiber nicht im Kernel (Stichwort
    > Hybrid vs Monolithischer Kernel). Das verbessert die Stabilität. Ob es beim
    > Thema Sicherheit eine Unterschied mach, weiß ich aber nicht.

    +1
    Doch tut es. Deutlich. Denn sie laufen weitgehend mit Nutzerrechten.

  10. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: BLi8819 30.08.16 - 15:27

    Und dann auch noch ohne jeglichen Inhalt.

    Hier könnte man jetzt vorzüglich über OS-Architekturen diskutieren und deren Vor- und Nachteilen.

  11. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: Yeeeeeeeeha 30.08.16 - 16:26

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht
    >
    > Es muß schnell gehen und wenig kosten.

    So wie dein Kommentar?

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  12. Re: Wahrscheinlich sind Windowstreiber mindestens genauso schlecht

    Autor: deadeye 31.08.16 - 04:39

    ...und man kann seinen schlechten Code auch noch verstecken. Das ist doch toll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf
  4. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02