Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Folgenschwerer PSN-Hack: Persönliche…

Kopierschutz vs. Datenschutz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: Free Mind 27.04.11 - 08:06

    Hätte Sony nur ansatzweise so viel Energie in den Schutz der Kundendaten investiert wie in die Verfolgung von Raubmordkopierern... was soll man da noch sagen. Ich persönlich empfinde sehr befriedigende Schadenfreude, selber schuld, wer so einen Konzern wie Sony jeden Fehltritt verzeiht...

  2. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: Mister Tengu 27.04.11 - 08:16

    Soso, Schadenfreude weil die Kunden den Schaden haben. Sehr schön...

    Woher weisst du denn wieviel Energie Sony in welche Bereiche steckt?

  3. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: Active 27.04.11 - 08:38

    Mir tuts leid für die Kunden, aber Sony gönne ich es, ein nicht so gevierender Ausgang hätte es zwar auch getan aber daran kann man nun leider nichts mehr ändern. Ich hoffe für Sony das die Relevanten zumindest verschlüsselt hat.

  4. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: Anonymouse 27.04.11 - 10:15

    Was regt ihr euch so auf?
    Eure Daten waren doch nur virtuell.
    Euch wurde ja nichts richtiges, handfestes entwnednet und euch fehlt doch dadurch nichts :)

    Mhh..irgendwo hab ich das schonmal gehört...

  5. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: HierIch 27.04.11 - 10:32

    Hehe, sehr gut!

  6. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: fool 27.04.11 - 10:42

    Sie schützen die Daten ja offenbar besser, Spiele findet man als torrent aber die Kundendaten kriegt wohl nur einmal in Jahren einer raus. ;)

  7. Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: book 27.04.11 - 11:03

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Sony nur ansatzweise so viel Energie in den Schutz der Kundendaten

    Jetzt ist Sony schon wieder schuld.

    Sony ist doch eigentlich immer schuld.

    Die Hacker haben in den Augen vieler aber eine blütenweiße Weste. Jedenfalls kommen sie im Forum immer recht gut weg, während auf Sony eingeschlagen wird, wie es nur möglich ist. Und das nur, weil sie ihre Spiele-Plattform vor Raubkopierern schützen wollen.

    > Ich persönlich empfinde sehr befriedigende Schadenfreude

    Das glaube ich Dir gern. Ich finde das aber nicht fair.

  8. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: Trollfeeder 27.04.11 - 11:33

    Frag dich mal was dem Verantwortlichen bei Sony als erstes durch dne Kopf gegangen ist als das Ganze auffiel:

    1.) Mist, die armen User.
    2.) Mist, das gibt ganz schlechte Presse.

    Und dann frag dich mal warum das so ist und du wirst verstehen warum die Hacker in Foren besser wegkommen als Sony.

    P.S. Der einzige Grund warum sich Sony um seine Nutzer Sorgen macht, ist die Tatsache das sie Geld das ihnen geklaut wurde nicht mehr ausgeben können. Oder sie könnten Sony auf Schadenersatz verklagen. Ansonsten sind ihnen ihre Kunden zeimlich egal.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  9. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: Thomas S. 27.04.11 - 11:58

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt ist Sony schon wieder schuld.

    Sicher ist das Sonys schuld. Du alter Paragraphenbasher meinst doch immer, derjenige der seine Daten nicht schützt ist Schuld. (WLAN Verschlüsselung etc.)

    Wahrscheinlich hat book einen Schrein mit Gesetzestexten und auf CD gebrannten Sony Rootkits und trinkt das Blut von Rapidshare Downloadern aus einem Grahl.

  10. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: zuvielinternet 27.04.11 - 12:22

    Free Mind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hätte Sony nur ansatzweise so viel Energie in den Schutz der Kundendaten
    > investiert wie in die Verfolgung von Raubmordkopierern...

    Du siehst das falsch! Gäbe es nicht so viel Raubkopiermörder, hätte Sony mehr in die Sicherheit investieren können. Sowohl aufgrund entgangenen Gewinns, als auch bezüglich Arbeitskapazität.

  11. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: book 27.04.11 - 13:11

    Trollfeeder schrieb:

    > P.S. Der einzige Grund warum sich Sony um seine Nutzer Sorgen macht, ist
    > die Tatsache das sie Geld das ihnen geklaut wurde nicht mehr ausgeben
    > können.

    Sony ist auch ein Wirtschaftsunternehmen und nicht nur die Wohlfahrt!

    Oh welch Überraschung! Da will jemand Geld verdienen. Das ist ja echt unter aller Sau.

  12. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: book 27.04.11 - 13:13

    Thomas S. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > book schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt ist Sony schon wieder schuld.
    >
    > Sicher ist das Sonys schuld. Du alter Paragraphenbasher meinst doch immer,
    > derjenige der seine Daten nicht schützt ist Schuld. (WLAN Verschlüsselung
    > etc.)

    Meine Güte. Da hat jemand die Mitstörerhaftung aber so gar nicht begriffen.

  13. Re: Kopierschutz vs. Datenschutz

    Autor: M.Kessel 27.04.11 - 15:09

    Weißt du, das Eine, die angeblich sichere Hardware, ist die Ursache für das Andere, die Klartextpasswörter.

    Das ist logisch. Da man der Ansicht war, das die Hardware sowieso nicht geknackt werden kann, und somit niemand wirklich reinsehen wird, ist man auf der anderen Seite mit der kostengünstigeren einfachen Speicherung an die Sache herangegangen. :D Niemand macht mehr als er beza ..., äh, ich meine muß!

    Und anstatt in Panik zu geraten, und die Datenbank sicher zu machen, war es erst mal wichtiger dieses Arsc ..., äh , den Cracker zu verklagen, der die Hardwaresicherung überlistet hat. Nachdem man den "Schurken" im Gericht medienwirksam durchgeschüttelt hat, ist man wieder zum Tagesgeschäft zurückgekehrt, dabei offenbar völlig ignorierend das "die Zahnppasta aus der Tube" oder "die Katze aus dem Sack" ist.

    Nun sind anscheinend Menschen die im Gegensatz zum Cracker tatsächlich ein gerüttelt Maß an krimineller Energie besitzen auf eine gute Idee gekommen, den sich grade entspannenden Konzern So-Nie auszurauben.

    So-Nie hilft den Hackern nun auch noch, indem sie ihnen EINE WOCHE Vorsprung lassen, mit den Daten etwas anzufangen. Inwieweit das als Beihilfe zum Raub gewertet werden kann, sollte wirklich mal ein Gericht entscheiden.

    Ansonsten kann ich So-Nie nur noch viel Vergnügen mit den zu Recht aufgebrachten und geprellten Kunden wünschen.

  14. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: M.Kessel 27.04.11 - 15:14

    Quatsch, der ist bestimmt nur ein bezahlter Schreibscherge. :D Den nehme ich schon lange nicht mehr für voll.

    Und was ist der Unterschied Rapidshare und der "Cloud"?

    Ganz einfach. Rapidshare gab es schon vor dem Modebegriff "Cloud". Ansonsten gibt es nur marginale Unterschiede ....

  15. Re: Hacker kommen in Foren gut weg

    Autor: Thomas S. 27.04.11 - 17:37

    book schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Meine Güte. Da hat jemand die Mitstörerhaftung aber so gar nicht begriffen.

    Mitstörerhaftung ist auf jeden Fall dein Lieblingswort ^^

    Jeder WLAN User soll doch immer deiner Meinung nach wissen, wie man ein WLAN verschlüsselt, das könne man voraussetzen, sonst ist er selbst schuld, dass er Mithaftung trägt. Genauso kann man aber auch voraussetzen, dass Sony weiß wie man Passwörter ordentlich ablegt und schützt, aber das willst du sicher nicht hören ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. Zech Management GmbH, Bremen
  3. Bundesnachrichtendienst, Rheinhausen
  4. Hays AG, Sindelfingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
    Wirtschaftsförderung
    Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

    Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

  2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
    UPC
    Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

    Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

  3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


  1. 18:11

  2. 17:51

  3. 15:54

  4. 15:37

  5. 15:08

  6. 15:00

  7. 14:53

  8. 14:40