Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Warum Kinderbilder nicht in…

Facebook: Warum Kinderbilder nicht in soziale Netzwerke gehören

Viele Eltern präsentieren die Bilder ihrer Kinder stolz bei Facebook. Andere Eltern wehren sich vehement dagegen. Eine Grundschule hat Kinder deswegen jetzt von einer Unterrichtsstunde ausgeschlossen.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Die Politik mag Facebook. (Seiten: 1 2 ) 36

    Charles Marlow | 20.06.12 12:17 29.06.12 11:20

  2. Keine Kinderbilder im Netz! 1

    Nelly76 | 26.06.12 10:25 26.06.12 10:25

  3. Facebook 1

    berthold | 25.06.12 22:13 25.06.12 22:13

  4. Ausschluss von was? Mit welcher Begründung? 6

    Coding4Money | 21.06.12 10:01 25.06.12 11:07

  5. Oder anders gesagt (Seiten: 1 2 ) 32

    Keridalspidialose | 20.06.12 12:44 21.06.12 17:06

  6. Das ist ein bißchen undifferenziert (Seiten: 1 2 3 ) 42

    monettenom | 20.06.12 13:14 21.06.12 14:28

  7. Früher ... 18

    Hulk | 20.06.12 14:20 21.06.12 12:50

  8. Hirnlos! Wiedergutmachung! 1

    velo | 21.06.12 10:49 21.06.12 10:49

  9. völlig egal ob facebook oder sonstwo: 1

    fratze123 | 21.06.12 10:24 21.06.12 10:24

  10. Kinderfotos im Internet 1

    hannes4y | 21.06.12 08:43 21.06.12 08:43

  11. "Die Schulleiterin war ganz überrascht" 4

    miauwww | 20.06.12 14:13 21.06.12 02:37

  12. Wir sind die Eltern. 8

    the_last_voice | 20.06.12 15:17 21.06.12 02:35

  13. Die Schule veröffentlich auch auf der HP Schülerbilder 9

    kinderschreck | 20.06.12 17:48 21.06.12 02:09

  14. Schwieriges Problemfeld Facebook 1

    Güngör | 20.06.12 23:47 20.06.12 23:47

  15. alles immer öffentlich? 2

    commel | 20.06.12 21:25 20.06.12 22:54

  16. willkommen in der neuzeit 10

    moppi | 20.06.12 14:00 20.06.12 21:56

  17. Auch erwachsene können sich nicht wehren! 1

    Anonymer Nutzer | 20.06.12 20:31 20.06.12 20:31

  18. ist das eine privatschule? 4

    narf | 20.06.12 13:41 20.06.12 19:37

  19. Ich bin fassungslos! 1

    SmokeMaster | 20.06.12 19:34 20.06.12 19:34

  20. Recht am eigenen Bild - auch für Kinder 2

    red creep | 20.06.12 18:30 20.06.12 19:00

  21. 39 Eltern sollten ihr Handel überdenken 1

    denta | 20.06.12 18:44 20.06.12 18:44

  22. Paranoia? Ja 19

    caolo | 20.06.12 13:33 20.06.12 18:22

  23. Nein und wieder nein.... 1

    inselberg | 20.06.12 18:18 20.06.12 18:18

  24. Weil die sich nicht wehren können... 17

    omeier | 20.06.12 12:55 20.06.12 18:11

  25. Der Geschichtenerzähler 3

    rangnar | 20.06.12 16:20 20.06.12 17:55

  26. Stellt euch mal vor 6

    Keridalspidialose | 20.06.12 16:01 20.06.12 17:19

  27. Wahnsinn (Seiten: 1 2 ) 33

    Replay | 20.06.12 12:34 20.06.12 16:22

  28. Pädo-Bär 3

    m6T | 20.06.12 15:07 20.06.12 15:29

  29. Wieso wird da überhaupt fotografiert? 2

    MeinSenf | 20.06.12 14:39 20.06.12 14:53

  30. Gruppenzwang 1

    Winpo8T | 20.06.12 14:33 20.06.12 14:33

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Meerbusch
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. SWM Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

  1. Echo Link: Amazon hält sich für Sonos
    Echo Link
    Amazon hält sich für Sonos

    Sonos ist offenbar für Amazon ein Vorbild. Anders ist die Existenz des Echo Link und des Echo Link Amp nicht zu erklären. Aber ohne ein Ökosystem wie das von Sonos sind die Produkte völlig unsinnig.

  2. 5G: Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich
    5G
    Huawei hält flächendeckendes Mobilfunknetz für möglich

    Deutschland steht kurz davor, die Bedingungen für ein neues 5G-Mobilfunknetz festzuschreiben. Huawei, der größte Netzwerkausrüster, hat dazu etwas zu sagen.

  3. iPhone: Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern
    iPhone
    Apple will mit Nutzerbeobachtung Betrug verhindern

    Um missbräuchliche Käufe im iTunes-Store zu verhindern, will Apple künftig für jedes iPhone und iPad einen Vertrauenspunktestand errechnen. Dieser bemisst sich nach dem Nutzungsverhalten, beispielsweise aus der Anzahl der Anrufe oder empfangenen E-Mails. Die Daten sollen sich nicht einsehen lassen.


  1. 19:07

  2. 19:01

  3. 17:36

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:09

  8. 15:25