1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › F-Secure im Interview: "Microsofts…

Staat - wenn ich so etwas schon höre...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: derdiedas 17.03.14 - 08:53

    wann Begreifen auch solche wie Mikko Hypponen das Staaten überall auf der Welt von wenigen globalen Konzernen entmachtet wurden.

    Staaten sind nur die Handlanger - Qui Bono also wem nützt die Überwachung - das ist die frage die man sich stellen muss.

    Drei Zahlen:
    1. Eine Gruppe von nur 147 Finanzkonzernen kontrolliert praktisch die gesamte Weltwirtschaft.
    2. 1125 Dollar-Milliardäre besitzen vier mal soviel Geld wie die untere Hälfte (3,5 Milliarden Menschen) der Weltbevölkerung zusammen.
    3. Ein Unternehmen (Black Rock) verwaltet 3,792 Billionen US$, und was dem 30 fachen des EU Haushalts von 2013 entspricht.

    Und da glauben noch jemand das irgendwelche Macht von Staaten ausgeht - ernsthaft?

    Gruss DDD

  2. Re: Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: Phreeze 17.03.14 - 08:55

    der Staat braucht nur zu sagen: "dein Geld ist wertlos".

    Wer sitzt also am Drücker ?

  3. Re: Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: pythoneer 17.03.14 - 08:58

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Staat braucht nur zu sagen: "dein Geld ist wertlos".
    >
    > Wer sitzt also am Drücker ?

    Also die USA kann das schon mal nicht und die einzelnen Länder der EU auch nicht ...

  4. Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 09:05

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Eine Gruppe von nur 147 Finanzkonzernen kontrolliert praktisch die
    > gesamte Weltwirtschaft.

    Kontrollieren != haben irgendwas damit zu tun
    Was du behauptest ist etwa so, als würde man sagen "Google kontrolliert 80% unserer Gedanken"

    > 2. 1125 Dollar-Milliardäre besitzen vier mal soviel Geld wie die untere
    > Hälfte (3,5 Milliarden Menschen) der Weltbevölkerung zusammen.

    Geld != Vermögen != Einkommen

    > 3. Ein Unternehmen (Black Rock) verwaltet 3,792 Billionen US$, und was dem
    > 30 fachen des EU Haushalts von 2013 entspricht.

    Vermögen, dazu auch noch fremdes, hat nichts mit einem Haushalt zu tun, über den frei verfügt werden kann.

  5. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: pythoneer 17.03.14 - 09:17

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Eine Gruppe von nur 147 Finanzkonzernen kontrolliert praktisch die
    > > gesamte Weltwirtschaft.
    >
    > Kontrollieren != haben irgendwas damit zu tun
    > Was du behauptest ist etwa so, als würde man sagen "Google kontrolliert 80%
    > unserer Gedanken"

    Nur leider spricht die Studie ( auf die der OP anspielt ) nun mal von kontrollieren und nicht von "haben irgendwas damit zu tun"

    http://arxiv.org/PS_cache/arxiv/pdf/1107/1107.5728v1.pdf

    > > 2. 1125 Dollar-Milliardäre besitzen vier mal soviel Geld wie die untere
    > > Hälfte (3,5 Milliarden Menschen) der Weltbevölkerung zusammen.
    >
    > Geld != Vermögen != Einkommen

    Ja und? Schrauben != Töpfe != Birnen

    > > 3. Ein Unternehmen (Black Rock) verwaltet 3,792 Billionen US$, und was
    > dem
    > > 30 fachen des EU Haushalts von 2013 entspricht.
    >
    > Vermögen, dazu auch noch fremdes, hat nichts mit einem Haushalt zu tun,
    > über den frei verfügt werden kann.

    Der Haushalt wird von der Regierung genauso wenig "frei verfügt" und nur für uns verwaltet!

  6. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: derdiedas 17.03.14 - 09:19

    >Geld != Vermögen != Einkommen

    Schwachsinn - Vermögen lässt sich in Geld quantifizieren - Und von einkommen hat hier keiner gesprochen.

    Wer das Geld kontrolliert hat die Macht, verwaltet er das fehlen von Geld (Also Schulden, was bei Zinsen und Zinseszins immanent ist) bekommt er noch mehr Macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.14 09:21 durch derdiedas.

  7. Re: Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: derdiedas 17.03.14 - 09:29

    >der Staat braucht nur zu sagen: "dein Geld ist wertlos".
    >Wer sitzt also am Drücker ?

    Wenn Geld wertlos wird, wen stört das wohl eher, den Arbeitnehmer dessen Lohn und Arbeitskraft weniger wert wird, oder den Reichen deren Besitz nun mehr $$$ Wert ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.14 09:29 durch derdiedas.

  8. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 09:33

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur leider spricht die Studie ( auf die der OP anspielt ) nun mal von
    > kontrollieren und nicht von "haben irgendwas damit zu tun"

    Es sagt nur dummerweise überhaupt nichts darüber aus, ob auch wirklich politische macht davon ausgeht, denn dies würde Korruption und Koordination erfordern.

    Der OP wirft also einfach irgendwelche Zahlen in den Raum.


    > > > 3. Ein Unternehmen (Black Rock) verwaltet 3,792 Billionen US$, und was

    > Der Haushalt wird von der Regierung genauso wenig "frei verfügt" und nur
    > für uns verwaltet!

    Black Rock ist eine Kapitalsammelstelle, etwa wie ein Pensionsfonds. Das Vermögen ist also zweckgebunden.

    Weiter werden hier Äpfel und Birnen verglichen, wenn man einen jährlichen Haushalt mit einem Über die Zeit akkumulierten Vermögen vergleicht.

    Das Eine hat mit dem Anderen einfach nichts zu tun.

  9. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 09:38

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Geld != Vermögen != Einkommen
    >
    > Schwachsinn - Vermögen lässt sich in Geld quantifizieren

    Du hast explizit von Geld gesprochen.

    Geld ist Liquide, Vermögen nicht unbedingt.
    Mit Geld kannst du jederzeit etwas kaufen, mit einer Produktionshalle nicht.


    > Und von einkommen hat hier keiner gesprochen.

    Das wäre allerdings das einzig Vernünftige Gewesen.
    Den 3 Mrd Armsten hilft auf Dauer nur ein Einkommen.
    Vermögen sagt noch nichts über den Lebensstandard aus.

  10. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DeathMD 17.03.14 - 09:44

    Bitte einen anderen Nickname wählen, für Watson ist das mehr als beschämend, was sie teilweise von sich geben.

    Jetzt denken wir noch einmal ganz langsam darüber nach, wie man heute Macht inne hat. Wer hat macht über Staaten? Die in deren Schuld sie stehen. Wer bietet Geld? Bei wem verschulden sich zB die USA gerade? Richtig die FED, die ist privat und nicht einmal annähernt staatlich, somit steht der US Haushalt bei ein paar Privatpersonen in der Kreide. Wer kann also auch politische Macht ausüben? Richtig genau diese Privatpersonen, würden sie nämlich die Schuld einfordern gehört ihnen plötzlich ein ganzer Staat und das dank der Immobilienblase 2008 sogar noch recht billig, weil die FED Ramschstaatsanleihen kauft und das monatlich!

    Das ein rießiges Korruptions und Verschwörungsgeflecht nötig ist um soetwas auf die Beine zu stellen ist der große Irrglaube. Man muss lediglich die wichtigen Dinge unter seiner Kontrolle haben und die Rahmenbedingungen (Wirtschaftsform etc.) schaffen, der Rest erledigt sich ganz von selbst ohne weiteres Zutun. Im Nationalsozialismus musste auch niemand gezwungen werden Juden zu foltern, Unschuldige zu töten und sich an deren Mitteln zu bereichern. Die Rahmenbedingungen wurden geschaffen, durch Propaganda, Versprechungen etc. und der Rest lief ganz von alleine und das bis zum bitteren Ende wohlgemerkt!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.14 09:53 durch DeathMD.

  11. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: derdiedas 17.03.14 - 09:47

    Na das nenn ich mal Naiv...

    Wenn ein Unternehmen Geld bewegt (wie ist dabei aber so was von irrelevant) besitzt Sie Macht. Dieses Unternehmen kann (wie es ausschaut nach belieben) die Politik und auch deren Gesetzgebung beeinflussen.

    Was zum Lesen:
    https://www.lobbycontrol.de/wp-content/uploads/antwort-beck-liste-gesetze.pdf

    http://www.heise.de/tp/artikel/40/40609/1.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/rechnungshof-ministerien-liessen-lobbyisten-gesetze-schreiben_aid_268156.html

    usw... usw... usw...

    Und ja Banken können sogar noch mehr, sie können demokratisch gewählte Regierungen einfach Ihrer Macht entheben (Griechenland, Slovenien usw... usw...)

    Und da kommst Du das Sie "nur" Geld verwalten? - ich frage mich welch Rosa Brille man für so etwas benötigt...

  12. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: pythoneer 17.03.14 - 09:51

    DrWatson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sagt nur dummerweise überhaupt nichts darüber aus, ob auch wirklich
    > politische macht davon ausgeht, denn dies würde Korruption und Koordination
    > erfordern.
    >
    > Der OP wirft also einfach irgendwelche Zahlen in den Raum.

    Der Witz war gut. Die Studie spricht explizit davon, dass diese "Super-Einheit" ein in sich geschlossenes System ist. Die Mitglieder dieser "Super-Einheit" kontrollieren sich gegenseitig, weil sie sich über ein kompliziertes Geflecht von Beteiligungen größtenteils in wechselseitigem Besitz befinden.

    Ja, die Studie ist keine Anklage einer Staatsanwaltschaft die jemanden der Steuerhinterziehung bezichtige. Ist es das was du Sagen wolltest? Ja es sind lediglich Indizien, in dem Punkt sollten wir uns jetzt aber einig sein :)

    > Black Rock ist eine Kapitalsammelstelle, etwa wie ein Pensionsfonds. Das
    > Vermögen ist also zweckgebunden.
    >
    > Weiter werden hier Äpfel und Birnen verglichen, wenn man einen jährlichen
    > Haushalt mit einem Über die Zeit akkumulierten Vermögen vergleicht.
    >
    > Das Eine hat mit dem Anderen einfach nichts zu tun.

    Der OP hat das ja auch gar nicht qualitativ vergleichen, wie du es ihm vorwirfst. Es ist lediglich quantitativ verglichen – genauso wie ich die Sprengkraft einer Atombombe in TNT Äquivalent ausdrücke weil die meisten mit der bloßen Angabe von Joule wohl nichts anfangen können, obschon Atombomben qualitativ nichts mit TNT zu tun haben ;)

  13. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 10:01

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > […]die FED, die ist privat und nicht einmal annähernt staatlich, somit steht der
    > US Haushalt bei ein paar Privatpersonen in der Kreide.

    Ein häufig begangener Trugschluss.

    Zwar stimmt es, dass das Kapital der FED durch die Mitgliedsbanken bereitgestellt wird, wodurch die FED quasi privat wäre, allerdings dürfen 3 elementare Fakten nicht vergessen werden:

    1. Die Mitgliedbanken werden durch den Staat gezwungen Kapital für die FED bereit zu stellen.

    2. Sie dürfen ihre Anteile unter keinen Umständen veräußern.

    3. Sie haben keinerlei Weisungsbefugnis gegenüber der FED, dies hat nur die US Regierung

    Es ist also ausgesprochen albern hier von "privat" zu sprechen.


    > politische Macht ausüben? Richtig genau diese Privatpersonen, würden sie
    > nämlich die Schuld einfordern gehört ihnen plötzlich ein ganzer Staat und

    Dürfen Sie per Gesetz nicht :)


    > Bitte einen anderen Nickname wählen, für Watson ist das mehr als
    > beschämend, was sie teilweise von sich geben.

    Dieser äußerst unüberlegte, persönliche Angriff fällt gerade leider auf Sie selbst zurück.

    Those who cannot remember the past are condemned to repeat it.
    –George Santayana

  14. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 10:09

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na das nenn ich mal Naiv...

    Anscheinend reichen sachliche Argumente nicht aus, um Ihre Argumentation aufrecht zu erhalten.

    > Wenn ein Unternehmen Geld bewegt (wie ist dabei aber so was von irrelevant)
    > besitzt Sie Macht. Dieses Unternehmen kann (wie es ausschaut nach belieben)
    > die Politik und auch deren Gesetzgebung beeinflussen.

    Nein, außer die Politik ist bestechlich.

    Auch ist kein Geld für politische Korruption notwendig, dafür reicht Lobbyismus und öffentliche politische Einflussnahme.

    ADAC, DGB und Co, können politische Macht ausüben ohne groß Geld bewegen zu müssen.


    > Und ja Banken können sogar noch mehr, sie können demokratisch gewählte
    > Regierungen einfach Ihrer Macht entheben (Griechenland, Slovenien usw...
    > usw...)

    Hier werden nun aber Tatsachen verdreht.

    Hat Chordokowski Putin abgesetzt oder ander herum?


    > Und da kommst Du das Sie "nur" Geld verwalten? - ich frage mich welch Rosa
    > Brille man für so etwas benötigt...

    Sie werden schon wieder unsachlich.

  15. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 10:17

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DrWatson schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Die Mitglieder dieser
    > "Super-Einheit" kontrollieren sich gegenseitig, weil sie sich über ein
    > kompliziertes Geflecht von Beteiligungen größtenteils in wechselseitigem
    > Besitz befinden.

    Man könnte genau so gut behaupten, dass sie sich gegenseitig blockieren.
    Um macht auszuüben muss dies von einer Stelle koordiniert werden, das scheint hier nicht der Fall zu sein, es geht auch nicht aus der Studie hervor.

    Eine Koordination untereinander würde auch bedeuten, das ein einziger "Verräter" das ganze Konstrukt zu seinen Gunsten aushebeln könnte.


    > Der OP hat das ja auch gar nicht qualitativ vergleichen, wie du es ihm
    > vorwirfst. Es ist lediglich quantitativ verglichen – genauso wie ich
    > die Sprengkraft einer Atombombe in TNT Äquivalent ausdrücke weil die
    > meisten mit der bloßen Angabe von Joule wohl nichts anfangen können,
    > obschon Atombomben qualitativ nichts mit TNT zu tun haben ;)

    Es ist hier eher so, als hätte er die Geschwindigkeit eines Fahrzeuges in PS angegeben.

  16. Re: Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.14 - 10:24

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wann Begreifen auch solche wie Mikko Hypponen das Staaten überall auf der
    > Welt von wenigen globalen Konzernen entmachtet wurden.
    >
    > Staaten sind nur die Handlanger - Qui Bono also wem nützt die Überwachung -
    > das ist die frage die man sich stellen muss.
    >
    > Drei Zahlen:
    > 1. Eine Gruppe von nur 147 Finanzkonzernen kontrolliert praktisch die
    > gesamte Weltwirtschaft.
    > 2. 1125 Dollar-Milliardäre besitzen vier mal soviel Geld wie die untere
    > Hälfte (3,5 Milliarden Menschen) der Weltbevölkerung zusammen.
    > 3. Ein Unternehmen (Black Rock) verwaltet 3,792 Billionen US$, und was dem
    > 30 fachen des EU Haushalts von 2013 entspricht.
    >
    > Und da glauben noch jemand das irgendwelche Macht von Staaten ausgeht -
    > ernsthaft?
    >
    > Gruss DDD




    Richtig.
    Es ist natürlich so, dass die reichen Clans der Welt nicht im Vordergrund spielen wollen. Man sucht Deckung hinter Organisationen, die deren Tun verschleiern.
    Das sind zum einen die richtig großen (US-)Banken, die FED Banken (also die denen die FED gehört) und Investorenvereinigungen wie BlackRock.

    Wichtig ist nur dass sich diese Clans seit über 100 Jahren nicht geändert haben, nur deren Kettenhunde haben andere Namen bekommen.

  17. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: Eheran 17.03.14 - 10:31

    Danke, DrWatson - du hast mir hier viel Schmerz erspart bzw. Schreibarbeit abgenommen.

    Die dunkle Seite von Youtube gibt es auch bei Golem.
    Da reichen einfachste Muster aus um gewisse Gruppen von irgendwas zu überzeugen.
    Sie vom Gegenteil zu überzeugen ist meist leider nicht mehr möglich, die Muster sind festgefahren und eingebrannt.

  18. Re: Staat - wenn ich so etwas schon höre...

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 10:33

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind zum einen die richtig großen (US-)Banken, die FED Banken (also die
    > denen die FED gehört)

    Die FED ist de facto zu 100% staatlich, das habe ich auch anderer Stelle bereits erklärt.

    > und Investorenvereinigungen wie BlackRock.
    Black Rock ist keine "Investorenvereinigungen", sondern ein Unternehmen, dass vor allem passive Fonds verwaltet.

    > Wichtig ist nur dass sich diese Clans seit über 100 Jahren nicht geändert
    > haben, nur deren Kettenhunde haben andere Namen bekommen.

    Kannst du das belegen?

    Sieht für mich eher anders aus:

    Carlos Slim Helú (Selfmade)
    Bill Gates (Selfmade)
    Amancio Ortega (Selfmade)
    Warren Buffett (Selfmade)
    Larry Ellison (Selfmade)

    Keiner von denen gehört irgendeiner Dynastie an.
    Es sind auch schon sehr viele die oben standen wieder abgestürzt.
    (Einfach mal die Liste von vor 20 Jahren ansehen.)

  19. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: derdiedas 17.03.14 - 10:43

    >Nein, außer die Politik ist bestechlich.
    ja ist sie, darum ratifiziert Deutschland auch nicht die UN Konvention gegen Korruption, und darum ist Bestechung von Abgeordnete ja auch nicht strafbar. Politiker fallen oder Siegen dank der Sie unterstützenden Lobby - und das Weltweit. Ohne Lobby und deren finanzielle Möglichkeiten siegt nur selten ein Politiker

    >ADAC, DGB und Co, können politische Macht ausüben ohne groß Geld bewegen zu >müssen.

    ADAC und DGB üben schon lange keine Macht mehr aus... Ihre Einflussnahme ist sehr begrenzt. Überdes wird die ADAC Einflussnahme gerne mit der der Automobilkonzerne verwechselt.(Etwa BMW als größter Einzelsponsor der CDU/CSU)

    >Hier werden nun aber Tatsachen verdreht.
    Ach echt? Wie lange kann ein Staat finanziell überleben wenn Ratingagenturen und Großbanken einem Staat für mehr als 14% Zinsen Kredite anbieten? - Das sind nur wenige Wochen in dem ein Staat in den Abgrund stürzt... Selbst die Bundesregierung würde innerhalb von 3 Monaten gestürzt wenn wir für das geld was wir leihen diese Zinssätze zahlen müssten. (Dabei lag die Kreditlast pro Einwohner vor der Kreise in Deutschland weit weit höher als die der Griechen).

    >Unsachlich - gerne bei solch einem Lobbyschreiber bin ich das gerne.

    Lerne es endlich und ein für alle mal - Das Primat der Politik ist aufgehoben. Und die Zürcher Studie zeigt es auf dramatische Weise auf. Politik, Mediale Meinungsbildung und selbst das Bildungssystem propagieren ein System bei dem viele verlieren und nur wenige gewinnen.

    Nur so al Gedankenstütze:
    Grundgesetz Artikel 20:
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

    Und dann so etwas:
    http://www.youtube.com/watch?v=pU7Ph21V7xk

    Wo können wir noch wählen?

    Ach ja und die FED ist staatlich? Ehrlich?
    http://boerse.ard.de/boersenwissen/boersenwissen-fuer-fortgeschrittene/die-fed-hueterin-des-dollar-100.html

    Zitat der ARD:
    "Es stimmt also: Die Fed ist keineswegs eine Behörde, sondern eine Privatveranstaltung. 100 Prozent der Fed-Anteile liegen in den Händen privater Banken. Kein einziger Anteil wird von der Regierung gehalten."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.14 10:56 durch derdiedas.

  20. Re: Dinge, die du noch lernen musst:

    Autor: DrWatson 17.03.14 - 11:17

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Nein, außer die Politik ist bestechlich.
    > ja ist sie, darum ratifiziert Deutschland auch nicht die UN Konvention

    Die Politik ist in manchen Ländern etwas mehr bestechlich, in manchen etwas weniger.
    Das heißt allerdings nicht, das Korruption in Deutschland der Normalfall ist.


    > ADAC und DGB üben schon lange keine Macht mehr aus...

    Natürlich üben die beiden eine riesige Macht aus.
    Oder wer meinst du, hat die Mindestlöhne so lange promoted, bis sogar CDU/CSU zugestimmt haben?

    > >Hier werden nun aber Tatsachen verdreht.
    > Ach echt? Wie lange kann ein Staat finanziell überleben wenn
    > Ratingagenturen und Großbanken einem Staat für mehr als 14% Zinsen Kredite
    > anbieten?

    Sind daran die Rating Agenturen schuld? Oder die Banken?

    Die Griechische Regierung hat sich selbst in diese Situation gebracht in dem man Jahre über die Verhältnisse gelebt und dann auch noch Bilanzen gefälscht hat.


    - Das sind nur wenige Wochen in dem ein Staat in den Abgrund
    > stürzt... Selbst die Bundesregierung würde innerhalb von 3 Monaten gestürzt
    > wenn wir für das geld was wir leihen diese Zinssätze zahlen müssten. (Dabei
    > lag die Kreditlast pro Einwohner vor der Kreise in Deutschland weit weit
    > höher als die der Griechen).

    Es geht nicht um die Kreditlast pro Einwohner sondern um die Kreditlast im Verhältnis zu den Steuereinnahmen.

    > >Unsachlich - gerne bei solch einem Lobbyschreiber bin ich das gerne.

    Jetzt auch noch beleidigend werden.



    > Lerne es endlich und ein für alle mal - Das Primat der Politik ist
    > aufgehoben.

    Blödsinn!




    > www.youtube.com

    Muss ich mir jetzt Youtube Videos angucken?
    Ich denke nicht.

    >
    > Wo können wir noch wählen?
    >
    > Ach ja und die FED ist staatlich? Ehrlich?

    Zum allerletzten Mal:
    [de.wikipedia.org]

    Den von dir verlinkte Artikel auf Boulevard-Niveau hast du anscheinend auch nicht zuende gelesen:

    "Das Direktorium wird vom Präsidenten der Vereinigten Staaten ernannt, daher ist das Federal Reserve System eben staatlich strukturiert."

    Die FED wird einzig und allein durch den US-Senat kontrolliert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  2. SAXOVENT Ökologische Investments GmbH & Co. KG, Berlin Charlottenburg
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Kleemann GmbH, Göppingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  4. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme