1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › For Honor: Samurai, Wikinger und…

Ubisoft und Balancing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ubisoft und Balancing

    Autor: Floh 28.07.17 - 13:52

    Wenn ich mir da Rainbow Six Siege ansehe, dann fällt mir nur das ein:

  2. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: i<3Nerds 28.07.17 - 14:04

    Ich musste tatsächlich auch feststellen, ohne selbst je "The Division" oder "For Honor" gespielt zu haben, dass der ganze Hype um diese beiden extrem abgenommen hatte seit deren Release.
    Wenn ich da mal irgendwelche anderen Titel nehme, z.B. diverse Indies wie "7DaysToDie" oder "Dead Cells" - von denen kommt zwar nicht wahnsinnig viel aber immer noch deutlich mehr als von den Ubisoft-Titeln.

    Hat jemand von euch das mal gespielt und kann sich dazu äußern warum diese Ubisoft-Spiele so sehr an Berühmtheit verloren haben?
    Der Hype war schließlich vorhanden und deutlich größer als bei den meisten anderen Neuerscheinungen.

    I <3 metasyntaktische Variablen! :D

  3. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: Kondratieff 28.07.17 - 14:22

    i<3Nerds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat jemand von euch das mal gespielt und kann sich dazu äußern warum diese
    > Ubisoft-Spiele so sehr an Berühmtheit verloren haben?
    > Der Hype war schließlich vorhanden und deutlich größer als bei den meisten
    > anderen Neuerscheinungen.

    Ich habe For Honor noch nicht gespielt, kann aber meine 2 cents bzgl. The Division abgeben.

    Meiner Ansicht nach krankte The Division, wie auch andere Spiele (z.B. Watchdogs), an Hype-verursachendes Marketing, das beim fertigen Spiel die Versprechungen nicht halten konnte. Mit Versprechungen meine ich durchaus technische Aspekte, insbesondere was die Spielgrafik betrifft.

    Freunde von mir und ich haben uns vor nicht allzu langer Zeit, d.h. also lange nach der eingesetzten Enttäuschung, The Division für einen Spottpreis (5 oder 10¤) über "Deals with Gold" gekauft und sind hochgradig zufrieden. Mehr noch: Wir sind regelrecht begeistert, was wir für ein tolles Spiel für ein paar Euros bekommen haben. Die Grafik empfinden wir für ein Open-World-Spiel auf der Xbox One als hübsch anzusehen (insbesondere Details wie entstehende Fußspuren, wenn man über schneebedeckte Autodächer läuft) und die Missionen machen uns im Coop-Modus sehr viel Spaß.

  4. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: Muhaha 28.07.17 - 15:06

    i<3Nerds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hat jemand von euch das mal gespielt und kann sich dazu äußern warum diese
    > Ubisoft-Spiele so sehr an Berühmtheit verloren haben?
    > Der Hype war schließlich vorhanden und deutlich größer als bei den meisten
    > anderen Neuerscheinungen.

    Weil nur Hype vorhanden war. Diese Spiele sollen nur einen Zweck erfüllen: In so kurzer Zeit wie nur möglich so viele Einheiten wie nur möglichverkaufen. Updates gibt es nur, weil der Hersteller nicht allzu offensichtlich verbrannte Erde hinterlassen möchte. An einem langfristigen Engagement der Spieler im Spiel selbst besteht kein Interesse, weil diese natürlich den Nachfolger (hier The Division 2) kaufen sollen, anstatt sich noch jahrelang mit einem Spiel zu beschäftigen, mit dem Ubisoft nur noch vergleichsweise kleine Summen über Microtransactions und Ingame-Shops verdienen kann.

    Dieses Geschäftsmodell funktioniert übrigens ganz wunderbar seit vielen Jahren, wie man an EAs Sportspielserien sehen kann, wo ganze Server-Batterien älterer Spiele folgenlos abgeschaltet werden können, ohne dass die Umsätze der jeweiligen Jahresnachfolger essentiell einbrechen. Ubisoft dehnt dieses Geschäftsmodell jetzt auch auf Spiele ausserhalb des Sportbereiches aus. Mit Erfolg, weil es genug Kunden gibt, die sich bereitwillig am Nasenring durch die Manege ziehen lassen.

  5. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: smirg0l 28.07.17 - 15:10

    i<3Nerds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Hat jemand von euch das mal gespielt und kann sich dazu äußern warum diese
    > Ubisoft-Spiele so sehr an Berühmtheit verloren haben?
    > Der Hype war schließlich vorhanden und deutlich größer als bei den meisten
    > anderen Neuerscheinungen.

    Ich weiß, ist jetzt platt, aber ist letztlich halt so:
    Weil Ubisoft.

    Gibt anscheinend immer noch lernresistente Menschen, die deren Spiele kaufen und sich hinterher wieder aufregen. ;-)

  6. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: Kakiss 28.07.17 - 17:24

    Bei Ubisoft muss man wenigstens gutheißen, dass sie regelmäßig auch anderes probieren.
    Als Beispiel Far Cry Blood Dragon, Might &Magic X und Zombi U.

  7. Re: Ubisoft und Balancing

    Autor: quineloe 30.07.17 - 12:51

    Bei Sportspielen muss man natürlich auch fairerweise anmerken, dass das aktuelle Teamroster der Profiligen im Spiel zu haben ein ganz gewaltiges Verkaufsargument sind.

    Aber wer hat denn in den letzten 10 Jahren ein Spiel rausgebracht, dass über mehrere Jahre viel gespielt wurde? Mir fällt da gerade mal Minecraft ein und die pro-gaming spiele wie LOL.

    Hätte For Honor es in die Esportsligen geschafft würde das jetzt auch wie blöd gespielt werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main
  2. PLIXXENT Holding GmbH, Oldenburg, Hamburg
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart, Löwentorstraße 65
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 15,00€
  3. 5,99€
  4. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Magenta-TV-Stick im Test: Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus
Magenta-TV-Stick im Test
Android-TV-Stick gleicht Magenta-TV-Schwächen nicht aus

Eine bequeme Nutzung von Magenta TV verspricht die Telekom mit dem Magenta-TV-Stick. Wir haben uns die Hardware angeschaut und dabei auch einen Blick auf Magenta TV geworfen. Der Dienst hat uns derzeit noch zu viele Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. Google Home: Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt
    Google Home
    Google macht smarte Lautsprecher erneut kaputt

    Abermals hat Google smarte Lautsprecher durch ein Firmware-Update unbrauchbar gemacht. Anders als im Herbst vergangenen Jahres sind diesmal vor allem Kunden betroffen, die am Vorschauprogramm von Google teilgenommen haben.

  2. Proteste gegen Gigafactory: Fabrikbau im Ludicrous Mode
    Proteste gegen Gigafactory
    Fabrikbau im Ludicrous Mode

    Die Debatte um die geplante Gigafactory in Brandenburg ist von Ressentiments, Unklarheiten und Lügen geprägt. Doch die Politik und Tesla haben mit der geheimniskrämerischen Standortauswahl selbst zu den Protesten beigetragen.

  3. VPN-Technik: Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt
    VPN-Technik
    Wireguard in Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt

    Nach mehreren Jahren Arbeit und vielen Diskussionen ist die freie VPN-Technik Wireguard nun endgültig im Hauptzweig des Linux-Kernels gelandet. Die stabile Veröffentlichung mit dem kommenden Linux 5.6 gilt damit als sicher.


  1. 12:27

  2. 12:05

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 10:55

  7. 10:43

  8. 10:21