Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Foscam: IoT-Hersteller ignoriert…

Gäste WLAN

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gäste WLAN

    Autor: eXXogene 08.06.17 - 18:08

    Irgendwie gefällt es mir nicht das man IoT Geräte eigentlich nur in einem Gäste WLAN betreiben kann.

    Zumindest wenn die Gerätschaften von außen erreichbar sein sollen....

  2. Re: Gäste WLAN

    Autor: FrankKipf 09.06.17 - 09:51

    Im Gäste-WLan und am besten das Gäste-WLan auch noch offen für alle.

    Stell Dich bitte nackt auf die Terrasse, das kommt aufs gleiche raus.

  3. Re: Gäste WLAN

    Autor: HectorFratzenbuch 19.06.17 - 17:51

    Warum muss ein Gäste-WLan unverschlüsselt sein?
    Und nicht jeder benutzt das Gäste-WLan für Gäste, manche nutzen es auch einfach als DMZ...

    Harry

  4. Re: Gäste WLAN

    Autor: chefin 20.06.17 - 08:06

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss ein Gäste-WLan unverschlüsselt sein?
    > Und nicht jeder benutzt das Gäste-WLan für Gäste, manche nutzen es auch
    > einfach als DMZ...
    >
    > Harry

    Das ist dann eine DMZ und kein Gäste-WLAN. Der Unterschied ist das Passwort. Manche nehmen ihr Auto auch im 20t Sand abzuholen. Die müssen nur ein LKW als Auto benutzen, dann geht das. Ne...ein Auto ist ein Auto und ein LKW ein LKW. Auch wenn viele Dinge gleich sind.

    Und egal was, solche Geräte werden auch im Gäste-WLAN nicht sicherer. Sondern nur unbenutzbar. Weil du ja nicht vom Home PC aus ins Gäste-WLAN kommst. Gäbe es da einen Übergang, wäre es ja nicht mehr sicher. Man darf da kein Gateway einrichten, das wäre mehr als kontraproduktiv.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WESTPRESS, Hamm
  2. über Hays AG, südlich von Hannover/Hildesheim
  3. GIGATRONIK Technologies GmbH, Ulm
  4. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,00€
  2. 29,00€
  3. 239,00€ inkl. Versand (Vergleichspreis ab 273,59€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55