Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firmware: Intel will ME-Downgrade…

ich hätte gerne das recht…

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich hätte gerne das recht…

    Autor: LiPo 13.12.17 - 16:04

    …einen verbuggten prozessor auf kosten des herstellers einzuschicken, die bug-beseitigung zu fordern, und mir die ausfallzeit entschädigen zu lassen.
    *vor allem*, wenn es sich um zusatz"features" handelt, die von mir ungewollt und nutzlos sind, und die so tief im system sitzen, dass es praktisch keinen schutz gegen hackereien gibt.

    einfach hersteller per gesetz - nicht per "freiwilliger selbstverpflichtung" - dazu zwingen fehlerhafte ware auf eigene kosten zu reparieren oder den kaufpreis zu erstatten.
    ruck zuck habe wir waren ohne solche zusatzfeatures und ohne zusatzbugs.

  2. Re: ich hätte gerne das recht…

    Autor: luzipha 13.12.17 - 21:24

    Wenn du der Meinung bist, dass von dir gekaufte Ware nicht den Zusagen des Herstellers/Verkäufers entspricht oder die beworbene Funktionsweise nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung steht, dann steht es dir frei eine Nachbesserung zu fordern. Und entsprechenden Umständen kommt auch eine Wandlung in Frage.
    Eine Minderung hingegen ist zumeist eine Kulsnzleistung.
    Richtig schlecht stehen hingegen die Chancen auf Schadensersatzleistungen. Hierfür müsstest du einen real entstandenen Schaden nachweisen und beziffern können.

    Für den ganzen Mumpitz braucht es nicht mal neue Gesetze, die haben wir schon. Natürlich müsste man beim Kauf etwas genauer hinschauen was man zu welchen Bedingungen kauft und aus vorangegangenen Erfahrungen Konsequenzen ziehen.

  3. Re: ich hätte gerne das recht…

    Autor: divStar 14.12.17 - 03:46

    luzipha schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------.
    > Richtig schlecht stehen hingegen die Chancen auf Schadensersatzleistungen.
    > Hierfür müsstest du einen real entstandenen Schaden nachweisen und
    > beziffern können.

    Wieso? Also bei der Content-Mafia jeglichen Coleurs ist das kein Hindernis - da wird dann halt mit Fantastillionen geschätzt...
    Ach ich vergaß.. Firmen dürfen das - also Fantasiebeträge als Schadenersatz fordern. Privatleute haben halt keine Rechte zum bedingungslosen Abzocken.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Net at Work GmbH, Paderborn
  2. implexis GmbH, verschiedene Standorte
  3. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  4. Tetra GmbH, Melle

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 13,99€
  3. (-8%) 45,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28