1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Tresorit startet…

illegale Inhalte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. illegale Inhalte

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.18 - 09:16

    Wie sichern sich solche Anbieter gegen das Teilen von illegalen Inhalten ab?
    Theoretisch könten doch Kriminelle oder Perverse Inhalte verschlüsselt hochladen
    und dann den Key in div. Foren teilen.
    Was unternimmt der Anbieter gegen solche Leute?
    Und wie ist das rein Rechtlich? Muss der Anbieter einen Uploadfilter o.ä. einbauen?
    Wobei ein Uploadfilter ja auf Grund der Verschlüsselung schon ausscheidet.

  2. Re: illegale Inhalte

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.12.18 - 09:27

    Nur weil etwas verschlüsselt ist, heißt das nicht, das man Sender und Empfänger nicht feststellen kann (da reicht ein einfaches IP-logging).

    Läd also jemand etwas hoch, kennt man diesen. Genauso verhält es sich beim runterladen. Klar, kann man das umgehen, aber wahrscheinlich werden 95% der Leute, die Filesharing betreiben, das nicht machen, oder wissen nicht wie es geht.

  3. Re: illegale Inhalte

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.12.18 - 09:34

    Davon noch ab: Gibt es eine Accountpflicht? Muss man sich also registrieren, um einen Download tätigen zu können? Dann kann der Anbieter Accounts sperren, sobald diese als illegale Filesharer gemeldet werden. Wenn ich mir jedesmal nen neuen Account mit gültiger Email-Adresse anlegen muss, bin ich es irgendwann leid und gehe wieder zurück zu OCH´s.

    Eine 100% Sicherheit gibt es natürlich nicht. Auch dieser Dienst kann durchaus für kriminelle Machenschaften missbraucht werden.

  4. Re: illegale Inhalte

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.18 - 09:34

    Das ist zwar richtig was du sagst, aber um jemand eine illegale Tat nachzuweisen, müsste
    man schon den Schlüssel haben. Es kann eben niemand reinschauen.
    Die Inhalte können munter runter- und hochgeladen werden ohne das jemand erkennen
    um welche Inhalte es sich handelt. Da nützen dem Anbieter die Metadaten rein garnichts.

  5. Re: illegale Inhalte

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.12.18 - 09:38

    Da hast du schon Recht. Aber ich denke, hier wirds laufen wie bei so manch einem Oneclick-Hoster. Es wird Agenturen geben, die einschlägige Foren durchforsten und gefundene Links an den Anbieter übermittelt, mit Screenshot, Link zum Forum etc.

    Mit diesen Beweisen kann der Anbieter den Link offline nehmen, ohne in die Datei geschaut zu haben. So lief das in der Vergangenheit bei diversen OCH´s. Hat mir ein Freund erzählt!

  6. Re: illegale Inhalte

    Autor: Anonymer Nutzer 05.12.18 - 09:43

    SlightlyHomosexualPandabear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat mir ein Freund erzählt!
    ;-)

  7. Re: illegale Inhalte

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.12.18 - 09:55

    :)

    Im Endeffekt liegt es wohl auch an der Intention des Anbieters. Damals gab es unzählige OCH´s, die nur auf den großen Filesharingzug aufspringen wollten um daran mitzuverdienen. Gemeldete Links wurden schlicht ignoriert, offline genommen wurde vermutlich nur mit rechtlicher Androhung.

    Dieses System hier ist, so vermute ich, nicht mit einer solchen Intention entwickelt worden. Trifft der Anbieter genug Massnahmen, kann Filesharing vermutlich recht gut verhindert werden. Zumindest was massenhaftes Filesharing angeht. Dafür wird dieses System nur bedingt tauglich sein.

    Etwas anderes wären allerdings kleine anonyme Benutzergruppen, die unter sich bleiben. Nur wenige Downloads pro Datei, nur wenige User die drauf zugreifen, alles was unter dem Radar bleibt.

  8. Re: illegale Inhalte

    Autor: ZeldaFreak 05.12.18 - 11:01

    Nur 7 Tage ein Upload online zu haben, lohnt sich für Raubkopien nicht. Es gibt aber auch andere illegale Inhalte und ich denke die 7 Tage werden da zu einem Problem. Die Ermittler haben also höchstens 7 Tage Zeit (der Link kann ja auch erst ein Tag später gepostet werden) um einen Link zu entdecken, die Keys zu bekommen und dann müssen die auch die Datei sichern. Wenn die die Datei nicht haben, können die auch nichts beweisen. Klar es lässt sich vermuten was einen da zu erwarten hat, aber es kann auch nur ein Troll sein.

    Ich denke da werden die Behörden durchaus Problem haben, weil bis etwas gelöscht werden muss, ist es automatisch weg.

  9. Re: illegale Inhalte

    Autor: SlightlyHomosexualPandabear 05.12.18 - 11:21

    Ich hab mir die Webseite gar nicht genau angeguckt. Gibt es da so ne Vorgabe von 7 Tagen? Dann hat sich das eh erledigt. Da hast du definitiv recht, ist viel zu wenig für effektives massenhaftes Filesharing.

    Das fällt dann quasi unter die Vorkehrungen, die ein Anbieter treffen kann, damit sein Dienst nicht für sowas genutzt werden kann.

    Was ich allerdings für problematischer halte, sind kleine Userkreise, mit nur wenig Eingeweihten, die in aller Stille Daten tauschen wollen. Ein Fake-Account ist schnell gemacht, per TOR oder VPN werden dann Dateien getauscht. So könnten terroristische Infos, Kipo, politisch brisante Infos übertragen werden. Da kann ein löschen nach sieben Tagen durch den Provider sogar noch von Vorteil sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TECLAC Werner GmbH, Fulda
  2. Hammer GmbH & Co. KG, Eschweiler
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30