Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: 20 US-Dollar im Monat für…

Und das ist ein Problem, weil ... ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und das ist ein Problem, weil ... ?

    Autor: dummzeuch 31.01.19 - 12:03

    Ernsthaft jetzt: Facebook hat nicht verschleiert, was an Daten übermittelt wird, hat die Benutzer (bei Minderjährigen einen Erziehungsberechtigen) um Erlaubnis gefragt und sie sogar dafür bezahlt. Wo ist das jetzt das Problem? Es ist nicht verboten, diese Informationen weiterzugeben (im Gegensatz zu Menschenrechten ist das Recht auf Datenschutz und Privatsphere veräusserlich). Also wo ist das Problem?

  2. Lies den Artikel

    Autor: Kondom 01.02.19 - 09:42

    Gleich im dritten Absatz:

    > Hintergrund der Aktion von Apple war Facebooks Versuch, über sogenanntes Sideloading bei Anwendern die Research App zu installieren. Damit wird auch das Prüfsystem von Apple umgangen, da die App am App Store vorbei installiert wird.

    Danach steht auch nochmal dick und fett gedruckt:

    > Facebook-App wurde an Apples App Store vorbei installiert

    Welchen Teil davon verstehst du nicht?

    Facebook hat gegen die Regeln des Apple-Appstores verstoßen.


    Noch mehr Details:

    Die "Research"-App an sich verstößt schon gegen die Privatsphäre-Regeln des Apple-Appstores. Facebook konnte das Programm deshalb dort nicht anbieten. Also hat Facebook überlegt wie man das denn umgehen könnte und sich deshalb gedacht "man könnte die Installation der App ja aus der Facebook-App heraus anbieten". Suchbegriff dazu ist "Sideloading". Auch Sideloading verstößt gegen die Regeln des Appstores, weil so eine Scheiße eigentlich nur Malware macht. Und dafür wurde Facebook absolut zurecht das Zertifikat für den Appstore entzogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.19 09:42 durch Kondom.

  3. Re: Lies den Artikel

    Autor: dummzeuch 01.02.19 - 14:52

    OK, ich habe mich zugegebenermaßen auf die Benutzersicht konzentriert. Dass Apple Sideloading nicht gefällt, ist ja bekannt, hatte ich in dem Zusammenhang aber nicht auf dem Schirm.

    > Welchen Teil davon verstehst du nicht?

    Höflichkeit im Internet, das wäre echt mal was....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 3,99€
  3. 43,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Raumfahrt: Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben
    Raumfahrt
    Weltraum-Pionier Sigmund Jähn gestorben

    Der Kosmonaut Sigmund Jähn ist im Alter von 82 Jahren gestorben. Er war als DDR-Bürger der erste Deutsche im All.

  2. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  3. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.


  1. 22:07

  2. 13:29

  3. 13:01

  4. 12:08

  5. 11:06

  6. 08:01

  7. 12:30

  8. 11:51