Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook überall - ob der Nutzer will…

Facebook überall - ob der Nutzer will oder nicht?

Facebook-Nutzer werden über den Open Graph künftig auch auf beliebigen Webseiten und über die unterschiedlichsten Webdienste vernetzt sein. Allerdings ist der Graph gar nicht so offen, wie sein Name suggeriert. Wer ihn und die anderen Vernetzungsmöglichkeiten aus Sorge um die Privatsphäre nicht will, bekommt einige Steine in den Weg gelegt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Facebook gelöscht! 3

    Goerge | 05.05.10 19:17 13.05.10 08:01

  2. FB bald ebenso blockiert wie Google Analytics? 1

    mmm123 | 27.04.10 22:10 27.04.10 22:10

  3. facebook und co. 7

    agree | 23.04.10 14:20 26.04.10 12:40

  4. Private Daten bei Facebook - was tun? 13

    Utz vom Sacker | 23.04.10 15:57 26.04.10 12:38

  5. /etc/hosts 1

    hosts | 26.04.10 12:02 26.04.10 12:02

  6. Wenn man im Glashaus sitzt 1

    Ma | 26.04.10 07:58 26.04.10 07:58

  7. Facebook Apps = SPAM 1

    FoxC0re | 25.04.10 21:31 25.04.10 21:31

  8. Like-Plugin blockieren 1

    Abhilfe | 25.04.10 12:50 25.04.10 12:50

  9. Alle schimpfen auf Google, aber was Facedreck da macht ist 1000 schlimmer... k.T. 7

    Autor | 23.04.10 15:20 25.04.10 12:07

  10. Fehler im Artikel 2

    carsten.wawer | 24.04.10 19:56 25.04.10 08:57

  11. Profil wurde verstuemmelt 8

    Anonymer Nutzer | 23.04.10 15:47 24.04.10 21:30

  12. Von mir aus, kostenlose Werbung für mich 17

    Ritter von NI | 23.04.10 13:21 24.04.10 21:27

  13. ich empfehle suicidemachine.org 3

    suicidemachine.org | 23.04.10 22:25 24.04.10 11:00

  14. Meine Lösung 4

    Peter Enis | 23.04.10 18:32 24.04.10 08:06

  15. ALS DEVELOPER an facebook project 1

    ddsdsd | 23.04.10 21:48 23.04.10 21:48

  16. Bei mir war der Haken schon raus 2

    zilti | 23.04.10 17:02 23.04.10 17:38

  17. Ich freu mich schon... 2

    12 Tage 10 Nächte | 23.04.10 15:09 23.04.10 17:00

  18. hatte nie Facebook... 15

    Darkster | 23.04.10 13:27 23.04.10 16:56

  19. Facebook wird bald uninteressant! 6

    Syl | 23.04.10 14:26 23.04.10 16:24

  20. Abhilfe ist ganz einfach.... 3

    Wissard | 23.04.10 14:11 23.04.10 16:00

  21. Problem auch noch aus dieser Richtung 2

    Alternativ Kostet... | 23.04.10 14:40 23.04.10 15:42

  22. So das Wars...oder auch nicht 1

    Ex FB User | 23.04.10 15:41 23.04.10 15:41

  23. Ich bin raus 3

    Log off | 23.04.10 15:03 23.04.10 15:40

  24. Diese Renitenz gegenüber Konsumenteninteressen nimmt überhand. 4

    Jurastudent | 23.04.10 12:56 23.04.10 15:33

  25. "ob der Nutzer will oder nicht?" 1

    Zeitreisender | 23.04.10 15:06 23.04.10 15:06

  26. Abschalten 1

    ratzzfatzz | 23.04.10 15:01 23.04.10 15:01

  27. Konsumvieh 5

    Blork | 23.04.10 12:40 23.04.10 14:45

  28. Etwas übertrieben 1

    d2 | 23.04.10 14:33 23.04.10 14:33

  29. Schön und gut. 4

    erwzw | 23.04.10 13:56 23.04.10 14:31

  30. mir gefällts 2

    ichherzfb | 23.04.10 14:05 23.04.10 14:23

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  2. 5,00€
  3. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  4. 39,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20