Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fez auf Xbox Live: Patch für den…

Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Icahc 19.07.12 - 11:38

    Warum nicht für PC und über Steam?
    Ich denke hier könnte man auch mehr Geld einnehmen.

  2. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: johnny rainbow 19.07.12 - 12:26

    Genau das habe ich mich auch gefragt. Am Meckern, wie böse MS und der Xbox Marktplatz sind und dass man diese noch dafür bezahlen, dass die ihr Spiel veröffentlichen, gleichzeitig wird Steam gelobt, dass die viel netter sind.
    Warum gibt es dann das Spiel nicht bei Steam? Die Leute wissen doch vorher genau, auf was man sich einlässt, wenn man über einen Distributor ein Spiel vertreibt. Darum ist die Meckerei völlig unnötig, denn alles, das jetzt plötzlich blöd ist, war schon bekannt, bevor sie das Spiel releast haben.

  3. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: gorsch 19.07.12 - 14:06

    Na weil die das Spiel eben auf einer Konsole haben wollten, und es mit einem Gamepad gespielt werden muss. Zudem wurde es afaik mit Microsoft XNA entwickelt, da bleibt ein Release auf der PS3 erstmal außen vor. Mag sein, dass auch ein PC-Release nachgeschoben wird, aber die Zielgruppe auf der Xbox ist bestimmt höher.

  4. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.07.12 - 15:09

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und es mit
    > einem Gamepad gespielt werden muss.

    musst du da nicht selbst drüber lachen?

  5. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: gorsch 19.07.12 - 16:02

    >musst du da nicht selbst drüber lachen?
    Nein, wieso sollte ich?

  6. Re: Warum releasen sie überhaupt auf xBox Live?

    Autor: Ampel 23.07.12 - 17:07

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass auch ein PC-Release nachgeschoben wird, aber die Zielgruppe auf der
    > Xbox ist bestimmt höher.

    Das halte ich für ein Gerücht ! . Üer Steam oder andere Plattformen releast würde mehr geld einbringen als nur für XBOX . Und wer mit Microsoft software Spiele entwickelt der kann und darf sich nicht wundern über die horrente kosten die M$ für die Lizensierung verlangt !.
    Wenn es für die Leute zu teuer ist ,dann weg von M$ und auf alternativen umsteigen XBOX ist nicht die einigste Konsole auf dm Markt !.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Hays AG, Großraum München
  3. Kreisausschuss des Hochtaunuskreises, Bad Homburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-76%) 9,50€
  3. 39,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00