Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FBI, CIA und NSA: US-Dienste warnen…

Huawei widerspricht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Huawei widerspricht?

    Autor: longthinker 14.02.18 - 17:59

    >Die Verwendung von Huawei-Produkten verursache "kein größeres Cybersecurity-Risiko >als bei jedem anderen IKT-Hersteller".

    Hm, ist das nicht eher eine Bestätigung?

  2. Re: Huawei widerspricht?

    Autor: ThaKilla 14.02.18 - 18:24

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Verwendung von Huawei-Produkten verursache "kein größeres
    > Cybersecurity-Risiko >als bei jedem anderen IKT-Hersteller".
    >
    > Hm, ist das nicht eher eine Bestätigung?

    Könnte man so interpretieren.

    Nach dem Motto: "wir spionieren nicht mehr und nicht weniger als die anderen."

  3. Re: Huawei widerspricht?

    Autor: Akaruso 14.02.18 - 18:26

    Allein schon die Warnung der Amerikaner zeigt doch, dass Ihnen ganz bewusst ist, dass so etwas gemacht wird. Und somit ist es fast eine Bestätigung, dass auch ihre Produkte dies machen.

  4. Re: Huawei widerspricht?

    Autor: senf.dazu 15.02.18 - 00:07

    Klar die können genauso wie die von Cisco auf dem Postweg abgefangen, von den "Behörden" verwanzt und dann weitergeschickt werden. Ist dann eher ne Frage wieviel Wanzen von wieviel Ländern in den international verkauften Geräten drin sind.

  5. Re: Huawei widerspricht?

    Autor: Michael H. 15.02.18 - 10:17

    longthinker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Die Verwendung von Huawei-Produkten verursache "kein größeres
    > Cybersecurity-Risiko >als bei jedem anderen IKT-Hersteller".
    >
    > Hm, ist das nicht eher eine Bestätigung?

    Kommt auf den Standpunkt drauf an :D

    1. Wenn Huawei selbst glaubt, alle anderen Smartphones werden nicht überwacht, ist diese Aussage keine Bestätigung.
    2. Wenn Huawei von der NSA aufgefordert wurde, Backdoors einzuprogrammieren, sie aber nein gesagt haben. Ist es 50/50 :D
    3. Wenn die NSA nicht drauf kommt, weil China schon drin ist :D bleibt sichs gleich und ja es wäre eine Bestätigung


    Ich empfinde das nur eher als schlechten Scherz :D die NSA empfielt "NICHT"... ist für mich alleine schon ein Grund die Dinger zu kaufen xD
    Die Chinesen stellen mit den gewonnenen persönlichen Daten andere Sachen an... die bauen lieber 20 Fabriken in einer Woche neu um Produktionsland 1 für meine Interessen zu werden oder um irgendwie an Daten von Produkt XY ranzukommen, damit sie eine genau so brauchbare 10 mal günstigere Version von bauen können mit leichten abstrichen :D ist mir persönlich alle mal lieber als die USA, die stattdessen basierend auf irgendwelchen Lobbyinteressen die Informationen an die jeweiligen Stellen weitergeben, Leute einkassieren, an der Einreise hindern und stundenlang verhören auf Grund eines Tweets oder gar in Länder einfallen weil sie etwas Freedom brauchen.

    Wenn das dann damit Endet, dass man beim einreisen in das jeweilige Land wie folgt empfangen wird:
    - USA: Verhaftet und tagelang verhört, weil man in einer Whatsappnachricht vor 4 Jahren mal gesagt hat, "die Ammis sollte man alle selbst wegbomben", obwohl man nur nen Roadtrip machen wollte oder Freunde besucht
    - China: Direkt am Jobangebot von 20 verschiedenen Firmen angeworben wird, da sie über dein Handy mehr über deinen Job wissen als dein Chef und sie Fachkräfte aus dem Ausland brauchen um die eigenen Leute zu schulen :D

    Da kann man seine Präferenzen legen wie man will :P. (nebenbei ich hoffe der schwarze Humor ist ein wenig bei rausgekommen)

  6. Re: Huawei widerspricht?

    Autor: tingelchen 16.02.18 - 11:50

    Das gilt danna er auch z.B. für Apple. Denn die Geräte werden alle in China fefertigt ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Dataport, Hamburg
  3. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Gummersbach, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 33,99€
  3. 2,99€
  4. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35