Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensik: Elcomsoft kann jetzt…

Deswegen snapchat

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deswegen snapchat

    Autor: User_x 03.02.17 - 19:32

    wo nix gespeichert wird, kann auch nix nachträglich ausgelesen werden.

  2. Re: Deswegen snapchat

    Autor: maxmoon 03.02.17 - 19:43

    Uh, ein User der denkt, dass bei Snapchat nichts gespeichert wird.

  3. Re: Deswegen snapchat

    Autor: kvoram 03.02.17 - 20:06

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo nix gespeichert wird, kann auch nix nachträglich ausgelesen werden.

    Bitte nicht von irgendwelchen Marketing-Versprechen blenden lassen. Für Snapchat braucht man ja nichtmal ein Forensik-Tool um an die Daten heranzukommen.

  4. Re: Deswegen snapchat

    Autor: Danijoo 03.02.17 - 20:49

    User_x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo nix gespeichert wird, kann auch nix nachträglich ausgelesen werden.


    Google mal nach "the snappening" ;)

  5. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:14

    Es gibt ja auch noch Threema:-)

  6. Re: Deswegen snapchat

    Autor: violator 03.02.17 - 21:18

    Genau, ein kostenpflichtiges ClosedSource-Programm einer kommerziellen Firma. Gute Idee.

  7. Re: Deswegen snapchat

    Autor: Graveangel 03.02.17 - 21:20

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, ein kostenpflichtiges ClosedSource-Programm einer kommerziellen
    > Firma. Gute Idee.


    Aus der Schweiz, die zum Glück nie geheime Daten herausgegeben hat (Steuer CDs?)

  8. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:24

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau, ein kostenpflichtiges ClosedSource-Programm einer kommerziellen
    > > Firma. Gute Idee.
    >
    > Aus der Schweiz, die zum Glück nie geheime Daten herausgegeben hat (Steuer
    > CDs?)

    Korrupte und enttäuschte Bankmitarbeiter die Daten mitgehen lassen. Suche den Unterschied;-)

  9. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:25

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, ein kostenpflichtiges ClosedSource-Programm einer kommerziellen
    > Firma. Gute Idee.

    Allemal besser als die Fratzenbuch/WA-Hydra fett zu machen.
    Ich brauche kein WhatsApp mehr:-)

  10. Re: Deswegen snapchat

    Autor: thorben 03.02.17 - 21:38

    Leute, die fratzenbuch schreiben, kann man genau so ernst nehmen, wie Leute, die M$ oder Microschrott schreiben...

  11. Re: Deswegen snapchat

    Autor: User_x 03.02.17 - 21:39

    Wie auch immer... die lehre soweit ich sie verstehe lautet dann wohl, verschlüsselt kommunizieren und keine logs speichern

  12. Re: Deswegen snapchat

    Autor: jayjay 03.02.17 - 21:41

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, ein kostenpflichtiges ClosedSource-Programm einer kommerziellen
    > Firma. Gute Idee.


    Ja lieber Telegram, das ist OpenSource und steht unter der GPL. Die Daten laufen über einen.. oh.. ahm.. Server.. dessen code ClosedSource is...

    Dann wäre da noch Signal.. ach ne das braucht Google Play Services..

    Am besten gleich zurück zur SMS.. ach ne kann ja auch mitgeschnitten werden...

    Insider Tipp: Man kann auch mal persönlich mit jemanden reden.. aber dafür muss man aufstehen und ggf. die Wohnung verlassen...

  13. Re: Deswegen snapchat

    Autor: grorg 03.02.17 - 21:43

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Insider Tipp: Man kann auch mal persönlich mit jemanden reden.. aber dafür
    > muss man aufstehen und ggf. die Wohnung verlassen...

    Und in eine andere Stadt/Bundesland/Land fahren. Bist du so dumm oder tust du nur so?

  14. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:48

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die fratzenbuch schreiben, kann man genau so ernst nehmen, wie
    > Leute, die M$ oder Microschrott schreiben...

    Mimimimimi...

  15. Re: Deswegen snapchat

    Autor: Tr1umph 03.02.17 - 21:49

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, die fratzenbuch schreiben, kann man genau so ernst nehmen, wie
    > Leute, die M$ oder Microschrott schreiben...

    Und Leute die anhand eines Wortes erkennen wollen, ob man jemanden ernst nehmen kann oder nicht, kann ich wiederum nicht ernst nehmen.

  16. Re: Deswegen snapchat

    Autor: Meisterqn 03.02.17 - 21:52

    Die Schweiz hat mittlerweile recht radikale Gesetze erlassen, die es den Behörden erheblich erleichtern, Rechner zu beschlagnahmen etc pp...
    Hier würde ich das Qualitätsmerkmal Schweiz leider nicht mehr gelten lassen.
    Schön wäre es gewesen.
    GCM bei Signal sind auch eher ein Problem, wenn man konsequent auf Open Source setzen möchte, was ich absolut verstehen kann.
    Hatte auch mein Smartphone eine Zeit lang ohne Google Dienste betrieben und das ging recht gut.
    Aus sicherheitstechnischer Sicht ist das meines Wissens nach jedoch unkritisch

    Bitte korrigieren, wenn ich hier falsch liege :-)

  17. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:54

    Der Unterschied ist ja bei Threema zahle ich für die Dienstleistung und kann eine entsprechende Gegenleistung erwarten. Bei WhatsApp/Fratzenbuch muss ich davon ausgehen dass meine Daten verhökert werden, es kostet den User ja nichts.

    Anderes Beispiel: Bei Evernote gab es mit den kostenfreien Konten Probleme, da waren Daten weg. Nicht so bei den Bezahlkunden.

    Für eine gute Dienstleistung/Produkt bin ich gern bereit gutes Geld zu bezahlen.

  18. Re: Deswegen snapchat

    Autor: pre3 03.02.17 - 21:57

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jayjay schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Insider Tipp: Man kann auch mal persönlich mit jemanden reden.. aber
    > dafür
    > > muss man aufstehen und ggf. die Wohnung verlassen...
    >
    > Und in eine andere Stadt/Bundesland/Land fahren. Bist du so dumm oder tust
    > du nur so?

    So dumm finde ich die Idee gar nicht. Alles eine Ressourcenfrage, in dem Fall Geld und vor allem Zeit. Wer dies hat, warum nicht!?

  19. Re: Deswegen snapchat

    Autor: ino-fb 03.02.17 - 22:19

    Zumindest macht man sich bei Threema oeffentlich Gedanken darueber:

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Wegen-Vorratsdatenspeicherung-Threema-prueft-Wegzug-aus-der-Schweiz-3588009.html

  20. Re: Deswegen snapchat

    Autor: Xiut 03.02.17 - 23:19

    Oh man.. Ihr unterhaltet euch echt darüber, welcher App man vertrauen kann und welcher nicht, obwohl ihr allen Software VERTRAUEN müsst, deren Code ihr nicht selbst 100%ig gesehen und kontrolliert habt? Selbst bei Custom ROMs ist das nicht möglich...

    Am Ende muss man also der App sowieso vertrauen... Und das tue ich eher bei einer App, die anhand der App Geld verdient und nicht andere Wege suchen muss, um irgenwie Geld verdienen zu können...

    Und zu Snapchat: Vor allem die Nachrichten kann man so leicht speichern.. Einfach länger mit dem Finger auf die Nachricht drücken und schon wird sie unverschlüsselt gespeichert. Mache nicht gerade wenige so...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. über Kienbaum Consultants International GmbH, Stuttgart
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,99€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07