Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook überall - ob der Nutzer will…

Facebook überall - ob der Nutzer will oder nicht?

Facebook-Nutzer werden über den Open Graph künftig auch auf beliebigen Webseiten und über die unterschiedlichsten Webdienste vernetzt sein. Allerdings ist der Graph gar nicht so offen, wie sein Name suggeriert. Wer ihn und die anderen Vernetzungsmöglichkeiten aus Sorge um die Privatsphäre nicht will, bekommt einige Steine in den Weg gelegt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Facebook gelöscht! 3

    Goerge | 05.05.10 19:17 13.05.10 08:01

  2. FB bald ebenso blockiert wie Google Analytics? 1

    mmm123 | 27.04.10 22:10 27.04.10 22:10

  3. facebook und co. 7

    agree | 23.04.10 14:20 26.04.10 12:40

  4. Private Daten bei Facebook - was tun? 13

    Utz vom Sacker | 23.04.10 15:57 26.04.10 12:38

  5. /etc/hosts 1

    hosts | 26.04.10 12:02 26.04.10 12:02

  6. Wenn man im Glashaus sitzt 1

    Ma | 26.04.10 07:58 26.04.10 07:58

  7. Facebook Apps = SPAM 1

    FoxC0re | 25.04.10 21:31 25.04.10 21:31

  8. Like-Plugin blockieren 1

    Abhilfe | 25.04.10 12:50 25.04.10 12:50

  9. Alle schimpfen auf Google, aber was Facedreck da macht ist 1000 schlimmer... k.T. 7

    Autor | 23.04.10 15:20 25.04.10 12:07

  10. Fehler im Artikel 2

    carsten.wawer | 24.04.10 19:56 25.04.10 08:57

  11. Profil wurde verstuemmelt 8

    Anonymer Nutzer | 23.04.10 15:47 24.04.10 21:30

  12. Von mir aus, kostenlose Werbung für mich 17

    Ritter von NI | 23.04.10 13:21 24.04.10 21:27

  13. ich empfehle suicidemachine.org 3

    suicidemachine.org | 23.04.10 22:25 24.04.10 11:00

  14. Meine Lösung 4

    Peter Enis | 23.04.10 18:32 24.04.10 08:06

  15. ALS DEVELOPER an facebook project 1

    ddsdsd | 23.04.10 21:48 23.04.10 21:48

  16. Bei mir war der Haken schon raus 2

    zilti | 23.04.10 17:02 23.04.10 17:38

  17. Ich freu mich schon... 2

    12 Tage 10 Nächte | 23.04.10 15:09 23.04.10 17:00

  18. hatte nie Facebook... 15

    Darkster | 23.04.10 13:27 23.04.10 16:56

  19. Facebook wird bald uninteressant! 6

    Syl | 23.04.10 14:26 23.04.10 16:24

  20. Abhilfe ist ganz einfach.... 3

    Wissard | 23.04.10 14:11 23.04.10 16:00

  21. Problem auch noch aus dieser Richtung 2

    Alternativ Kostet... | 23.04.10 14:40 23.04.10 15:42

  22. So das Wars...oder auch nicht 1

    Ex FB User | 23.04.10 15:41 23.04.10 15:41

  23. Ich bin raus 3

    Log off | 23.04.10 15:03 23.04.10 15:40

  24. Diese Renitenz gegenüber Konsumenteninteressen nimmt überhand. 4

    Jurastudent | 23.04.10 12:56 23.04.10 15:33

  25. "ob der Nutzer will oder nicht?" 1

    Zeitreisender | 23.04.10 15:06 23.04.10 15:06

  26. Abschalten 1

    ratzzfatzz | 23.04.10 15:01 23.04.10 15:01

  27. Konsumvieh 5

    Blork | 23.04.10 12:40 23.04.10 14:45

  28. Etwas übertrieben 1

    d2 | 23.04.10 14:33 23.04.10 14:33

  29. Schön und gut. 4

    erwzw | 23.04.10 13:56 23.04.10 14:31

  30. mir gefällts 2

    ichherzfb | 23.04.10 14:05 23.04.10 14:23

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Magdeburg
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. ab je 2,49€ kaufen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

  1. Elektrogeländewagen: Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen
    Elektrogeländewagen
    Bollinger will Teslas Supercharger-Netzwerk nutzen

    Bollinger Motors hat einen rein elektrisch betriebenen Geländewagen entwickelt und will das Supercharger-Netzwerk von Tesla nutzen. Tesla hat bereits vor Jahren zugesagt, das Netzwerk für andere Autohersteller zu öffnen.

  2. Pie: Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018
    Pie
    Sony-Smartphones erhalten Android 9 ab Ende 2018

    Sony hat die Verfügbarkeit der neuen Android-Version 9 alias Pie für seine Smartphones angekündigt: Die Spitzengeräte sollen das Upgrade ab November 2018 erhalten, weitere Geräte erst Anfang 2019.

  3. Streaming: Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten
    Streaming
    Amazon soll an Fire-TV-Videorekorder arbeiten

    Aktuell soll Amazon ein neues Gerät entwickeln, mit dem sich Fernsehsendungen aufzeichnen lassen. Die TV-Box mit dem Codenamen Frank könnte die Aufzeichnungen über ein Fire TV anschließend auch auf mobile Geräte streamen.


  1. 07:26

  2. 15:25

  3. 14:22

  4. 13:04

  5. 15:02

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 11:33