Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Folgenschwerer PSN-Hack: Persönliche…

"Das freut mich außerordentlich..."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Das freut mich außerordentlich..."

    Autor: Free Mind 27.04.11 - 08:50

    "Sony ist einer jener Medienkonzerne, die sich das Recht selbst basteln und mit aller juristischer Gewalt gegen Verbraucher vorgehen. Zudem sind ihre Hardware-Produkte oft sehr einseitig in Richtung Profitsteigrung entwickelt. Man glaubt dort Industrie-Standards sind was für andere dümmere Unternehmen."

    Quelle: http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=7715328&postcount=4

    kann man nicht besser beschreiben

  2. Re: "Das freut mich außerordentlich..."

    Autor: Mister Tengu 27.04.11 - 09:10

    Ziemlich subjektiv oder? Da kannst du auch jeden anderen Blogeintrag verlinken.

    Sony hat lediglich das Recht wahrgenommen, sein Eigentum zu schützen. Ist das jetzt falsch? Und ja, ihre Produkte sind Richtung Profitsteigerung entwickelt. So wie das Produkt jeder Firma, denn das ist der Sinn einer Firma.

    Zum Thema Industriestandard: http://nachrichten.rp-online.de/wissen/der-vater-der-cd-ist-tot-1.638419

    Aber die CD hat sich ja auch nie durchgesetzt...

  3. Re: "Das freut mich außerordentlich..."

    Autor: iBarf 27.04.11 - 09:12

    das wussten wir doch schon immer, spiegel leser wissen einfach mehr *lach*

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. Encory GmbH, Unterschleissheim
  3. über HSH+S Management und Personalberatung GmbH, verschiedene Standorte (Home-Office)
  4. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 86,99€ (Bestpreis!)
  2. 19,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
    Universalsteuergerät
    Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

    Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.

  2. US-Boykott: Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android
    US-Boykott
    Huawei erwägt alternatives Betriebssystem zu Android

    Nach dem US-Boykott gegen Huawei will der chinesische Hersteller ein eigenes Betriebssystem für Smartphones weiterentwickeln, gleichzeitig aber auch nach Alternativen anderer Hersteller Ausschau halten. Genügend Teile für eine dreimonatige Produktionsphase seien zudem vorhanden.

  3. GPD P2 Max: 8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar
    GPD P2 Max
    8,9-Zoll-Display und 8 GByte-RAM kosten ab 530 US-Dollar

    Der GPD P2 ist die größere Version des GPD Pocket 2. Der Hersteller stellt einen Startpreis von 530 US-Dollar in Aussicht und packt recht viel Arbeitsspeicher und ein hochauflösendes Display hinein. Die CPU beim Einsteigermodell ist allerdings ein Flaschenhals.


  1. 17:28

  2. 17:08

  3. 16:36

  4. 16:34

  5. 16:03

  6. 15:48

  7. 15:25

  8. 14:55