1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox-3.6.4-Beta mit Lorentz…

endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Peter Stumpf 21.04.10 - 09:33

    super - Adobe meckert die ganze Zeit nur rum, baut aber nur schlechte Plugins. Sowohl Flash, als auch der Adobe Reader bringen Browser regelmäßig zum Absturz. Es wird einfach Zeit, dass Flash endlich stirbt.

  2. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Klaus Strumpf 21.04.10 - 09:41

    Peter Stumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > super - Adobe meckert die ganze Zeit nur rum, baut aber nur schlechte
    > Plugins. Sowohl Flash, als auch der Adobe Reader bringen Browser regelmäßig
    > zum Absturz.

    Bei mir nicht.


    > Es wird einfach Zeit, dass Flash endlich stirbt.

    bla

  3. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: joel... 21.04.10 - 09:48

    also ich hatte noch nie Probleme mit Flash und dem Reader. Ausserdem müßten alle Firmen, die Flash Programme für den Browser entwickeln, erst mal langsam auf was anderes umsteigen. Einfach so den Flash umbringen? Da tust du dir selber keinen Gefallen mit fallst du weißt was ich meine. Da hängt nämlich ein riesen langer Rattenschwanz dran.

  4. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Yoda 21.04.10 - 09:55

    joel... schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich hatte noch nie Probleme mit Flash und dem Reader. Ausserdem müßten
    > alle Firmen, die Flash Programme für den Browser entwickeln, erst mal
    > langsam auf was anderes umsteigen. Einfach so den Flash umbringen? Da tust
    > du dir selber keinen Gefallen mit fallst du weißt was ich meine. Da hängt
    > nämlich ein riesen langer Rattenschwanz dran.

    Flash Actionscript besteht zu 90% aus Javascript, die meiste Flashsoftware kann man ohne Probleme auf HTML5 + Javascript portieren, sobald sich noch auf einen Codec geeinigt wird (oder Firefox per Plugin H.264 abspielen kann) braucht man kein Flash mehr.
    Flash führt zu übermäßig hoher Prozessorauslastung und hat eine miserable Speicherverwaltung, viele Leute haben häufig Probleme mit größeren Flashanwendungen.

  5. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: sirtom 21.04.10 - 10:06

    Ist schon richtig, Reader und Flash machen zu oft Probleme. Ich habe drei System zuhause mit Win7, auf einem davon läuft der Reader partout nicht und Flash lastet die CPU (2 Kerne) auf einer Maschine zu 80% aus (Win7 UK, 32bit).

    Dazu sind Flashanwendungen auf Mobilfunkgeräten ebenfalls grausam. Muß man einfach so sagen wie es ist. Klar, kleine Flashanimationen/programme sind kein Thema, aber es gibt ja Flashanwendungen, die von der Komplexität den Namen sogar verdienen, für einen Browser aber übertrieben sind.

    Unter Win7 DE 64bit lastet die MP3/WMA Wiedergabe eines Radiosenders sowohl unter IE8, als auch unter Firefox die Maschine (Q9550, 8GB RAM) zu 99% aus.

    Womöglich wäre es noch sinnvoll, die Prozesse der Plugins auf Core B zu schieben, während die Anwendung auf Core A läuft? Sicher ist sicher...

  6. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: joel... 21.04.10 - 10:13

    Das ist ja schön und gut. Und das glaub ich euch ja auch. Aber warum ist es noch nicht passiert? Würde ich jetzt auf Anhieb kein Flash mehr benutzen dann könnte so einiges nicht mehr im Browser verwenden. Geh doch mal los und erzähl den Firmwn, daß es sich ohne Probleme portieren läßt. Dann sagen die "ja." Das wars dann. Wahrscheinlich wird irgendwann alles portiert. Aber nicht sofort. Wie ich schon gesagt habe. Da hängt ein riesenlanger "wirtschaftlicher" Rattenschwanz dran.

  7. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Bloedsinn 21.04.10 - 10:21

    sirtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > unter IE8, als auch unter Firefox die Maschine (Q9550, 8GB RAM) zu 99%
    > aus.

    lol, ja klar, hast du vielleicht einen umgelabelten Pentium MMX? ^^
    Mein Core Duo E2140 @ 3GHz / HD4850 / 4GB Ram) hat eine Auslastung unter W7 64 von 15 bis 20%.

  8. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: sleipnir 21.04.10 - 10:24

    Also bei mir stürzt das Flash plugin freiwillig ab ohne den Browser mitzunehmen :D

    Allerdings versprech ich mir von der neuen funktion endlich mal einen Firefox, der mehrere Stunden durchlaufen kann ohne irgendwann an seinem eigenen Speicherhunger zu verrecken (nachdem man sich einige flash seiten angesehen hat)

  9. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: jemandAnderes 21.04.10 - 10:31

    Yoda schrieb:

    > Flash Actionscript besteht zu 90% aus Javascript...


    WOOT? Vielleicht ma bei Wiki schlaumachen? Flash ist weit mehr als JavaScript. Actionscript 3 ist trotz des Namens schon eher eine "richtige" Programmiersprache, wohingegen JavaScript weiterhin eine Scriptsprache bleibt.

    Ich stimme zu, dass man einen Videoplayer in HTML5 machen kann ( vielleicht sogar besser ) und gewisse Effekte in JavaScript gut umsetzen kann. Nur zu... ist doch auch okay. Aber komplexe Anwendungen wirst du mit diesen beiden nicht erstellen können. Genau aus diesem Grund können und werden sie Flash nicht ersetzen.

  10. bei mir stürzt nichts ab

    Autor: Calcone 21.04.10 - 10:48

    das muss an Deinem schlechten OS oder Browser liegen.

  11. Re: bei mir stürzt nichts ab

    Autor: Amanda B. 21.04.10 - 10:51

    Schön für dich.

  12. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Amanda B. 21.04.10 - 10:52

    Sorry.. aber selbst 20% is Wahnsinn.

  13. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: 4z6 21.04.10 - 11:06

    Das ist nicht mehr feierlich was Adobe da zusammengurkt.

    Flash -> frist Leistung als würde es das Wetter berechnen

    Acrobat Reader -> der Beste Weg den Browser/Rechner abzuschießen

    Acrobat Professional -> UI für professionelle Adobe-Nutzer nicht nachvollziehbar, totale Willkür, keinerlei Bezug zu andern Adobe Produkten die Profis kennen

    Illustrator -> Seit 5 Versionen die selben Bugs die nicht behoben werden, Shortcuts total krank, Ebenen Vorschau Icons werden pauisenlos neu berechnet und sin nicht nutzbar da dadurch der Rechner zur Schnekce wird (Cache was ist das? Nur berechnen wenn sich was ändert - Fehlanzeige)

    Photoshop -> Ebenenverwaltung für alte Photoshop-Hasen ohne Not total vergurkt

    InDesign -> ach reden wir nicht drüber...

  14. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: student 21.04.10 - 11:21

    Adobesoftware ist großer Mist! Das Problem ist, dass Adobe quasi keine Konkurrenz hat.
    Alternativformat zu PDF ist in den nächsten Jahren nicht absehbar.
    Photoshop & Co. haben auf professioneller Ebene keine Konkurrenz und bei Flash sieht jeder selbst das Dilemma. Der Umstieg auf quelloffenes Javascript + HTML5 + hoffentlich VP8 könnte helfen.

    @jemandAnderes Actionscript entspricht in der Tat Javascripst zum größten Teil und die meisten Flashanwendungen kann man in JS + HTML5 realisieren.

  15. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: 404 - User nicht gefunden 21.04.10 - 11:29

    Ich hab mal irgendwo gelesen das jedes Adobe Produkt sein eigenes entwickler team hat.
    daher gibt es z.b. sehr große unterschiede in Aussehen, berechnung von ebenen, cachen etc.
    bei der ui hätt man sich ein wenig entgegenkommen können aber naja
    -------------------------------------------------------------------
    >> Flash und der Reader machen bei mir kein Problem und sind bisher noch nie abgestürzt ... das macht der Firefox schon ganz allein wenn man z.b. lange auf deviantart surft ist bei mir der speicher vom ff so gefüllt worden das der, selbst wenn man dann auf andere webseiten geht, total lahm ist und ich den prozess killen muss damit es wieder flüssig geht

  16. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: lach432423 21.04.10 - 12:11

    Peter Stumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > super - Adobe meckert die ganze Zeit nur rum, baut aber nur schlechte
    > Plugins. Sowohl Flash, als auch der Adobe Reader bringen Browser regelmäßig
    > zum Absturz. Es wird einfach Zeit, dass Flash endlich stirbt.


    Löl du nutzt den Adobe Reader und dann noch als Embedded. Wie krank ist das denn. Gibts das etwa immer noch?
    Ich lach dich nicht aus. So war das nicht gemeint, keine Angst. Aber dieser Embedded Mode von Adobe sollte längst verboten sein!!!!!
    In der Standardkonfiguration vom Firefox leider wohl immer noch nicht der Fall. Fakt ist, sobald er so aktiv ist, kann man den Firefox quasi neustarten.

  17. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.10 - 12:14

    15% von 3GHz sind 450MHz und das nur fuer eine geoeffnete Flash-Instanz, die nichts tut ausser auf eine Eingabe zu warten??? Sorry, aber selbst eine ganze Seite voller animierter GIFs lastet eine solche CPU nicht mal zu 1% aus...

  18. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: war10ck 21.04.10 - 12:46

    sirtom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Win7 DE 64bit lastet die MP3/WMA Wiedergabe eines Radiosenders sowohl
    > unter IE8, als auch unter Firefox die Maschine (Q9550, 8GB RAM) zu 99%
    > aus.

    Und wieso ist jetzt automatisch Flash schlecht?
    Wenn man sonst schrottige Software vor der Nase hat schreit man doch auch eher "scheiß Entwickler" und nicht "Scheiß C++/Java/..."

    Ich habs gerade getestet auf meinem lahmen notebook: single core Celeron 2 GHz. Ich spiele mit Shoutcast.com im eingebetteten Flash-Player einen Radio-Sender ab. Die Auslastung durch Opera steigt von 3% auf 4%. Also geht doch..

  19. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: Peter Stumpf 21.04.10 - 12:49

    lach432423 schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Löl du nutzt den Adobe Reader und dann noch als Embedded. Wie krank ist das
    > denn. Gibts das etwa immer noch?
    > Ich lach dich nicht aus. So war das nicht gemeint, keine Angst. Aber dieser
    > Embedded Mode von Adobe sollte längst verboten sein!!!!!
    > In der Standardkonfiguration vom Firefox leider wohl immer noch nicht der
    > Fall. Fakt ist, sobald er so aktiv ist, kann man den Firefox quasi
    > neustarten.


    Ich nicht, aber viele meiner Kunden, die regen sich dann darüber auf, dass ihr Rechner nicht richtig funktioniert.

  20. Re: endlich ein Schutz gegen schlechte Adobeprodukte!

    Autor: zilti 21.04.10 - 13:14

    Weil die Flash-Plattform nun mal erwiesenermassen den Code seehr laaangsam interpretiert und auch sonst eine schlechte Performance hat. Das ist nun mal so, nicht einmal Adobe streitet das ab.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelisches Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge gGmbH, Berlin
  2. über experteer GmbH, Hannover
  3. über experteer GmbH, Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 304€ (Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17