Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fahrzeughack: Mit einem trojanischen…

Updates fürs Auto

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Updates fürs Auto

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.03.11 - 07:22

    Das macht schon Sorgen, zumal man hier nicht wie die (heutzutage) sehr schlampigen Softwarehersteller reagieren kann, indem man bei der tausendsten Sicherheitslücke eben das tausendste update liefert. Dazu sollte man Softwareentwickler vielleicht mal wieder dahingehend ausbilden, dass sie gleich ihre Rübe benutzen. Ich sehe das golem-forum schon über die updatepolitik verschiedener Autohersteller diskutieren...

  2. Re: Updates fürs Auto

    Autor: Bouncy 16.03.11 - 10:28

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das macht schon Sorgen,
    regelmäßige Updates würden dir Sorgen machen? Das wird dich schockieren, aber das passiert mittlerweile häufig, bei BMW etwa klingt das so:
    > Ein Software-Update bei Ihrem BMW Service Partner bringt Ihren BMW auf den neuesten Stand. Software-Aktualisierungen vom Update der Bluetooth-Schnittstelle über das Motormanagement Update bis hin zum Klimaautomatik Update werden die Elektroniksysteme optimiert. So profitieren Sie stets von modernster Technik und genießen ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort.

  3. Re: Updates fürs Auto

    Autor: GeroflterCopter 16.03.11 - 11:22

    Sicherheitslücken sind meist Stellen die man selbst nicht vermutet, an denen man angreifen kann. Klar können die Softwareentwickler ihre Rübe benutzen, aber es sind nunmal nicht Götter.
    Des weiteren kann man auch Autosoftware, wie Bouncy schon sagte, ebenfalls updaten^^ Wieso sollte es auch nicht gehen? Ein modernes Auto steht einem PC in nichts nach.

  4. Re: Updates fürs Auto

    Autor: Himmerlarschundzwirn 16.03.11 - 11:42

    Und das ist dann in der Vertragswerkstatt wenigstens kostenlos? Meiner Meinung nach sollte das nämlich bei Sicherheitsupdates dann schon so sein.

  5. Re: Updates fürs Auto

    Autor: Bouncy 16.03.11 - 12:08

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist dann in der Vertragswerkstatt wenigstens kostenlos? Meiner
    > Meinung nach sollte das nämlich bei Sicherheitsupdates dann schon so sein.
    Unterschiedlich, oft wird es so gehandhabt, dass der Händler bei dem man gekauft hat es kostenlos macht, Sicherheitsupdates und Bugfixes (ein Bug war zum Beispiel, dass die automatische Türverriegelung bei nicht zuverlässig entriegelt hat) sind meist generell kostenlos. Ansonsten ist - zumindest bei BMW - der Richtpreis bei 75€ für von Kunden gewünschte Updates (fiese Händler verlangen aber auch gern mal um die 200€, nur um mal kurz das Laptop anzustöpseln und einen Knopf zu drücken)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder
  3. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. NES und SNES: Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen
    NES und SNES
    Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen

    Wer noch eine der Classic-Konsolen von Nintendo haben will, muss sich möglicherweise beeilen: Wie der USA-Chef des japanischen Herstellers angekündigt hat, soll die Produktion nicht wieder aufgenommen werden. Auch soll es keine weiteren Modelle in der Reihe geben.

  2. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
    Arrivo
    Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

    Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Einem Medienbericht zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

  3. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
    Horst Herold
    Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

    Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfahndung.


  1. 08:00

  2. 23:36

  3. 22:57

  4. 12:49

  5. 09:11

  6. 00:24

  7. 18:00

  8. 17:16