1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firewalls: Monowall wird aufgegeben

Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: Moriati 16.02.15 - 11:11

    Und danke für den Tip. Das Projekt kannte ich noch nicht und der Ansatz klingt gut. Wobei der Druck schon sehr groß werden muss, bevor ich von pfsense weggehen würde. Das ist mit Abstand die beste Lösung, die ich bisher in dem Bereich gesehen habe, aber OPNsense will das ja durchaus weiterführen, nur mit anderen Grundsätzen... mal schauen.

  2. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: jt (Golem.de) 16.02.15 - 11:46

    Und ist jetzt korrigiert. Danke für den Hinweis.

  3. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: gaelic 16.02.15 - 12:39

    Als Ersatz sehe ich jetzt OpnSense nicht. Dafür brauche ich einen ausgewachstenen PC und nicht eine kleine Routerhardware wie es bei der m0n0wall möglich war.

  4. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: Moriati 16.02.15 - 16:22

    Wieso ausgewachsenen PC? Hat das andere Anforderungen als pfsense?

  5. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: gaelic 16.02.15 - 16:57

    Schaut so aus:

    Every feature is functional, but perhaps not with a lot of users or high loads.

    1GHz dual core cpu
    1 GB RAM
    40GB SSD
    Serial console or video
    ---
    Im Vergleich dazu läuft m0n0wall auf auf einem geode (x86) mit 400MHz und 128MB Ram auf einer mit 32MB

  6. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: Moriati 16.02.15 - 17:22

    OK, das ist höher, aber doch kein ausgewachsener PC?

    Auf einem PC Engine Board läuft z.B. pfsense sehr flott http://www.pcengines.ch/apu.htm und langweilt sich dabei auch noch massiv.

    Ich bin mir auch nicht ganz sicher, warum die Werte bei OPNsense von denen bei pfsense abweichen, jedenfalls bei dem aktuellen Entwicklungsstand, der soweit noch kaum fortgeschritten sein dürfte. Bei pfsense ist von einem Pentium2 und 256MB die Rede.

  7. Re: Das Projekt heisst "OPNsense" und nicht "Opensense"

    Autor: gaelic 16.02.15 - 18:29

    Eben. Die m0n0wall läuft auch auf dem pcengines Board.

    Und ein 1GHz Dualcore mit 1GB RAM und 40GB SSD ist für mich ein ausgewachsener PC. Vorallemwenn man bedenkt daß das die Mindestanforderungen sind und möglicherweise nichtmal alles problemlos läuft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Raum Bocholt
  2. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin, Brandenburg an der Havel
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23