1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fraunhofer SIT: Metaminer soll…

Man darf gespannt sein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man darf gespannt sein...

    Autor: Diggo 22.11.17 - 18:07

    ... ob das Frauenhofer seine Versprechungen einlösen kann und man etwas Sinnvolles mit den erhaltenen Informationen anfangen kann. Metatracking ohne Rootrechte und zwischengeschaltetes Sniffing/PseudoETHDevice stelle ich mir als nicht so einfach vor, wie es in der Pressemitteilung rüberkommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.17 18:08 durch Diggo.

  2. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: derdiedas 22.11.17 - 18:23

    Na ja ich kann mir vorstellen das Sie bekannte Libraries die Sensitive Informationen bereitstellen (GPS Daten, IMEI, Telefonbuch etc) kapern und nur Müll übermitteln. Denn schließlich sind diese Schnittstellen ja vom Userspace für die App Zugreifbar.

  3. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: v2nc 22.11.17 - 19:11

    Also ich denke sie nutzen die gleiche api wie vpn und sniffer apps, diese können auf Android schon länger nach dieser Berechtigung fragen. Da braucht man kein root und könnte sogar noch mehr machen und den Inhalt der Packet analysieren, allerdings steht im Artikel ja dass nur Meta Daten ausgewertet werden. Sehe ich als den einzigen Schutz vor ungewolltem Traffic, kann man natürlich auch manuell machen.

  4. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: moepmoep 22.11.17 - 19:50

    https://github.com/M66B/NetGuard

    Firewall auf dem Handy, erstmal blockieren, App öffnen, anschauen wohin etwas durch will und dann nachdenken.

  5. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: sidekick1 22.11.17 - 20:50

    moepmoep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > github.com
    >
    > Firewall auf dem Handy, erstmal blockieren, App öffnen, anschauen wohin
    > etwas durch will und dann nachdenken.

    Hier sollte man noch erwähnen, dass es von NetGuard unterschiedliche Versionen gibt:

    - PlayStore-Version (AdMob-Version)
    - GitHub-Version

    Hier sollte man ausschließlich die GitHub-Version nehmen und über eine Spende die Pro-Funktionen freischalten.

  6. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: moepmoep 22.11.17 - 21:48

    sidekick1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier sollte man ausschließlich die GitHub-Version nehmen und über eine
    > Spende die Pro-Funktionen freischalten.

    Ja genau, ich vergesse immer das zu erwähnen. Gewisse Funktionen fehlen in der Playstore-Version und man unterstützt auch den Entwickler sehr gut, wenn er das Geld direkt erhält.
    Danke für die Ergänzung.

  7. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: mbirth 23.11.17 - 12:16

    sidekick1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier sollte man ausschließlich die GitHub-Version nehmen und über eine
    > Spende die Pro-Funktionen freischalten.

    Das heißt, um sein Phone "sicherer" zu machen, muss man das "Installieren aus unsicheren Quellen" aktivieren und eine App von irgendeinem GitHub-Account installieren. Ganz großartig!

    Wie verhält es sich da eigentlich mit Updates?

    Und warum gibt's da nur die aktuelle Version, keine älteren?

  8. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: Schleicher 23.11.17 - 14:08

    Bei Netguard habe ich bemerkt, als ich den Playstore und die Play-Dienste beendet und deaktiviert habe, dass Netguard nicht mehr arbeitet. Ud sobald ich auf Netguard klicke die Play-Dienste wieder gestartet werden.

    Es erscheint die Fehlermeldung:
    "Google Play-Dienste aktivieren
    com.google.android.apps.messaging.BugleApplication funktioniert erst nach der Aktivierung der Google-Play-Dienste."

    Außerdem erhielt ich mal folgende Fehlermeldung:
    "NetGuard .
    Unerwarteter Fehler ist aufgetreten
    .eu.faircode.netguard.ServiceSinkhole$CommandHandler$StartFaildExeption:Android verhindert den Start des VPN-Dienstes. Der Grund ist wahrscheinlich ein Fehler in de raktuellen Android-Version."

    Nach den neusten Updates kann man nun auch nicht mehr Netguard die Berechtigung für das Internet entziehen. Vor zwei Versionen war das noch möglich.

    Setzt auch die Netguard Version von Github die Google-Dienste voraus?
    Nur was gibt es für eine alternative ohne das Gerät zu rooten?

  9. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: Peace Ð 23.11.17 - 14:39

    Viel spannender ist doch die Frage, ob die App auch Daten anzeigt, die das Fraunhofer evtl selbst erhebt :D

  10. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: deutscher_michel 23.11.17 - 15:33

    Danke für den Tipp - Kannte ich noch nicht

  11. Re: Man darf gespannt sein...

    Autor: moepmoep 23.11.17 - 21:34

    Das ist mMn eine gute Anleitung, wenn man Netguard einrichten will.

    https://www.kuketz-blog.de/netguard-firewall-android-unter-kontrolle-teil4/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. Deutschland sicher im Netz e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45