Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fez auf Xbox Live: Patch für den…

Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Icahc 19.07.12 - 11:38

    Warum nicht für PC und über Steam?
    Ich denke hier könnte man auch mehr Geld einnehmen.

  2. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: johnny rainbow 19.07.12 - 12:26

    Genau das habe ich mich auch gefragt. Am Meckern, wie böse MS und der Xbox Marktplatz sind und dass man diese noch dafür bezahlen, dass die ihr Spiel veröffentlichen, gleichzeitig wird Steam gelobt, dass die viel netter sind.
    Warum gibt es dann das Spiel nicht bei Steam? Die Leute wissen doch vorher genau, auf was man sich einlässt, wenn man über einen Distributor ein Spiel vertreibt. Darum ist die Meckerei völlig unnötig, denn alles, das jetzt plötzlich blöd ist, war schon bekannt, bevor sie das Spiel releast haben.

  3. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: gorsch 19.07.12 - 14:06

    Na weil die das Spiel eben auf einer Konsole haben wollten, und es mit einem Gamepad gespielt werden muss. Zudem wurde es afaik mit Microsoft XNA entwickelt, da bleibt ein Release auf der PS3 erstmal außen vor. Mag sein, dass auch ein PC-Release nachgeschoben wird, aber die Zielgruppe auf der Xbox ist bestimmt höher.

  4. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.12 - 15:09

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es mit
    > einem Gamepad gespielt werden muss.

    musst du da nicht selbst drüber lachen?

  5. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: gorsch 19.07.12 - 16:02

    >musst du da nicht selbst drüber lachen?
    Nein, wieso sollte ich?

  6. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Ampel 23.07.12 - 17:07

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass auch ein PC-Release nachgeschoben wird, aber die Zielgruppe auf der
    > Xbox ist bestimmt höher.

    Das halte ich für ein Gerücht ! . Üer Steam oder andere Plattformen releast würde mehr geld einbringen als nur für XBOX . Und wer mit Microsoft software Spiele entwickelt der kann und darf sich nicht wundern über die horrente kosten die M$ für die Lizensierung verlangt !.
    Wenn es für die Leute zu teuer ist ,dann weg von M$ und auf alternativen umsteigen XBOX ist nicht die einigste Konsole auf dm Markt !.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Therapon 24, Nauheim
  3. Harro Höfliger Verpackungsmaschinen GmbH, Allmersbach
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 199,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45