Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FBI, CIA und NSA: US-Dienste warnen…

Europäer kauft nicht bei Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: schap23 14.02.18 - 17:57

    Es kann nur gewarnt werden, amerikanische Produkte wie das IPhone zu verwenden, da damit zu rechnen ist, daß dieses verwendet wird, um Daten abzugreifen zur Vergrößerung des Machtbereichs der USA.

  2. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: ThaKilla 14.02.18 - 18:25

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann nur gewarnt werden, amerikanische Produkte wie das IPhone zu
    > verwenden, da damit zu rechnen ist, daß dieses verwendet wird, um Daten
    > abzugreifen zur Vergrößerung des Machtbereichs der USA.

    Ja ist irgendwie schon witzig wenn ein Spion der dich ausspioniert vor einem anderen Spion warnt der das selbe machen möchte.

  3. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: elgooG 14.02.18 - 18:31

    Ob das nur davon kommt, dass kriminelle US-Spionageeinrichtungen schwieriger Sicherheitslücken kontrollieren/einbauen können? Von chinesischen Herstellen dürfen die kaum Unterstützung bekommen, wenn Updates zurückgehalten, oder Quellcodes eingesehen werden sollen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: sofries 14.02.18 - 23:32

    Lustig hier Apple als Beispiel zu nehmen, obwohl sie eines der wenigen US IT Unternehmen sind, deren Kunden tatsächlich noch die Käufer ihrer Geräte und Nutzer Ihrer Dienste sind und nicht irgendwelche Anzeigenkunden. Das kann sich zwar demnächst ändern, aber Google oder Microsoft wären derzeit deutlich bessere Beispiele gewesen.

  5. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: Gamma Ray Burst 15.02.18 - 00:21

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig hier Apple als Beispiel zu nehmen, obwohl sie eines der wenigen US
    > IT Unternehmen sind, deren Kunden tatsächlich noch die Käufer ihrer Geräte
    > und Nutzer Ihrer Dienste sind und nicht irgendwelche Anzeigenkunden. Das
    > kann sich zwar demnächst ändern, aber Google oder Microsoft wären derzeit
    > deutlich bessere Beispiele gewesen.

    Ja Neid macht erfinderisch was die Wahrheit angeht...

  6. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: Bautz 15.02.18 - 07:56

    Relativ .... gezeichnet und programmiert wird das zeugs noch in den USA. Die müssten also nur ein Jahr früher anfangen "dinge einzubauen".

    *Aluhut mal wieder absetz*

  7. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: DY 15.02.18 - 14:29

    ThaKilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schap23 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es kann nur gewarnt werden, amerikanische Produkte wie das IPhone zu
    > > verwenden, da damit zu rechnen ist, daß dieses verwendet wird, um Daten
    > > abzugreifen zur Vergrößerung des Machtbereichs der USA.
    >
    > Ja ist irgendwie schon witzig wenn ein Spion der dich ausspioniert vor
    > einem anderen Spion warnt der das selbe machen möchte.

    Wieso witzig, es ist normal. Allerdings die Dreistigkeit zu besitzen den Finger mahnend zu erheben, das zeigt einfach wie viele Menschen noch gar keine Vorstellung haben was im Großen abläuft, denn dann würde es als das entlarvt was es ist: eine Farce.

  8. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: DeathMD 16.02.18 - 11:56

    Was bringt dir das, wenn ein Backdoor in irgendeinem Chip oder iOS selbst ist? Genau, nichts!

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: Trollversteher 16.02.18 - 11:57

    >Es kann nur gewarnt werden, amerikanische Produkte wie das IPhone zu verwenden, da damit zu rechnen ist, daß dieses verwendet wird, um Daten abzugreifen zur Vergrößerung des Machtbereichs der USA.

    Was für ein undifferenzierter Schwachsinn.

  10. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: Trollversteher 16.02.18 - 11:59

    >Was bringt dir das, wenn ein Backdoor in irgendeinem Chip oder iOS selbst ist? Genau, nichts!

    Dafür gibt es aber nicht die geringsten Beweise (trotz CIA und NSA Leaks). Genau so gut könntest Du also vor einer geheimen Zombie-Killer-Armee warnen, die von den US Diensten in unterirdischen Labors gezüchtet wird.

  11. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: mojocaliente 16.02.18 - 14:05

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es kann nur gewarnt werden, amerikanische Produkte wie das IPhone zu
    > verwenden, da damit zu rechnen ist, daß dieses verwendet wird, um Daten
    > abzugreifen zur Vergrößerung des Machtbereichs der USA.

    Auch wenn ich Apple meide, kann man bei der NS-Wortwahl im Beitragstitel und der Aluhut-Rhetorik im Text so einen Schwachsinn nur ignorieren.

  12. Re: Europäer kauft nicht bei Apple

    Autor: sfe (Golem.de) 16.02.18 - 14:09

    Bevor der Thread noch weiter abrutscht wird er geschlossen.

    Sebastian Fels (golem.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Bayerische Versorgungskammer, München
  3. AKKA Deutschland GmbH, München
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Tages- und Blitzangebote im Überblick)
  2. (u. a. Barracuda 250 GB für 43,70€ und 1 TB für 147,70€ - Bestpreise!)
  3. für je 69,99€ (Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

  1. FTTH/B: Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser
    FTTH/B
    Nur 8,5 Prozent der deutschen Haushalte haben Glasfaser

    Besonders in Bundesländern ohne kommunale Netzbetreiber sieht die Glasfaserversorgung (FTTB/H) schlimm aus. Das belegen aktuelle Angaben der Bundesregierung. Schleswig-Holstein steht wegen seiner klugen Förderpolitik am besten da.

  2. Buglas: Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze
    Buglas
    Stadtnetzbetreiber wollen Open Access für 5G-Netze

    Kommunale Netzbetreiber haben eigene Pläne für lokale Mobilfunknetze. Anderen Netzbetreibern will man Open-Access-Zugang gewähren.

  3. Förderung: Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro
    Förderung
    Verzicht auf Vectoring kostet viele Millionen Euro

    Das Upgrade von Vectoring auf Glasfaser für die Kommunen kostet einige hundert Millionen Euro. Doch auch andere Kosten steigen stark an.


  1. 22:01

  2. 21:24

  3. 20:49

  4. 20:12

  5. 18:52

  6. 18:05

  7. 17:57

  8. 17:27