Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Programmiersprache Hack…

Braucht kein Mensch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Braucht kein Mensch

    Autor: MasterKeule 21.03.14 - 12:44

    Es gibt genug schnelle stark typisierte Sprachen, wir brauchen nicht noch eine.

    Viel interessanter für PHP sind Projekte wie dieses: http://morepypy.blogspot.de/2012/07/hello-everyone.html
    Aber das scheint Facebook ja nicht weiter zu finanzieren. Kann ich nicht nachvollziehen.

  2. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: nikeee13 21.03.14 - 13:09

    Ich finde schon. Ich benutze schon länger TypeScriot (eigentlich seit release der ersten Alpha) und kann mich davon auch nicht mehr trennen. Vielleicht kommt das auch daher, dass sie ziemlich nahe an C# ist.
    Für PHP fehlte sowas offenbar auch noch, da die Situation eine ähnliche wie bei JS ist/war: Viele nutzen es, obwohl es offensichtlich schwere Designfehler hat und bei größeren Vorhaben oft unnötig die Wartbarkeit verschlechtert.

  3. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: olleIcke 21.03.14 - 13:19

    @MasterKeule: hehe. witzig.
    Facebook, ob mans mag oder nicht ist eine der meistgenutzten websites und du sagst einfach: Nee deren PHP Hack braucht kein Mensch. Voilà.
    Manchmal isses doch so einfach :D

    Ich würde mal sagen so unsagbar viele User sind ein Segen für wenn man eine dichte test coverage für seine Implementation haben will. Jede Millisekunde, jedes Byte was die da einsparen oder auch verschwenden macht nen krassen Unterschied!

    Das golem-Forum kann BBCode!

  4. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: MasterKeule 21.03.14 - 13:36

    Richtig, PHP hat viele schwerwiegende Designfehler, ist aber auf dem richtigen Weg (PDO, Generators, ...), mit etwas Glück gibt es irgendwann sogar mal List Comprehensions. Natürlich muss bei sämtlichen built-in Funktionen noch ordentlich aufgeräumt werden und auch sonst gibt es in Richtung Objektorientierung noch viel zu tun.

    Aber eine Sache ist kein Designfehler: Dynamische Datentypen. Mit optionalen statischen Typendefinitionen habe ich kein Problem. Meine Frage also: Warum dafür eine neue Sprache definieren und nicht einfach diese in PHP integrieren, insofern es ein optionales Feature ist?

  5. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: MasterKeule 21.03.14 - 13:41

    Den verlinkten Artikel hast du offensichtlich nicht gelesen, sonst hättest du verstanden, warum ich sage, dass es statische Datentypen nicht braucht, um PHP zu beschleunigen.
    Das Projekt wurde sogar von Facebook gesponsort.

  6. Re: Braucht kein Mensch

    Autor: Schattenwerk 24.03.14 - 10:18

    Ach so, der einzige Grund von einer starken Typisierung ist also Performance? Dachte da gäbs auch andere Vorteile wie Sicherheit bzgl. Datenverträglichkeiten, etc.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  2. Techtronic Industries ELC GmbH, Winnenden
  3. Helmut-Schmidt-Universität Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg
  4. SARTORIUS Werkzeuge GmbH & Co. KG, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00