Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensic Disk Decryptor: Elcomsoft…

Verständnisfrage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verständnisfrage

    Autor: s1ou 20.12.12 - 22:22

    Also ich kann mir ja nur 3 Szenarien ausmalen

    Polizei klingelt Morgens, ich geh an die Tür - Oh Schreck oh Screck

    Szenario 1: Rechner ist runtergefahren
    *Alle Volumen nicht gemounted, alles geschlossen
    *RAM komplett leer
    *Kein Hibernate File

    Szenario 2: Rechner ist an, Sperbildschirm
    *Volumen gemounted
    *Key möglicherweise im RAM
    *Kein Hibernate File

    Szenario 3: Rechner aus, aber nur schlafend
    *Volumen gemounted
    *RAM leer
    *Key möglicherweise im Hibernate File


    Also Szenario 1 ist unkompliziert, hat die Polizei Pech gehabt, viel Spaß beim Brute-Force.
    In Szenario 3 bin ich im Arsch, Rechner hochfahren, Hiberante File löschen und runterfahren schaff ich niemals in der Zeit.
    Meine Frage ist zum Szenario 2. Wenn ich schnell los laufe und den Netzstecker rausruppe dann gibt es ja kein Hibernate File, die Volumen sind nicht mehr gemounted. Der Key könnte noch im Ram sein oder? Also ist es sinnvoll schnell noch den Netzstecker zu ziehen wenn es klopft anstatt den Rechner im Sperrbildschirm zu lassen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 22:27 durch s1ou.

  2. Re: Verständnisfrage

    Autor: Der schwarze Ritter 20.12.12 - 22:40

    Korrekt. Allerdings müsste dazu die normale Hausdurchsucher-Truppe mit entsprechenden Tools und Fachwissen ausgestattet werden, was definitiv nicht der Fall ist. Für den zu erwartenden Nutzen steht der Aufwand in kaum einem Verhältnis, weshalb meist direkt darauf verzichtet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.12.12 22:40 durch Der schwarze Ritter.

  3. Verständnisantwort

    Autor: Bouncy 20.12.12 - 23:14

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meine Frage ist zum Szenario 2. Wenn ich schnell los laufe und den
    > Netzstecker rausruppe dann gibt es ja kein Hibernate File, die Volumen sind
    > nicht mehr gemounted. Der Key könnte noch im Ram sein oder? Also ist es
    > sinnvoll schnell noch den Netzstecker zu ziehen wenn es klopft anstatt den
    > Rechner im Sperrbildschirm zu lassen?
    Das Verständnis ist dahingehend falsch, dass du denkst, dass eine Hausdurchsuchung wegen ein bisschen Filesharing mit einem dermaßen enormen Aufwand betrieben würde, dass ein Schlüssel im RAM irgendeine Rolle spielen könnte. Das sind zwar mögliche Angriffe, aber wenn die hiesigen Strafzettelverteiler in Grün wegen ein paar MP3s anrücken, dann werden nach ihrer Standardvorgehensweise den Rechner ausschalten und komplett als solches mitnehmen, um ihn von einem mehr oder minder talentieren Forensiker (meist eine kleine, unbedeutende, regionale Klitsche) untersuchen zu lassen. Dein einziges Problem wird sein, dass du für lange Zeit deinen Rechner nicht wiedersehen wirst und nix zum Spielen hast, verschlüsselte Daten dagegen bleiben in der deutschen Realität verschlüsselt. Punkt aus.

    Nur wenn du iranischer Menschendrechtsblogger oder chinesischer Bürgerrechtler wärst, sähe die Sache anders aus, dann dürftest du wirklich mit den echten Profis rechnen die den Key tatsächlich suchen und finden würden - die aber bei Bedarf sowieso nicht klingeln würden, insofern ist es dann eh egal wie man sich verhält...

  4. Re: Verständnisfrage

    Autor: muh3 20.12.12 - 23:54

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich kann mir ja nur 3 Szenarien ausmalen
    >
    > Polizei klingelt Morgens, ich geh an die Tür - Oh Schreck oh Screck
    >
    > Szenario 1: Rechner ist runtergefahren
    > *Alle Volumen nicht gemounted, alles geschlossen
    > *RAM komplett leer
    > *Kein Hibernate File
    >
    > Szenario 2: Rechner ist an, Sperbildschirm
    > *Volumen gemounted
    > *Key möglicherweise im RAM
    > *Kein Hibernate File
    >
    > Szenario 3: Rechner aus, aber nur schlafend
    > *Volumen gemounted
    > *RAM leer
    > *Key möglicherweise im Hibernate File
    >

    als ob du zu win8 zeiten selber entscheiden könntest in welchem "zustand" dein pc grad ist ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TUI AG, Hannover
  2. TUI Cruises GmbH, Hamburg
  3. über Gfeller Consulting & Partner AG, Region Schaffhausen (Schweiz)
  4. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Obsoleszenz: Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr
    Obsoleszenz
    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

    Turnusgemäß entzieht Apple seinen Geräten nach einigen Jahren die Unterstützung und bietet keine Reparaturen mehr an. Wer danach Hilfe braucht, muss sich an andere Anbieter wenden.

  2. Komplett-PC: In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen
    Komplett-PC
    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

    Computex 2017 Die aktuelle Generation von Nvidias Battleboxen nutzt Pascal-basierte Grafikkarten. Allerdings können die Hersteller der Systeme erstmals auch CPUs von AMD verbauen, gefordert wird mindestens ein Ryzen 5 (Essential) oder Ryzen 7 (Ultimate).

  3. Internet: Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht
    Internet
    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

    DNS-Anfragen werden bei Cloudflare künftig immer auch in IPv6 möglich sein. Kunden des DNS-Anbieters können die entsprechende Option jetzt nicht mehr deaktivieren. In Kooperation mit OpenDNS soll ein Request für IPv6 und IPv4 gleichzeitig entstehen.


  1. 07:17

  2. 18:08

  3. 17:37

  4. 16:55

  5. 16:46

  6. 16:06

  7. 16:00

  8. 14:21