1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Anhörung: Zuckerbergs…

Keine Kontrolle: Bsp. Freundesliste

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Kontrolle: Bsp. Freundesliste

    Autor: Geistesgegenwart 11.04.18 - 14:07

    Man kann auf FB seine Freundesliste verbergen, also dafür sorgen dass niemand (nichtmal die eigenen Freunde) sehen, mit wem man sonst so befreundet ist. FB selbst weist aber wenn man die Einstellung aktiviert ganz klein darauf hin dass "einige Apps" trotzdem Zugriff auf diese Daten haben.

    Ich bekomme als Benutzer das Gefühl, die Kontrolle zu haben, aber habe Sie eigentlich doch nicht. Konkret am obigen Beispiel bedeutet das: Ich stelle die Freundliste auf unsichtbar für alle, verwende aber z.B. Tinder auf dem Smartphone. Andere Tinder User sehen dann in meinem Profil die gemeinsamen Freunde - d.h. hier ist also die Freundesliste doch wieder sichtbar - das meinte FB eben mit "einige Anwendungen".

    Diese Bedeutung bzw. Zusammenahng ist sehr schwer nachzuvollziehen; IT Profis im Golem Forum fällt das bestimmt leichter, aber der Ottonormalbürger vertraut doch darauf wenn man die Freundesliste auf unsichtbar schaltet das niemand sieht, mit wem man befreundet ist (vielleicht mit einem AfD Politker? Oder gar jemandem von der SPD? usw). Und wenn man sich dann ein halbes Jahr später bei irgend einer App XY sich über FB einloggt muss man erstmal schnallen, dass damit sämltiche Datenschutzeinstellungen ausgehebelt werden.

  2. Re: Keine Kontrolle: Bsp. Freundesliste

    Autor: chefin 11.04.18 - 15:30

    Schon der gedanke das du dei Kontrolle hast ist völlig abwegig. Dazu müsstest du die Regeln machen. Die Regeln macht aber der Anbieter, egal wer es ist. Völlig egal, um was es am Ende auch geht.

    Eine Zeitlang hatte man zumindest dann wenn man dafür bezahlt hat, noch die Kontrolle, aber selbst das ist heute nicht mehr der Fall. Preisdruck führt dazu, das auch bezahlte Dienstleistungen und Waren heute noch zusätzlich mit Werbegeldern mitfinanziert werden.

    Denk also nicht mal dran, das du auch nur ansatzweise über irgendwas im Internet die Kontrolle hast. Dann fällt es dir auch einfacher, zu verhindern das zuviele Daten rausgehen.

  3. Re: Keine Kontrolle: Bsp. Freundesliste

    Autor: MrAnderson 11.04.18 - 16:34

    Mir fehlt gerade die Info, ob du dich über FB bei Tinder eingeloggt hast. Dann ist das kein Wunder ... oder ob die blose Coexistenz der beiden Apps zur Verknüpfung führt, was ich auch schräg finden würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen, Oberschleißheim bei München
  4. Curalie GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,49€
  2. 8,49€
  3. 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter