1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fehler im Zufallsgenerator: NetBSD…

NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: WesleyHensel 22.03.13 - 15:02

    Schade, irgendwie, im Moment sind das nur noch arme Leute, deren OS bestenfalls in Embedded Systemen eingesetzt wird, wo man nicht so viel Geld für "richtige" Software hat.

    Das war mal anders. Irgendwie deprimierend.

  2. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Milber 22.03.13 - 15:22

    WesleyHensel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, irgendwie, im Moment sind das nur noch arme Leute, deren OS
    > bestenfalls in Embedded Systemen eingesetzt wird, wo man nicht so viel Geld
    > für "richtige" Software hat.
    >
    > Das war mal anders. Irgendwie deprimierend.

    Jeder kann kontrollieren, jeder kann mitcoden, es kostet nichts.
    Wie soll da ein "richtiges" (wie Du es nennst) OS dabei rauskommen?

  3. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: ViNic 22.03.13 - 15:41

    Es wird von Menschen entwickelt und Menschen machen nunmal fehler. Ist ganz einfach so.

  4. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Nephtys 22.03.13 - 16:03

    ViNic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird von -unbezahlten und unkontrollierten- Menschen entwickelt und -unbezahlte und unkontrollierte- Menschen machen nunmal fehler. Ist ganz
    > einfach so.

    *fixed

  5. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Dumpfbacke 22.03.13 - 16:16

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ViNic schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird von -unbezahlten und unkontrollierten- Menschen entwickelt und
    > -unbezahlte und unkontrollierte- Menschen machen nunmal fehler. Ist ganz
    > > einfach so.
    >
    > *fixed
    Soll also heißen, das MS entweder von unbezahlten und unkontrollierten Menschen entwickelt wird oder fehlerfrei ist.
    Meines Wissens nach bezahlt MS seine Mitarbeiter, das macht die Aussage jetzt sehr kompliziert.

    mfg

  6. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: zertle 22.03.13 - 16:18

    WesleyHensel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, irgendwie, im Moment sind das nur noch arme Leute, deren OS
    > bestenfalls in Embedded Systemen eingesetzt wird, wo man nicht so viel Geld
    > für "richtige" Software hat.
    >
    > Das war mal anders. Irgendwie deprimierend.

    Was soll das mit geld zu tun haben?


    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder kann kontrollieren, jeder kann mitcoden, es kostet nichts.
    > Wie soll da ein "richtiges" (wie Du es nennst) OS dabei rauskommen?

    Du meinst so mit allem drum und dran, inclusive Hintertüren und massiven Sicherheitslücken. Sorry sowas is mit OSS leider nicht möglich.
    Frag mal lieber bei Microsoft und Apple an.

  7. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Dumpfbacke 22.03.13 - 16:19

    WesleyHensel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade, irgendwie, im Moment sind das nur noch arme Leute, deren OS
    > bestenfalls in Embedded Systemen eingesetzt wird, wo man nicht so viel Geld
    > für "richtige" Software hat.
    >
    > Das war mal anders. Irgendwie deprimierend.
    Tja, mittlerweile ist *BSD wohl der Underdog, der Linux mal war.

    Einige kommerzielle Produkte mit *BSD- Code gibt es, aber für die breite Verbreitung fehlen die Entwickler. Man sieht es an den Projekten wie Gnome3, wo alles auf den neuesten Linux- Kernel geeicht wird. Die Schnittstellen, die fehlen, müssen irgendwie nachprogrammiert werden und das zieht sich immer etwas hin.
    mfg

  8. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: superduper 22.03.13 - 16:53

    Ich bezweifle, dass solche Software von unmotivierten und unbegeisterten Menschen programmiert wird (wo bekanntlich die meisten Fehler entstehen, und wie es auch gelegentlich bei bezahlten Mitarbeitern der Fall ist), sondern von Menschen, die mit ganzem Herzen hinter der Entwicklung stehen. Die Entwickler solcher Software werden wohl sehr gut aufpassen, so wenig Fehler wie möglich zu machen, eben WEIL es nicht einfach nur ihre bezahlte Arbeit ist.
    (Ich schließe ausdrücklich nicht aus, dass dies auch bei bezahlter Arbeit der Fall sein kann.)

  9. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Flying Circus 22.03.13 - 17:11

    Dumpfbacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soll also heißen, das MS entweder von unbezahlten und unkontrollierten
    > Menschen entwickelt wird oder fehlerfrei ist.

    Nicht nur dort: bei Samsung hat man doch auch gerade festgestellt, daß die Softwareanpassungen bei Android voller Mängel sind.

    Bezahlt Samsung seine Entwickler nicht? ;-)

  10. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Crass Spektakel 22.03.13 - 20:20

    Die BSD-Core-Architektur hat zusammen nichtmal 5% der Entwicklerkapazität der Linux-Core-Architektur. Selbst heute ist z.B. SMP auf BSD noch auf dem Stand von Linux 1.2: Geht, aber nicht effizient.

    Bei den Usern siehts noch düsterer aus, am Desktop unter 2% der Linux-Anwender und bei Servern unter 5%.

    Plan9 from Bell Labs hat da imho mehr Markbedeutung.

  11. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: bstea 22.03.13 - 22:41

    Also ums zusammenzufassen:
    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die BSD-Core-Architektur hat zusammen nichtmal 5% der Entwicklerkapazität
    > der Linux-Core-Architektur.
    Erfundene Zahlen, die sind wir ja von dir gewohnt.
    > Selbst heute ist z.B. SMP auf BSD noch auf dem
    > Stand von Linux 1.2: Geht, aber nicht effizient.
    >
    Noch so ein Fakt, zusammengesponnen und fehlerhaft. Linux hat BKL ab 2.0. Das einzige System was heute noch teilweise(einzelne Subsysteme) auf dem Stand ist, ist OpenBSD.
    > Bei den Usern siehts noch düsterer aus, am Desktop unter 2% der
    > Linux-Anwender und bei Servern unter 5%.
    >
    Linux hat 2% Marktanteil auf dem Desktop, MacOS hat ein Vielfaches.
    > Plan9 from Bell Labs hat da imho mehr Markbedeutung.
    Plan 9 wird praktisch nicht eingesetzt.

    Aber hey, heute ist Trolltrag voll crass.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.03.13 22:42 durch bstea.

  12. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Thaodan 22.03.13 - 23:54

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ums zusammenzufassen:
    > Crass Spektakel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die BSD-Core-Architektur hat zusammen nichtmal 5% der
    > Entwicklerkapazität
    > > der Linux-Core-Architektur.
    > Erfundene Zahlen, die sind wir ja von dir gewohnt.
    > > Selbst heute ist z.B. SMP auf BSD noch auf dem
    > > Stand von Linux 1.2: Geht, aber nicht effizient.
    > >
    > Noch so ein Fakt, zusammengesponnen und fehlerhaft. Linux hat BKL ab 2.0.
    > Das einzige System was heute noch teilweise(einzelne Subsysteme) auf dem
    > Stand ist, ist OpenBSD.
    > > Bei den Usern siehts noch düsterer aus, am Desktop unter 2% der
    > > Linux-Anwender und bei Servern unter 5%.
    > >
    > Linux hat 2% Marktanteil auf dem Desktop, MacOS hat ein Vielfaches.
    > > Plan9 from Bell Labs hat da imho mehr Markbedeutung.
    > Plan 9 wird praktisch nicht eingesetzt.
    Finde ich sehr schade, es hatte viele neue Konzepte eingeführt und "everything is a file" konsequent umgesetzt.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  13. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: bstea 23.03.13 - 08:10

    Als Inspirationsquelle war Plan9 nicht schlecht.
    Proc, UTF8, 9P wurden portiert.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  14. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Thaodan 23.03.13 - 16:00

    Naja gerade 9P nutzt keiner obwohl es durch das Konzept viele Probleme löst, ein Wayland das ähnlich wie Rio ohne eine einzige Zeile Netzwerkcode netzwerktransparent ist wäre sehr cool.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  15. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: posix 24.03.13 - 14:02

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux hat 2% Marktanteil auf dem Desktop, MacOS hat ein Vielfaches.

    Naja 7~% an weltweitem Marktanteil sind nicht wirklich ein "Vielfaches".

  16. Re: NetBSD, OpenBSD waren mal die Elite

    Autor: Thaodan 24.03.13 - 14:12

    Zu mal es auch nur dort genutzt wird.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. HDP Gesellschaft für ganzheitliche Datenverarbeitung mbH, Alzey
  3. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 19€
  3. 31,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex