Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook-Prozess: EuGH-Generalanwalt…

...und Zugang zu ihren gespeicherten Daten haben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ...und Zugang zu ihren gespeicherten Daten haben...

    Autor: derdiedas 23.09.15 - 17:21

    na dann versuch mal Google oder Facebook dazu zu überreden alle Daten die sie über einen Speichern kund zu tun...

    Da bauen die Firmen so viele Hürden auf das 99,99% vorher aufgeben.

  2. Re: ...und Zugang zu ihren gespeicherten Daten haben...

    Autor: theonlyone 23.09.15 - 17:33

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > na dann versuch mal Google oder Facebook dazu zu überreden alle Daten die
    > sie über einen Speichern kund zu tun...
    >
    > Da bauen die Firmen so viele Hürden auf das 99,99% vorher aufgeben.

    Das kannst du durchaus anfordern, sogar "ausgedruckt" auf Papier.

    Entsprechend bekommst du auch massig Papiere.

    Je nachdem was du sonst so alles treibst kommt da noch mehr zusammen.

    Gerade bei Google muss man aber nochmal unterscheiden zwischen Daten die Personen zuzuordnen sind und einfach nur reinen Meta-Daten , die letztlich anonym sind in der Masse (den letztlich interessiert gerade Google weniger was genau du willst, als viel eher Trends abzulesen und Interessen Gruppen zu bilden auf die man dann Werbung loslassen kann).


    Das Google nicht einfach unter genau deinem namen alle deine Daten fein säuberlich speichert sollte auch klar sein.
    Die liegen verstreut überall herum, wie so vieles andere auch das man online erledigt.

  3. Re: ...und Zugang zu ihren gespeicherten Daten haben...

    Autor: Rulf 23.09.15 - 17:54

    habe auch schon von jemand gehört, der dann ein paar gebrannte dvd mit sehr vielen dateiformaten bekommen hat...und daws natürlich nur gegen gebühr...

  4. Re: ...und Zugang zu ihren gespeicherten Daten haben...

    Autor: Moe479 24.09.15 - 02:22

    nach §34 (???) muss einenem das einmal alle 12 monate kostenfrei gewährt werden, oder?

    was fehlt ist, auf wunsch, in nicht digitalisierter form, damit jedem, auch ohne adeqate technische austattung der zugang gewährleistet werden kann.

    was weiterhin fehlt ist ein generelles opt-in statt opt-out bei der weitergabe, ansonsten hat es immer den beigeschmack vom sogn. 'bauernfang', menschen sind nuneinmal faultiere, dem muss man imho auch rechnung tragen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.15 02:23 durch Moe479.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. Deloitte, Hamburg, Berlin
  4. Syna GmbH, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30