1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook, Google, Snapchat: Wie IT…

Strafen, Strafen, Strafen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: /mecki78 28.11.19 - 13:56

    Geld ist die einzige Sprache, die alle Konzerne der uneingeschränkt verstehen. Wenn solange ein Teil ihrer Gelder abfließt, bis sie endlich die Bestimmungen einhalten, dann werden sie das tun und zwar ganz schnell. Alles andere ist eine Verschwendung vom Zeit, Atemluft und sonstigen Ressourcen. Anschreiben, Mängel auflisten, Frist setzen und am Stichtag Umsetzung prüfen. Umsetzung passt, alles okay. Umsetzung passt nicht, Mängel auflisten, Bußgeld verhängen, neue Frist setzen. Diese Spiel wiederholt sich dann Stichtag für Stichtag, bis es keine Mängel mehr gibt, wobei die Strafen für die gleichen Mängel jedes mal höher ausfallen werden, bis zur erlauben Obergrenze und die liegt verdammt hoch.

    /Mecki

  2. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: bofhl 28.11.19 - 14:27

    Mach das mal so bei US-Firmen! Viel Spass, denn bis jetzt waren alle Strafen eher ein Scherz - aber sollte das mal heftiger werden, sollte man sich nicht wundern, wenn dann gröbere 'Probleme' an unerwarteten Orten zu Tage treten! Wenn keine Internet-Verbindung aus der EU hinaus mehr möglich ist, Telefongespräche mit dem Nicht-EU-Ausland nur mehr eingeschränkt möglich sind, Warenlieferungen nicht mehr ankommen usw. sollte das niemanden wundern!
    Die meisten der genannten Firmen brauchen keine EU - die EU braucht aber sehr wohl diese Firmen! Es reicht wenn die ganzen EU-Sprachen, die großteils nur hier gesprochen werden - wie eben auch Deutsch! - einfach mal von den Webseiten oder Filmen verschwinden würden?!
    Google/Bing Map ohne Straßendaten aller EU-Staaten - wünsche viel Spass!?

  3. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: SchrubbelDrubbel 28.11.19 - 18:30

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mach das mal so bei US-Firmen! Viel Spass, denn bis jetzt waren alle
    > Strafen eher ein Scherz -

    Och man könnte einfach deren europ. Tochterfirmen verbieten und deren Werte beschlagnamen.
    Wer permanent und trotz Verwarnung Gesetze bricht, ist eine kriminelle Vereinigung. Und diese kann man verbieten.

  4. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: Akhelos 28.11.19 - 18:40

    SchrubbelDrubbel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mach das mal so bei US-Firmen! Viel Spass, denn bis jetzt waren alle
    > > Strafen eher ein Scherz -
    >
    > Och man könnte einfach deren europ. Tochterfirmen verbieten und deren Werte
    > beschlagnamen.
    > Wer permanent und trotz Verwarnung Gesetze bricht, ist eine kriminelle
    > Vereinigung. Und diese kann man verbieten.

    Viel Spaß dabei. Dann blockiert Facebook mal eben alle seine Dienste europaweit und dann ist hier was los. Ich will nicht wissen wie lange es dauert bis die Leute die 24/7 an Facebook hängen dann Europas Straßen brennen lassen. Und das wissen auch diejenigen die nicht völlig blind diese Firmen zerschlagen wollen. So etwas muss man langsam und vorsichtig angehen. Die DSGVO ist nun mal nur westlich europäisch und wir sind ein kleiner Fleck auf der Landkarte.

  5. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: SchrubbelDrubbel 28.11.19 - 20:00

    Akhelos schrieb:
    iese kann man verbieten.
    >
    > Viel Spaß dabei. Dann blockiert Facebook mal eben alle seine Dienste
    > europaweit und dann ist hier was los. ...

    Ja mir würde das gefallen.

  6. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: Kleba 28.11.19 - 20:36

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn keine Internet-Verbindung aus der EU hinaus mehr möglich
    > ist, Telefongespräche mit dem Nicht-EU-Ausland nur mehr eingeschränkt
    > möglich sind, Warenlieferungen nicht mehr ankommen usw. sollte das
    > niemanden wundern!
    > Die meisten der genannten Firmen brauchen keine EU - die EU braucht aber
    > sehr wohl diese Firmen!

    Das ist Humbug und FUD vom feinsten. Facebook macht 1/4 seines Umsatzes in Europa (Link), Microsoft macht traditionell 1/4 bis 1/3 seines Umsatzes in Europa (auf die schnelle kein Link gefunden), Google macht 1/3 seines Umsatzes in der EMEA-Region (Link), ... das ist bei den allen nicht groß anders. Europa ist nach den USA nach wie vor der wichtigste Markt. Kein Unternehmen lässt sich mal eben Hunderte Milliarden Dollars an Geschäft vermiesen, wegen ein paar unbequemen Gesetzgebungen.

    Die werden einen Teufel tun und sich hier das Geschäft vermiesen. Würden sie nämlich hier ihre Dienste einstellen, bestünde die Gefahr für sie, dass sich europäische Konkurrenz etabliert. Und bevor das passiert, wird sich eher mit der DSGVO arrangiert.

  7. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: Aki-San 29.11.19 - 06:34

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bofhl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn keine Internet-Verbindung aus der EU hinaus mehr möglich
    > > ist, Telefongespräche mit dem Nicht-EU-Ausland nur mehr eingeschränkt
    > > möglich sind, Warenlieferungen nicht mehr ankommen usw. sollte das
    > > niemanden wundern!
    > > Die meisten der genannten Firmen brauchen keine EU - die EU braucht aber
    > > sehr wohl diese Firmen!
    >
    > Das ist Humbug und FUD vom feinsten. Facebook macht 1/4 seines Umsatzes in
    > Europa (Link), Microsoft macht traditionell 1/4 bis 1/3 seines Umsatzes in
    > Europa (auf die schnelle kein Link gefunden), Google macht 1/3 seines
    > Umsatzes in der EMEA-Region (Link), ... das ist bei den allen nicht groß
    > anders. Europa ist nach den USA nach wie vor der wichtigste Markt. Kein
    > Unternehmen lässt sich mal eben Hunderte Milliarden Dollars an Geschäft
    > vermiesen, wegen ein paar unbequemen Gesetzgebungen.
    >
    > Die werden einen Teufel tun und sich hier das Geschäft vermiesen. Würden
    > sie nämlich hier ihre Dienste einstellen, bestünde die Gefahr für sie, dass
    > sich europäische Konkurrenz etabliert. Und bevor das passiert, wird sich
    > eher mit der DSGVO arrangiert.

    Dreh das mal um. Welche Infrastruktur/Anbieter hat Europa? Wir sind ja jetzt schon in der Steinzeit was IT angeht, wenn wir die "großen" vergraulen würden, würden wir wieder bei Myspace anfangen.

  8. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: Kleba 29.11.19 - 08:25

    Aki-San schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dreh das mal um. Welche Infrastruktur/Anbieter hat Europa? Wir sind ja
    > jetzt schon in der Steinzeit was IT angeht, wenn wir die "großen"
    > vergraulen würden, würden wir wieder bei Myspace anfangen.

    Inwiefern umdrehen? Glaubst du wirklich die 10 größten US-Konzerne verzichten zusammen auf > 200 Milliarden USD an Umsatz? Das ist doch Quatsch.

    Außerdem sind wir nicht "in der Steinzeit". Ja, es gibt tatsächlich wenige populäre IT-/Technik-Konzerne in Europa, das heißt aber nicht, dass das Gott-gegeben ist. Die Telekom ist einer von gut einem Dutzend Tier-1-Provider weltweit, fast alle weltweit genutzten Lithographie-Maschinen kommen aus den Niederlanden, allein in Deutschland gibt es (Prozentualer Anteil an der Bevölkerung) fast so viele Entwickler wie in den USA (knapp 2% zu knapp 2,5%), Forschung und Entwicklung ist immer noch stark in Europa (besonders was grundlegende Technologien und Chips angeht; siehe Ericsson und Nokia als 2 von 3 Anbietern die weltweit 5G anbieten). Bosch-Sensoren und Chips stecken weltweit in einem Haufen von Produkten, ZF Friedrichshafen ist nicht nur ein großer Automobilzulieferer, sondern auch für Marine- zund Luftfahrt-Antriebstechnik und Industrietechnik wichtig - auch wenn hier bei Golem eher die Cherry MX Switches von denen bekannt sein dürften. Und auch wenn es nicht so rüber kommt: Infineon und Siemens sind auch noch groß in IT-Technik.
    Und auch wenn Kuka mittlerweile von Chinesen gekauft wurde, ist das Know-How in erster Linie in Deutschland bzw. Europa zu finden. Festo ist auch ein kein unbedeutender Laden und Bechtle oder Ferchau haben auch sehr viel IT Know-How, auch wenn sie nicht so bekannt sind wie SAP. Auch im Bereich der künstlichen Intelligenz ist Deutschland bzw. Europa nicht so schlecht wie einem gerne glauben gemacht wird (Link). Industry 4.0 (so sehr ich dieses Schlagwort auch nicht mag) bekommt auch eher aus Europa/Deutschland Impulse, als sonst woher, ebenso IoT-Themen.

    Ja, in Europa haben wir ein Problem damit auf die Kac*e zu hauen und Publicity-wirksam populäre Produkte a la Facebook, Google und Co. zu etablieren. Aber nicht weil wir hier nicht das Know-How hätten, sondern weil es nicht so in unserer Natur liegt (im Vergleich zu den USA bspw.). Ich will auch gar nichts schön reden, es liegt hier vieles im Argen. Aber ganz so ein Entwicklungsland wie manchmal dargestellt, sind wir eben auch nicht.

  9. Re: Strafen, Strafen, Strafen

    Autor: unbuntu 29.11.19 - 10:04

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die meisten der genannten Firmen brauchen keine EU - die EU braucht aber
    > sehr wohl diese Firmen!

    Haha, ja sicher. Einfach mal einen der großen Weltmärkte (Nordamerika, Europa, Asien) ausgrenzen und sagen "brauchen wir nicht". Ist klar.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. TransnetBW GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59