1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook, Google, Snapchat: Wie IT…

Quelle / Verlinkung zur Studie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quelle / Verlinkung zur Studie?

    Autor: Aki-San 29.11.19 - 06:32

    Ich würde gerne mal lesen warum ausgerechnet Google "völlig unzureichend" ist, Otto jedoch "insgesamt sehr positiv". Erstmal was sind dies für komische Kategorien und zweitens, Otto hat ihre Service/Rechnungsaddresse mit der Spam/Werbeaddresse (email) zusammengelegt. D.h. wer früher die Werbung direkt in den Spam Ordner schickte, wunderte sich auf einmal, warum keine Rechnungen mehr kamen, sondern nur noch Mahnungen per Post.

    Und so ein Laden soll "insgesamt sehr positiv" sein? Na wenn das mal eine unabhängige Studie war...

  2. Re: Quelle / Verlinkung zur Studie?

    Autor: Neremyn 03.12.19 - 21:46

    Abgesehen davon das ich genau diese Studie auch gerne sehen wollen würde kann ich dir/ihnen gerne Antworten...
    > und zweitens, Otto hat ihre Service/Rechnungsaddresse
    > mit der Spam/Werbeaddresse (email) zusammengelegt. D.h. wer früher die
    > Werbung direkt in den Spam Ordner schickte, wunderte sich auf einmal, warum
    > keine Rechnungen mehr kamen, sondern nur noch Mahnungen per Post.
    Das hat nix mit Dateschutz sondern maximal mit Nutzungscompfort zu tun.

    > warum ausgerechnet Google "völlig unzureichend"
    > ist, Otto jedoch "insgesamt sehr positiv". Erstmal was sind dies für
    > komische Kategorien
    Zu Otto kann ich nicht viel sagen, weil ich die nicht nutze sprich auch nicht die AGBs usw. angesehen habe zu Google nunja Datenschützen tun die insovern das es meines Wissens wenige Datenleks gab/gibt aber das würde ich Persönlich ja eher zum Thema Datensicherheit rechnen.
    Und beim Wirklichen Datenschutz ist Google Blind bzw. sieht nur Geld und gibt infos an den Meistbietenden(oder/und den Staat) weiter steht auch in deren AGBs bzw. Datenschutz
    kurz zusammengefasst:
    > Datenweitergabe durch Google:
    im Grunde in den Folgenden 3 Punkten:
    > Für die Verarbeitung durch andere Stellen
    (Dritte z.B. Klickworker usw.)
    > Aus rechtlichen Gründen
    (Ein Staat möchte Daten von X/Y)
    > Mit Ihrer Einwilligung
    Wobei in diesem Fall "Mit Ihrer Einwilligung" beideutet "OK"/"Ich Akzeptiere die Datenschutzbestimmungen" Ausnahme bei der
    > Weitergabe von vertraulichen personenbezogenen Daten holen wir Ihre ausdrückliche Einwilligung ein
    als vertraulich zählt:
    > [...] Daten wie etwa vertrauliche medizinische Informationen, die Zugehörigkeit zu einer bestimmten ethnischen Gruppe, politische oder religiöse Gesinnungen oder sexuelle Neigungen.

    Link zur Allgemeinen Weitergabe(die Drei überpunkte): policies.googlePUNKTcom/privacy#infosharing
    Link zur Devinition von Sensiblen Daten: policies.googlePUNKTcom/privacy#footnote-sensitive-info

    Und evt. noch interessant die Datenanfragen von Staaten laut Google: ransparencyreport.googlePUNKTcom/user-data/overview?metric=users_accounts

    (Da ich leider (noch) keine Links Posten Darf bitte das "PUNKT" durch "." ersetzen damit die Links wieder gehen)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lübeck
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
      Antivirus
      McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

      Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

    2. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
      Radeon Adrenalin 2020
      AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

      Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.

    3. Elektromobilität: BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg
      Elektromobilität
      BASF plant Kathodenfabrik in Brandenburg

      Elektromobilität aus Brandenburg: BASF plant in der Lausitz den Bau einer Fabrik für die Komponenten für die Akkus von Elektroautos. Der Chemiekonzern will rund 500 Millionen Euro investieren.


    1. 16:15

    2. 16:01

    3. 15:33

    4. 14:40

    5. 12:38

    6. 12:04

    7. 11:59

    8. 11:43