Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook: Warum Kinderbilder nicht in…

Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: Coding4Money 21.06.12 - 10:01

    Moin,

    mich würde mal, so rein aus Neugierde, interessieren, von welcher schulichen Aktivität die entsprechenden Schüler ausgeschlossen wurden und mit welcher Begründung.

    "Nein, du fliegst aus der Schach-AG, weil dein Bild nicht auf Facebook ist!"

  2. Re: Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: Eisboer 21.06.12 - 10:09

    "In Braunlage im Harz wurden sechs Schüler von einer Unterrichtsstunde mit einem Geschichtenerzähler ausgeschlossen, weil ihre Eltern einer Veröffentlichung von Fotos der Veranstaltung bei Facebook nicht zugestimmt hatten."

    Das nächste mal aufmerksam lesen, wenn Du eine Frage hast.

  3. Re: Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: Coding4Money 21.06.12 - 15:40

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "In Braunlage im Harz wurden sechs Schüler von einer Unterrichtsstunde mit
    > einem Geschichtenerzähler ausgeschlossen, weil ihre Eltern einer
    > Veröffentlichung von Fotos der Veranstaltung bei Facebook nicht zugestimmt
    > hatten."
    >
    > Das nächste mal aufmerksam lesen, wenn Du eine Frage hast.

    "Ihr könnt diese Geschichte nicht hören, weil euer Bild nicht bei Facebook ist!"

    Gut, den Geschichtenerzähler habe ich überlesen. Aber was soll die Begründung für den Ausschluss sein?

  4. Re: Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: Andre S 21.06.12 - 16:12

    Coding4Money schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, den Geschichtenerzähler habe ich überlesen. Aber was soll die
    > Begründung für den Ausschluss sein?

    Genau das was du gerade gesagt hast.
    Der Verbot der veröffentlichung der Bilder ist der Grund für den Ausschluss!

    Die Schule müsste mit einer Abmahnung der Eltern rechnen wenn die Kinder im Internet gezeigt werden und diese das aber nicht erlaubt haben - was defintiv die richtige Entscheidung der Eltern ist...

    Also wie würgen wie den Eltern eins rein, machen bedenkenlos unseren FB-Post und versuchen gleichzeitig die Eltern von FB zu überzeugen indem wir die Kinder als Druckmittel benutzen welche den Eltern die Schuld gegben und quengeln werden warum sie nicht an der Stunde teilnehmen durften?

    Richtig, wir schließen die Kinder einfach aus und das Problem löst sich von selbst...

    Ist dir das noch nicht absurd genug oder was soll die Frage?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.12 16:12 durch Andre S.

  5. Re: Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: Coding4Money 22.06.12 - 09:43

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist dir das noch nicht absurd genug oder was soll die Frage?

    Ich hatte eher auf eine weniger absurde Begründung gehofft. Irgendwas, bei dem die Fotos auch im Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen.

  6. Re: Ausschluss von was? Mit welcher Begründung?

    Autor: root61 25.06.12 - 11:07

    > Aber was soll die Begründung für den Ausschluss sein?
    Gibts überhaupt eine Begründung?

    Der Gedanke ist wohl das man beliebig Bilder machen kann um die auf der Schul-FB-Seite oder der Seite des Geschichtenerzählers veröffentlichen kann, ohne das Geraffel des "Bilder raussuchen" bzw. "Gesicher unkenntlich machen".

    Ob die Unterrichtsstunde mit dem Geschichtenerzähler aber eine reguläre Unterrichtsstunde war bezweifle ich irgend wie. Dann wäre das Vorgehen der Schulleitung definitiv falsch, vermutlich juristikabel. Wenn es eine zusätzliche Leistung war ist das juristisch vielleicht anders zu bewerten, auch wenn es für Schüler und Eltern natürlich keine Rolle spielt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,00€
  2. (-58%) 24,99€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00