1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Forensische Software: FBI hat das…

Versteh die Aufregung nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: Micha_T 23.01.20 - 19:09

    Klar das diversen Behörden alle Schnittstellen offengelegt werden ist albern. Aber die machen das ja nicht ohne Grund. Von daher..... ich finde kein kriminelles Individuum sollte davor sicher sein. Gerät anstöpseln, auswerten, einbuchten fertig ist.


    Aber ich hätte eh gerne eine 100% Überwachung. Keine Diebstähle keine pöbelattakrn kein Vandalismus. Die Leute müssen entweder offline los ziehen oder Angst haben aufzufliegen. Endlich haben wir die Handhabe jedem alles nachweisen zu können. Aber die Bürokratie und ethik machen wieder etwas dummes draus.

  2. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: Eierspeise 23.01.20 - 19:34

    Die Totalüberwachung ist ein zu mächtiges Instrument in den Händen jener, die bestimmen, was Unrecht ist und was nicht. Denn diese handeln nachweislich auch nicht gerade nach bester Moral und Ethik.

  3. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: TheUnichi 23.01.20 - 20:38

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar das diversen Behörden alle Schnittstellen offengelegt werden ist
    > albern. Aber die machen das ja nicht ohne Grund. Von daher..... ich
    > finde kein kriminelles Individuum sollte davor sicher sein. Gerät
    > anstöpseln, auswerten, einbuchten fertig ist.
    >
    > Aber ich hätte eh gerne eine 100% Überwachung. Keine Diebstähle keine
    > pöbelattakrn kein Vandalismus. Die Leute müssen entweder offline los
    > ziehen oder Angst haben aufzufliegen. Endlich haben wir die Handhabe
    > jedem alles nachweisen zu können. Aber die Bürokratie und ethik machen
    > wieder etwas dummes draus.

    Du magst also Generalverdacht? Jeder ist erst mal potenziell kriminell?

    Wir hatten das Ganze, nannte sich Stasi, hat viele Leben zerstört.

    So was ist immer schön und toll solange es um Mörder und Vergewaltiger geht, aber sobald es mal jemand an die Macht schafft, der etwas totalitärer ist braucht man auf einmal keinen Gerichtsbeschluss mehr...

    Und dann werden alle ruhigen, normalen Menschen die Abends in Ruhe ihre Tüte rauchen weil der Staat die Drogengesetze nicht auf die Reihe kriegt auf einmal eingebuchtet und du kommst dafür auf (oder sitzt mit drin weil du auch mal einen geknechtet hast).
    Tolle Zukunft.

    Deine Implikation ist "Die machen das nicht ohne Grund". Nun komm mal zu dem Punkt, dass sie es vllt. irgendwann doch ohne Grund machen und du guckst dann zu wie deine Schwester in den Bau geht weil sie den Staat kritisert hat und freust denn, denn Überwachung ist Sicherheit!

    Kriminalitätsbekämpfung fängt im Bildungssystem und im Sozialsystem an und hört in der Rehabilitation und Reintegration auf. Deine Totalüberwachung kannst du dir in die Haare schmieren, dann haben wir wirklich irgendwann 1984.

  4. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: EBG 23.01.20 - 20:58

    Ich hoffe mal, dass der Beitrag ironisch gemeint ist. Ansonsten mein herzliches Beileid.

  5. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: Tet 23.01.20 - 22:08

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar das diversen Behörden alle Schnittstellen offengelegt werden ist
    > albern. Aber die machen das ja nicht ohne Grund. Von daher..... ich
    > finde kein kriminelles Individuum sollte davor sicher sein. Gerät
    > anstöpseln, auswerten, einbuchten fertig ist.

    Du machst einen kapitalen Fehler: Wer ein kriminelles Individuum ist, bestimmen immer diejenigen, die die Macht in den Händen halten. Solange Du nicht kontrollieren kannst, dass diese Macht niemals in falsche Hände gerät, ist es grundsätzlich erforderlich zwischen Sicherheit und Freiheit abzuwägen.

  6. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: Niaxa 23.01.20 - 22:15

    Sobald ich nur einen einzige Polizisten anstelle, stelle ich jeden unter Generalverdacht. Verkehrskontrollen etc. können einfach mal ALLE treffen. Dennoch sind sie gewünscht und auch gut so. Überwachung ist nicht immer gleich Generalverdacht. Oder andersherum... Generalverdacht ist in einem Rechtstaat nun mal nötig und positiv.

  7. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: Eldark 24.01.20 - 00:58

    Oh my god, mehr kann man zum ersten Beitrag nicht sagen oder will man sagen, außer du willst Trollen und eine Diskussion anheizen?

  8. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: TheUnichi 24.01.20 - 01:36

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich nur einen einzige Polizisten anstelle, stelle ich jeden unter
    > Generalverdacht. Verkehrskontrollen etc. können einfach mal ALLE treffen.
    > Dennoch sind sie gewünscht und auch gut so. Überwachung ist nicht immer
    > gleich Generalverdacht. Oder andersherum... Generalverdacht ist in einem
    > Rechtstaat nun mal nötig und positiv.

    Polizisten können niemanden festnehmen, der keine Staftat begangen hat. Sie können nur auf Straftaten reagieren. Deshalb darf mich auch kein Polizist durchsuchen, und wenn ich 1kg Heroin dabei habe, ohne Gerichtsbeschluss.

    Klingt ja nach einer tollen Welt in der du da geistig lebst.

  9. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: ibsi 24.01.20 - 07:05

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sobald ich nur einen einzige Polizisten anstelle, stelle ich jeden unter
    > > Generalverdacht. Verkehrskontrollen etc. können einfach mal ALLE
    > treffen.
    > > Dennoch sind sie gewünscht und auch gut so. Überwachung ist nicht immer
    > > gleich Generalverdacht. Oder andersherum... Generalverdacht ist in einem
    > > Rechtstaat nun mal nötig und positiv.
    >
    > Polizisten können niemanden festnehmen, der keine Staftat begangen hat.
    Na, wenn das so klar ist, bräuchten wir keine Gerichte

    > Sie
    > können nur auf Straftaten reagieren.
    Nein

    > Deshalb darf mich auch kein Polizist
    > durchsuchen, und wenn ich 1kg Heroin dabei habe, ohne Gerichtsbeschluss.
    Was? Einen Gerichtsbeschluss braucht man nicht um jemanden zu durchsuchen

    >
    > Klingt ja nach einer tollen Welt in der du da geistig lebst.
    Ja, wir haben schon genug Überwachung des normalen Lebens. Reicht langsam

  10. Re: Versteh die Aufregung nicht.

    Autor: FreiGeistler 29.01.20 - 12:55

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald ich nur einen einzige Polizisten anstelle, stelle ich jeden unter
    > Generalverdacht. Verkehrskontrollen etc. können einfach mal ALLE treffen.
    > Dennoch sind sie gewünscht und auch gut so. Überwachung ist nicht immer
    > gleich Generalverdacht. Oder andersherum... Generalverdacht ist in einem
    > Rechtstaat nun mal nötig und positiv.

    Ok, in der Schule nicht aufgepasst. Google doch mal nach "Gewaltenteilung".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  2. ERGO Group AG, Düsseldorf
  3. über duerenhoff GmbH, Baden-Württemberg
  4. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie