Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flashback-Trojaner: Anzahl…

Erster oder kann es sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erster oder kann es sein

    Autor: Anonymer Nutzer 10.04.12 - 11:07

    dass es immer noch vielen Mac-Usern nicht bewusst ist, dass Mac hin oder her, nicht auch gleich Sicherheit heißt?

  2. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: entonjackson 10.04.12 - 11:43

    Es gibt keine Viren für Mac. Nur User die den Mac falsch benutzen ;-)

  3. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Tho_mas 10.04.12 - 11:51

    Dies kann durchaus sein, denn schließlich wurde es diesen Nutzern ja Jahrelang so propagandiert...
    Nichts desto trotz denke ich aber auch, dass sich gerade Apples Fokus > "Ein Mac ist so einfach zu bedienen. Man braucht keine Ahnung von Technik zu haben um mit einem Mac arbeiten zu können" gerade bei Themen wie diesem rächt... Die meisten Nutzer werden wohl nicht wissen, dass sie infiziert sind und selbst wenn (sie es wissen/es sie interessiert), werden sie oftmals nicht wissen, wie sie diesem (selbst) Abhilfe schaffen können...

    Diesbezüglich hat es der Windows-Nutzer deutlich einfacher, da er diesbezüglich schon "vorbereitet" ist...

  4. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Neko-chan 10.04.12 - 11:51

    Natürlich... ohne Virenscanner kann man auch zuverlässig sagen ob ein Virus auf dem Rechner ist :3

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  5. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Kartoffel 10.04.12 - 11:51

    entonjackson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Viren für Mac. Nur User die den Mac falsch benutzen ;-)


    You hold it wrong !

  6. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Neko-chan 10.04.12 - 11:52

    Hmm... seltsam... ich hab immer gehört auf Mac arbeiten nur Pros und Windows ist für Doofies *kichert*

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  7. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Flinx_in_Flux 10.04.12 - 11:59

    Tho_mas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nichts desto trotz denke ich aber auch, dass sich gerade Apples Fokus >
    > "Ein Mac ist so einfach zu bedienen. Man braucht keine Ahnung von Technik
    > zu haben um mit einem Mac arbeiten zu können" gerade bei Themen wie diesem
    > rächt... Die meisten Nutzer werden wohl nicht wissen, dass sie infiziert
    > sind und selbst wenn (sie es wissen/es sie interessiert), werden sie
    > oftmals nicht wissen, wie sie diesem (selbst) Abhilfe schaffen können...

    So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der noch nie an einem Mac gearbeitet hat. Es stimmt zwar, dass die allermeisten Leute nicht in der Lage sind, zu erkennen, ob sie infiziert sind oder nicht. Das Einspielen von Patches hingegen ist sogar noch einfacher gelöst als bei Windows. Denn dort ist der Rechnerneustart fast obligatorisch, während am Mac nur wenige Updates einen Rechnerneustart voraussetzen. Das erhöht die Akzeptanz von Updates enorm. Für das jüngst angebotene Update-Bundle von Apple (inkl. dem Java-Patch) musste ich meine Arbeit nur wenigige Sekunden unterbrechen.

    Ansonsten ist die Ausgangslage bei Windows wie beim Mac ähnlich. Ich zweifle ernsthaft, dass der durchschnittliche Windowsnutzer in Sachen Viren/Trojaner erfahrender ist als sein Kollege am Mac. Der Unterschied ist v.a., dass die Gefährdungslage bei Windows nach wie vor deutlich höher ist.

    ----------------------------------------------------------------
    Offenlegung: Flinx nutzt Apple-Hardware.
    ----------------------------------------------------------------

  8. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Affenkind 10.04.12 - 12:05

    Mein Windows 7 startet selten neu und was ist daran einfacher, wenn ein Rechner neustartet oder nicht??!!!!!
    So einen Unsinn habe ich selten gelesen.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  9. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Tho_mas 10.04.12 - 12:16

    Flinx_in_Flux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So einen Unsinn kann nur jemand behaupten, der noch nie an einem Mac
    > gearbeitet hat.

    Zum Glück trifft dies nicht zu, da ich bereits schon längere Zeit mit beiden Welten arbeite bzw. gearbeitet habe ;)

    > Es stimmt zwar, dass die allermeisten Leute nicht in der
    > Lage sind, zu erkennen, ob sie infiziert sind oder nicht. Das Einspielen
    > von Patches hingegen ist sogar noch einfacher gelöst als bei Windows.

    Es geht auch nicht um das Einspielen von Patches...

    > Denn
    > dort ist der Rechnerneustart fast obligatorisch, während am Mac nur wenige
    > Updates einen Rechnerneustart voraussetzen. Das erhöht die Akzeptanz von
    > Updates enorm. Für das jüngst angebotene Update-Bundle von Apple (inkl. dem
    > Java-Patch) musste ich meine Arbeit nur wenigige Sekunden unterbrechen.

    Das hat auch niemand bestritten. Es geht darum, dass bei einem Win7/iOS/Android-Smartphone jeder x-beliebige Nutzer weiß, wie man eine App installiert und selbst dort haben nur die wenigsten Nutzer einen Virenscanner o. ä. installiert... und beim Mac ist diese Zahl noch um ein vielfaches geringer...
    Bei Windows hingegen ist diese Problematik bereits hinlänglich bekannt und man sorgt aufgrund dessen bereits schon vor...

  10. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: chrulri 10.04.12 - 12:21

    Die Patches nachträglich zu installieren, nachdem man inifiziert wurde, bringt aber rein gar nichts, ausser einem falschen Sicherheitsgefühl ;-)

  11. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: iLoveApple 10.04.12 - 12:22

    Flinx_in_Flux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Das Einspielen
    > von Patches hingegen ist sogar noch einfacher gelöst als bei Windows. Denn
    > dort ist der Rechnerneustart fast obligatorisch, während am Mac nur wenige
    > Updates einen Rechnerneustart voraussetzen.

    Wovon redest Du? Mittlerweile startet OSX auch regelmässig neu.

  12. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: rz70 10.04.12 - 12:33

    Affenkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Windows 7 startet selten neu und was ist daran einfacher, wenn ein
    > Rechner neustartet oder nicht??!!!!!
    > So einen Unsinn habe ich selten gelesen.

    Dann installierst du keine Updates. Mein Win 7 muss alle 3-4 Wochen neu gestartet werden. Nur wegen Windows Updates.
    Selten so einen Unsinn gelesen - ach stimmt nicht, ich les ja hier öfters mit ...

  13. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Affenkind 10.04.12 - 12:38

    rz70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Affenkind schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mein Windows 7 startet selten neu und was ist daran einfacher, wenn ein
    > > Rechner neustartet oder nicht??!!!!!
    > > So einen Unsinn habe ich selten gelesen.
    >
    > Dann installierst du keine Updates. Mein Win 7 muss alle 3-4 Wochen neu
    > gestartet werden. Nur wegen Windows Updates.
    > Selten so einen Unsinn gelesen - ach stimmt nicht, ich les ja hier öfters
    > mit ...
    Dann installierst Du anscheinend falsche Updates wenn Deine Kiste so oft Neustarts durchführt.
    Komisch nur, dass Updates ohne Neustart einfacher sein sollen und Mac ja anscheinend ebenfalls Neustarts benötigt.
    Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal... Weisst ja.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  14. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: wirry 10.04.12 - 12:47

    Die Frage lautet doch viel eher: ist ein Neustart nötig, damit der Patch auch greift?

    Beispiel: Wenn ich unter Windows Opera updaten will muss ich das Programm schließen und kann es erst nach erfolgtem Update wieder verwenden. Unter Linux ist das nicht nötig, da liegt die alte Version einfach noch im (Arbeits-)Speicher. Nutzen kann ich die neuen Funktionen aber erst nach einem Neustart von Opera.

    Folglich bin nicht durch die Installation von einem Update geschützt sondern erst, wenn meine Programme auch die neue Version benutzen.

    Sicherstellen kann man das eben nur durch einen Neustart vom PC (oder Mac).

  15. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Prypjat 10.04.12 - 13:06

    Tho_mas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dies kann durchaus sein, denn schließlich wurde es diesen Nutzern ja
    > Jahrelang so propagandiert...
    > Nichts desto trotz denke ich aber auch, dass sich gerade Apples Fokus >
    > "Ein Mac ist so einfach zu bedienen. Man braucht keine Ahnung von Technik
    > zu haben um mit einem Mac arbeiten zu können" gerade bei Themen wie diesem
    > rächt... Die meisten Nutzer werden wohl nicht wissen, dass sie infiziert
    > sind und selbst wenn (sie es wissen/es sie interessiert), werden sie
    > oftmals nicht wissen, wie sie diesem (selbst) Abhilfe schaffen können...
    >
    > Diesbezüglich hat es der Windows-Nutzer deutlich einfacher, da er
    > diesbezüglich schon "vorbereitet" ist...


    Jahrelange Bluescreens und dubiose Fehlermeldungen haben mich erst so weit gebracht, wie ich jetzt bin. "Nahe dem Nervenzusammenbruch"

    Dieser Post hat einen Ausnahmefehler verursacht. Bitte starten Sie Golem neu.

  16. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Dr.White 10.04.12 - 13:07

    entonjackson Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine Viren für Mac. Nur User die den Mac falsch benutzen ;-)

    You' re holding it wrong

    War auch mein erster Gedanke

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  17. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Tho_mas 10.04.12 - 13:10

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieser Post hat einen Ausnahmefehler verursacht. Bitte starten Sie Golem
    > neu.

    Hat es geholfen? :)
    PS: Du solltest auch einmal weiterlesen... ;)

  18. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: iLoveApple 10.04.12 - 13:32

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Jahrelange Bluescreens und dubiose Fehlermeldungen haben mich erst so weit
    > gebracht, wie ich jetzt bin. "Nahe dem Nervenzusammenbruch"
    [...]

    Naja wenn man sein OSX/WIN/LINUX/ETC vernünftig bedient bekommt aber keine ständigen Abstürze usw.

  19. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: George99 10.04.12 - 13:49

    rz70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dann installierst du keine Updates. Mein Win 7 muss alle 3-4 Wochen neu
    > gestartet werden. Nur wegen Windows Updates.

    Ja und? Ich starte meinen PC jeden Tag neu, manchmal auch mehrmals, wenn ich ihn nicht durchlaufen lasse.
    Wer seinen Rechner nicht mit jedem Müll vollmacht, bei dem startet er auch innerhalb vielleicht 1 min oder so neu. Auch ohne SSD.

  20. Re: Erster oder kann es sein

    Autor: Affenkind 10.04.12 - 14:57

    Eben, klingt fast so als wären einige User der Meinung "Bevor ich einen Neustart machen muss, installiere ich das Update lieber nicht". o_O

    Mir doch egal, ob der Rechner mal eben kurz runter und wieder hoch fährt, dafür ist er geschützt.

    Auch seltsam, dass ich nach all den Jahren PC und Windows doch nur 1-2 Viren hatte und das zu meinen Anfangszeiten wo ich halt auch mal einfach so eine .exe angeklickt habe.

    http://dieoxidiertenschweine.de/randomsig.jpg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen
  3. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24