Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensic Disk Decryptor: Elcomsoft…

Frage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: d3cc0r3 21.12.12 - 09:28

    Hallo,
    folgendes Szenario:

    ich habe meine Festplatte mit Bitlocker verschlüsselt, und der PC ist ausgeschaltet.
    Mein PC hat keinen FireWire Anschluss.
    Angenommen es klingelt plötzlich an der Tür, wäre es möglich, dass die Grünen ein Abbild meiner Festplatte erstellen? Wenn der PC ausgeschaltet ist und nichts mehr im RAM ist, müssten die doch per BruteForce o.Ä versuchen die Verschlüsselung zu knacken?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.12.12 09:29 durch d3cc0r3.

  2. Re: Frage

    Autor: hairetic 21.12.12 - 09:38

    Schnellschussantwort: Ich würde schätzen, dass das nur funktioniert, wenn sich ein Speicherabbild auf der Festplatte (Ruhezustand oder Crash) befindet.

    Ich hoffe mal, dass dafür auch der entsprechende Container zum Zeitpunkt des Abbildes gemountet gewesen sein muss. Vermutlich löscht Bitlocker/Truecrypt das PW, wenn du unmountest. (Wäre zumindest zu hoffen).

    Vor Bruteforce hätte ich mit gut gewähltem PW jetzt nicht wirklich Angst.

  3. Re: Frage

    Autor: d3cc0r3 21.12.12 - 09:50

    ok danke :) Aber ich kann mir nicht vorstellen, (falls kein Speicherabbild auf der Festplatte ist und Bitlocker usw. die PWs löscht) dass es der Polizei nicht möglich ist, meine Festplatten zu untersuchen... Toll wärs natürlich.

  4. Re: Frage

    Autor: hairetic 21.12.12 - 10:05

    Wie in anderen Threads angesprochen gibt es soi einige fiese Fallen.

    Sei es die Tatsache, dass man über manche Schnittstelle an den Speicherinhalt eines Computers kommt, oder dass das Betriebssystem einem Komfortfunktionen bietet wie das Indizieren von Ordnern ,Vorschaubilder und "zuletzt geöffnete Dateien".

    auch, wenn dort nicht die Originaldaten liegen mögen, so kann man dennoch Rückschlüsse ziehen, wenn in der Liste der zuletzt geöffneten Dateien zB. "<superillegal>.mpg" oder "<terrorhandbuch>.pdf" steht.

    Ein übertriebener Lösungsansatz mittels Virtualisierung:

    Eine VM in einem geschützten Volumen. Und nur in dieser VM werden die kritischen Volumes geöffnet. Die Volumes werden unmounted und die VM runtergefahren. dann wird das Volume auf dem die VM liegt unmounted.
    Wenn nicht der Host abraucht und ein Speicherabbild anlegt, sollte man halbwegs sicher sein vor Angriffen auf ausgeschalteten Rechner. Und Speicherabbilder kann man auch löschen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Invenimus Personalberatung GmbH, Großraum Stuttgart
  2. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Mülheim an der Ruhr, München, Saarbrücken, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. Valve: Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben
    Valve
    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

    Valve hat per Update die lange gewünschte Option in Steam eingebaut, Spiele per Mausklick von einer Partition auf eine andere zu verschieben. Bisher ging das nur über Umwege.

  2. Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
    Anet A6 im Test
    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

    Ein gut ausgestatteter 3D-Drucker-Bausatz für rund 200 Euro? Das muss doch einen Haken haben. Wir haben im Test sogar mehrere gefunden - unter denen zwar nicht die Druckergebnisse leiden, aber die Nutzer.

  3. Star Trek: Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung
    Star Trek
    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

    Nächster Versuch: Paramount/CBS und Axanar Productions haben sich außergerichtlich geeinigt. Demnach verletzt der Star-Trek-Fanfilm das Urheberrecht ein wenig, was Paramount/CBS aber akzeptiert. Der nächste Axanar-Film kommt also, wenn auch etwas modifiziert.


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30