Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fintech: Die geschwätzige API von N26

Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: demon driver 27.12.16 - 22:10

    ... sich zusammentun und eine Smartphone-zentrierte Bank aufmachen, kommt also "N26" raus. Alles klar.

    "Fintech", womöglich noch zusammen mit "Startup" – das muss doch inzwischen schon reichen, damitdie Alarmglocken angehen. Auch "Fidor" ist ja so ein halbseidener "Fintech"-Laden, der zwar seit Jahren kein HBCI kennt, dafür aber inzwischen auch – wie man unlängst noch von "Number 26" hörte – anscheinend mitunter unbegründet Girokonten kündigt.

    Nee, solche Läden lasse ich nicht mit meinem schon hinreichend sauer verdienten Geld (und meiner Geduld) spielen. Könnt ihr vergessen...

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: NobodZ 27.12.16 - 22:21

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sich zusammentun und eine Smartphone-zentrierte Bank aufmachen, kommt
    > also "N26" raus. Alles klar.
    >
    > "Fintech", womöglich noch zusammen mit "Startup" – das muss doch
    > inzwischen schon reichen, damitdie Alarmglocken angehen. Auch "Fidor" ist
    > ja so ein halbseidener "Fintech"-Laden, der zwar seit Jahren kein HBCI

    Zum Glück nicht, HBCI ist mit Abstabd der größte Krampf im vergleich zu andren API's, was mir bisher je unter gekommen ist.

    > kennt, dafür aber inzwischen auch – wie man unlängst noch von "Number
    > 26" hörte – anscheinend mitunter unbegründet Girokonten kündigt.

    Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef unlängst gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto gekündigt bekommt, selbst schuld!

    > Nee, solche Läden lasse ich nicht mit meinem schon hinreichend sauer
    > verdienten Geld (und meiner Geduld) spielen. Könnt ihr vergessen...

    Natürlich besser bei den Platzhirschen Sparkasse, Volksbank & co. belassen, auf kostenpflichtigen Konten...
    >
    > Cheers,
    > d. d.

  3. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: demon driver 27.12.16 - 22:43

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > ... sich zusammentun und eine Smartphone-zentrierte Bank aufmachen, kommt
    > > also "N26" raus. Alles klar.
    > >
    > > "Fintech", womöglich noch zusammen mit "Startup" – das muss doch
    > > inzwischen schon reichen, damitdie Alarmglocken angehen. Auch "Fidor" ist
    > > ja so ein halbseidener "Fintech"-Laden, der zwar seit Jahren kein HBCI
    >
    > Zum Glück nicht, HBCI ist mit Abstabd der größte Krampf im vergleich zu
    > andren API's, was mir bisher je unter gekommen ist.

    Es funktioniert, ist verbreitet und standardisiert. Und niemand wird dazu gezwungen, es zu verwenden, während viele es brauchen, weil ihre Softwarelandschaft damit arbeitet. Ob das API irgendwelchen IT-Theoretikern nicht gefällt, interessiert niemanden, der einfach nur sein Banking erledigen will oder muss.

    > > kennt, dafür aber inzwischen auch – wie man unlängst noch von "Number
    > > 26" hörte – anscheinend mitunter unbegründet Girokonten kündigt.
    >
    > Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef unlängst
    > gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto
    > gekündigt bekommt, selbst schuld!

    Keine Ahnung, wovon du redest.

    > > Nee, solche Läden lasse ich nicht mit meinem schon hinreichend sauer
    > > verdienten Geld (und meiner Geduld) spielen. Könnt ihr vergessen...
    >
    > Natürlich besser bei den Platzhirschen Sparkasse, Volksbank & co. belassen,
    > auf kostenpflichtigen Konten...

    Ich würde tatsächlich auch einen geringen Beitrag dafür zahlen, dass das bisschen Geld, das ich verdiene, wenigstens halbwegs sicher ist, muss ich aber nicht. Dir scheint neben manch anderem offensichtlich unbekannt zu sein, dass es immer noch eine ganze Reihe von seriösen, traditionsreichen Banken gibt, die auch weiterhin keine Kontogebühren berechnen. Manche geben einem noch dazu eine dauerhaft kostenlose Kreditkarte und ermöglichen an rund 90% aller Geldautomaten der Euro-Zone kostenloses Abheben.

  4. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: teddybums 27.12.16 - 22:50

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef unlängst
    > > gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto
    > > gekündigt bekommt, selbst schuld!
    >
    > Keine Ahnung, wovon du redest.

    Du redest über "grundlose Kündigungen" und hast nicht mal Ahnung warum den Kunden gekündigt wurde.

  5. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: flow77 27.12.16 - 22:54

    NobodZ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... sich zusammentun und eine Smartphone-zentrierte Bank aufmachen,
    > kommt
    > > also "N26" raus. Alles klar.
    > >
    > > "Fintech", womöglich noch zusammen mit "Startup" – das muss doch
    > > inzwischen schon reichen, damitdie Alarmglocken angehen. Auch "Fidor"
    > ist
    > > ja so ein halbseidener "Fintech"-Laden, der zwar seit Jahren kein HBCI
    >
    > Zum Glück nicht, HBCI ist mit Abstabd der größte Krampf im vergleich zu
    > andren API's, was mir bisher je unter gekommen ist.

    Eine Schnittstelle (HBCI) vs viele APIs - finde den Fehler!
    (Btw, die Schnittstellen müssen ja richtig toll sein wenn man allein die Überschrift liest: Das geschwätzige API von N26)

    > > kennt, dafür aber inzwischen auch – wie man unlängst noch von
    > "Number
    > > 26" hörte – anscheinend mitunter unbegründet Girokonten kündigt.
    >
    > Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef unlängst
    > gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto
    > gekündigt bekommt, selbst schuld!

    Ich verstehe nicht was du meinst.

    > > Nee, solche Läden lasse ich nicht mit meinem schon hinreichend sauer
    > > verdienten Geld (und meiner Geduld) spielen. Könnt ihr vergessen...
    >
    > Natürlich besser bei den Platzhirschen Sparkasse, Volksbank & co. belassen,
    > auf kostenpflichtigen Konten...

    Also ich zahle weder Kontoführungsgebühren noch Abhebegebühren (Cash-Group). Selbst wenn ich was zahlen müsste, um welche Summe geht es denn hier, 3¤ pro Monat?

  6. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: whitbread 27.12.16 - 23:36

    Liebe Leute - bitte mal das Hirn einschalten!

    Wer so ein Konto für etwas anderes als die Vereinskasse des Kegelclubs verwendet gehört wirklich bestraft. Da ist ja jede Schülerfirma professioneller aufgestellt...

    Auch wenn unsere Banken hinsichtlich Online-Angebot wirklich nicht auf der Höhe der Zeit sind, muss man sein mühsam erspartes und erarbeitetes Geld ja nicht solchen Amateuren anvertrauen!

  7. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: ecv 27.12.16 - 23:44

    Die kostenfreien Konten gibt's doch meist nur ab einem bestimmten Gehaltseingang?

  8. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: whitbread 28.12.16 - 00:00

    ecv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die kostenfreien Konten gibt's doch meist nur ab einem bestimmten
    > Gehaltseingang?


    Nein - Geldeingang. Woher das kommt ist denen egal.

  9. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: demon driver 28.12.16 - 00:22

    teddybums schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef unlängst
    > > > gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto
    > > > gekündigt bekommt, selbst schuld!
    > >
    > > Keine Ahnung, wovon du redest.
    >
    > Du redest über "grundlose Kündigungen" und hast nicht mal Ahnung warum den
    > Kunden gekündigt wurde.

    Woher willst du wissen, wovon ich Ahnung habe? Ich kenne z.B. einen Fall bei Fidor, bei dem ich tatsächlich "keine Ahnung" habe, warum gekündigt wurde, nämlich weil es nach den mir vorliegenden, glaubhaften Informationen keinen ersichtlichen Grund gab, und auch keiner, auch auf höfliche Nachfrage nicht, genannt wurde. Kündigung ohne Begründung. (Das müsste, nachdem sowas wie ein Grundrecht auf ein Girokonto inzwischen höchstrichterlich festgestellt wurde, eigentlich rechtswidrig sein, aber das wird natürlich nicht passieren.)

  10. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: GenXRoad 28.12.16 - 02:24

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teddybums schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Wenn jemand dreißig mal Bargeld abhebt, das nach Sparkassenchef
    > unlängst
    > > > > gefällig bei fremd Banken 5,- ¤ kosten soll, das kostenlose Konto
    > > > > gekündigt bekommt, selbst schuld!
    > > >
    > > > Keine Ahnung, wovon du redest.
    > >
    > > Du redest über "grundlose Kündigungen" und hast nicht mal Ahnung warum
    > den
    > > Kunden gekündigt wurde.
    >
    > Woher willst du wissen, wovon ich Ahnung habe? Ich kenne z.B. einen Fall
    > bei Fidor, bei dem ich tatsächlich "keine Ahnung" habe, warum gekündigt
    > wurde, nämlich weil es nach den mir vorliegenden, glaubhaften Informationen
    > keinen ersichtlichen Grund gab, und auch keiner, auch auf höfliche
    > Nachfrage nicht, genannt wurde. Kündigung ohne Begründung. (Das müsste,
    > nachdem sowas wie ein Grundrecht auf ein Girokonto inzwischen
    > höchstrichterlich festgestellt wurde, eigentlich rechtswidrig sein, aber
    > das wird natürlich nicht passieren.)


    Noch immer darf jede Bank sich Ihre Kunden aussuchen wie jeder Einzelhändler ;)

    Einzigst was ich weiss wo man definitiv ein Konto immer bekommt ist bei den Sparkassen...


    Aber bei deren Gebühren wundert es auch nicht das da jeder eines bekommen muss/kann/soll oder was auch immer.


    Nein ich bin auch bei einer "Normalen Bank" ;)

    Ich schaffe es gerade so mit dem Geldeingang, das ich keine Gebühren habe, hab auch App, Visa usw. Kostenlos.

  11. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: MarioWario 28.12.16 - 06:16

    Die bemühen sich jetzt erst um eine Banklizenz, daher würde ich sie eher wie 'Sofort-Überweisung' einstufen - so seriös wie die meisten Versicherungsmakler (denen geht es nur um Provision, die Kundendienstleistung ist schon Nebensache).

    Finanztechnisch eine Spielerei, aber evtl. mit bösen Folgen - muß jeder selber wissen.

  12. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: dome3101 28.12.16 - 07:09

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die bemühen sich jetzt erst um eine Banklizenz, daher würde ich sie eher
    > wie 'Sofort-Überweisung' einstufen - so seriös wie die meisten
    > Versicherungsmakler (denen geht es nur um Provision, die
    > Kundendienstleistung ist schon Nebensache).

    N26 hat schon seit längerem eine Banklizenz: http://t3n.de/news/neustart-banklizenz-number26-727941/

    Trotzdem ist's eine Spielbude, da gebe ich dir recht.

  13. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: css_profit 28.12.16 - 07:15

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das müsste,
    > nachdem sowas wie ein Grundrecht auf ein Girokonto inzwischen
    > höchstrichterlich festgestellt wurde, eigentlich rechtswidrig sein, aber
    > das wird natürlich nicht passieren.)

    Nö. Man hat das Recht auf ein spezielles Basis-Konto. Das kann aber Gebühren kosten. Das von dir genannte Konto war ohne Gebühr. Der von dir genannte User kann ja mal ein Basis-Konto bei dieser Bank beantragen...

  14. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: magheinz 28.12.16 - 08:00

    einfach zwei solxhe konten nehmen und 100¤ im per dauerauftrag schicken. schon hat man genug Geldeingang...

  15. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: Benutzername: 28.12.16 - 12:11

    magheinz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > einfach zwei solxhe konten nehmen und 100¤ im per dauerauftrag schicken.
    > schon hat man genug Geldeingang...
    Mensch, Du bist ja ganz schlau. Das ist der Trick des Jahres.
    Danke dafür!!

  16. Re: Wenn Bank-Amateure und IT-Amateure...

    Autor: NobodZ 29.12.16 - 10:04

    whitbread schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebe Leute - bitte mal das Hirn einschalten!
    >
    > Wer so ein Konto für etwas anderes als die Vereinskasse des Kegelclubs
    > verwendet gehört wirklich bestraft. Da ist ja jede Schülerfirma
    > professioneller aufgestellt...
    ... als Dinosaurier Banken.

    >
    > Auch wenn unsere Banken hinsichtlich Online-Angebot wirklich nicht auf der
    > Höhe der Zeit sind, muss man sein mühsam erspartes und erarbeitetes Geld ja
    > nicht solchen Amateuren anvertrauen!

    „Banking is necessary, Banks are not“

    Oder anders gesagt, nur eine Frage der Zeit, bis die FinTech's das übernehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07