1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Anhörung: Zuckerbergs…

Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: Teufelskerl 11.04.18 - 12:33

    Ich würd ihm sogar glauben, dass er selber nicht mehr weiß, was er da für ein Monster geschaffen hat und was da so alles abgeht.

  2. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: Psy2063 11.04.18 - 12:51

    "Ich weiß nicht, was meine Angestellten so alles an Trackern programmieren" ist also das neue "Wir haben niemals unsere Ingenieure angewiesen, beim Zulieferer illegale Steuergeräte zu beschaffen um beim Abgastest zu bescheißen"

    ?!?

    selbst wenn er es tatsächlich nicht wissen würde (was ich bei so einem Kontrollfreak bezweifle) ist er als oberster Boss dieses Ladens trotzdem dafür verantwortlich

  3. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: Bouncy 11.04.18 - 13:09

    Warum sollten die Programmierer etwas programmieren, das niemand angewiesen hat? Das wird kaum passieren, egal wieviel Freiheiten sie haben, sie hätten ja nichts davon.
    Also muß jemand so eine Anweisung gegeben haben, und die widerum setzt voraus, dass man einen größeren Masterplan hat, der solche Datensammlerei zusammenführt, gerade Datensammeln ist ohne einen gewaltigen Aufwand zur Auswertung ja völlig sinnlos.
    Und dann ist man schnell auf einer Ebene, die nur noch mit Geschäftsabläufen zu tun hat, nichts mehr mit Technik und Wissen und Auskennen und abteilunginternen Dingen. Das ist Zuckerbergs Ebene...

  4. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: captaincoke 11.04.18 - 13:43

    Ich vermute stark, dass er wirklich nicht weiß, was Facebook alles macht/kann. Die ganzen technischen Zusammenhänge kapieren nur die ITler/Entwickler. Trotzdem ist er letztendlich verantwortlich.
    Sehe ich bei uns in der Firma andauernd, die Führungsetage hat nur wage eine Ahnung was technisch möglich ist bzw. bereits gemacht wird. Die bekommen einen Bericht, in dem alle positiven Aspekte der neuen Technik hervorgehoben sind und was es kostet. Wie es funktioniert interessiert niemanden so wirklich ganz oben.

  5. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: quineloe 11.04.18 - 13:55

    Zuckerberg ist ITler.

  6. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: berritorre 11.04.18 - 21:34

    Aber auch da bleibt der Zweifel ob eine Person alles wissen kann, was so in einer Firma passiert. Facebook ist ja nicht irgendeine kleine Android App, sondern ein ziemlich grosser Laden.

    Da kann der CEO unmöglich über alle technischen Details bescheid wissen. Das ist ja auch nicht seine Aufgabe. Er ist dafür da, die Strategie vorzugeben und die richtigen Leute um sich zu scharen. Das kann man ihm dann natürlich vorwerfen. Wenn er diese Leute nicht richtig angewiesen hat, dann ist das sein Problem. Aber es ist in einer halbwegs grossen Firma für den Boss unmöglich, alles komplett zu kontrollieren und über alles bescheid zu wissen. Das wäre auch zuhöchst ineffizient.

    Grob sollte er aber natürlich schon wissen, was in welcher Form über Nutzer gesammelt wird, denn das ist ja nicht nur ein technisches Problem, sondern hat auch noch mit Ethik und Datenschutz zu tun, die Firma auch noch ganz schön in Schwierigkeiten bringen können.

  7. Re: Glaub ihm sogar, dass er nicht mehr weiß, was er da geschaffen hat.

    Autor: Pete Sabacker 11.04.18 - 22:30

    Teufelskerl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würd ihm sogar glauben, dass er selber nicht mehr weiß, was er da für ein Monster geschaffen hat und was da so alles abgeht.

    Der wird schon ausreichend darüber Bescheid wissen, hat aber keine Lösung für das Problem. Immerhin kratzt man hier gerade an seinem Geschäftsmodell.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Marburg
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 279,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 189,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

  1. Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
    Antivirus
    Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

    Sicherheitssoftware soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.

  2. SpaceX: Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
    SpaceX
    Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten

    Die Darksats von Starlink stören Beobachtungen im Infrarotspektrum. Nicht einig ist sich die astronomische Gemeinde, welche Flughöhe der Satelliten weniger störend ist.

  3. Google Pixel 2: Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr
    Google Pixel 2
    Kein kostenloses Foto-Backup in hoher Qualität mehr

    Nutzer des Pixel 2 und des Pixel 2 XL können ihre Fotos nicht mehr kostenlos in voller Auflösung speichern - das Pixel 3 ist als Nächstes dran.


  1. 12:00

  2. 11:52

  3. 11:46

  4. 11:37

  5. 11:22

  6. 11:10

  7. 10:31

  8. 09:50