Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freedom Hosting II: Ein Fünftel des…

20% von was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 20% von was?

    Autor: TrollNo1 06.02.17 - 07:56

    https://i.ytimg.com/vi/_kIKcL0eGQM/hqdefault.jpg

    20% von welchem Teil jetzt?

  2. Re: 20% von was?

    Autor: Mavy 06.02.17 - 08:34

    Ich finde solche angaben immer sehr irreführend.

    Wenn man das "normale" internet zugrunde legen würde und dann 20% alles DNS einträge killt sollte das schon irgendwann auffallen wenn man nicht grade die ganzen webseiten erwischt die jeweils nur 5 user haben...
    - wenn in diesen 20% allerdings Seiten wie facebook oder google enthalten sind dann könnte man im heutigen "internet" aus der sicht der meisten user von 100% sprechen
    da sich kaum noch jemand ohne suchmaschine im netz bewegt (oder bewegen kann).

  3. Re: 20% von was?

    Autor: maverick1977 06.02.17 - 11:17

    Dennoch ist sein Einwand absolut berechtigt, denn kein Mensch hat Zahlen darüber, wie groß das Darkweb in Wirklichkeit ist. Von daher passt die Frage schon: "Wie viel sind 20% von einer unbestimmten Größe? Wie kann man überhaupt von 20% ausgehen, wenn man nicht weiß, was es alles gibt und wie viele Seiten wirklich betroffen sind?

  4. Re: 20% von was?

    Autor: Dividka 06.02.17 - 11:41

    "Freedom Host II soll Schätzungen zufolge rund 15 bis 20 Prozent aller Hidden-Services, auch als Darknet bekannt, ausliefern"

    Da sind wir dann bei 15-20% irgendetwas.

    "Insgesamt sind rund 10.000 Seiten betroffen"

    Meine Schlussfolgerung wäre 10.000 = 15-20% aber ich vermute mal, dass es im Darknet mehr als 50.000 Seiten gibt.

    Die Zahlen hier verwirren mich.

  5. Re: 20% von was?

    Autor: JohnStones 06.02.17 - 12:09

    Soso, du vermutest. Postfaktisches Zeitalter und so.

  6. Re: 20% von was?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.02.17 - 12:14

    JohnStones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soso, du vermutest. Postfaktisches Zeitalter und so.

    Seit wann ist eine Vermutung ein Postfakt?

  7. Re: 20% von was?

    Autor: Dividka 06.02.17 - 12:18

    Was willst du denn, dass heißt wenn einer etwas schätzt (was heißt es kann sehr ungenau sein), darf ich keine anderen Vermutungen anstellen?
    Hinzuzufügen wäre, dass ich es auch so geschrieben habe und nirgends gesagt habe, dass dem so ist...

  8. Re: 20% von was?

    Autor: JohnStones 06.02.17 - 12:22

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JohnStones schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soso, du vermutest. Postfaktisches Zeitalter und so.
    >
    > Seit wann ist eine Vermutung ein Postfakt?

    Lesen bildet:

    "Die „Oxford Dictionaries“ haben das Wort „post-truth“ (postfaktisch) zum internationalen Wort des Jahres 2016 gewählt. Das teilte der Verlag am Mittwoch auf seiner Webseite mit. Das Adjektiv beschreibe Umstände, in denen die öffentliche Meinung weniger durch objektive Tatsachen als durch das Hervorrufen von Gefühlen und persönlichen Überzeugungen beeinflusst werde, heißt es in einem Auszug aus dem Wörterbuch."

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/postfaktisch-ist-das-internationale-wort-des-jahres-14530913.html

  9. Re: 20% von was?

    Autor: DirkL 06.02.17 - 13:02

    Meinungen, Überzeugungen und auch Vermutungen sind doch nicht per se postfaktisch. Dazu werden sie erst, wenn ihr Wert höher bemessen wird, als der der überprüfbaren Fakten.

  10. Re: 20% von was?

    Autor: Slurpee 06.02.17 - 13:10

    JohnStones schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lesen bildet:

    Troll dich.

    Mit keinem Wort hat er auch nur im Ansatz behauptet, dass seine Aussage ein Fakt wäre. Er vermutet. Entweder du begreifst den Unterschied nicht, oder du willst nur stänkern;
    In beiden Fällen: s.o.

  11. Re: 20% von was?

    Autor: SirFartALot 06.02.17 - 13:39

    Lass ihn doch spielen. Er wollte doch nur auch mal das Wort des Jahres des letzten Jahres oeffentlich verwenden.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  12. Re: 20% von was?

    Autor: MrAnderson 06.02.17 - 14:53

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > i.ytimg.com
    >
    > 20% von welchem Teil jetzt?

    Für mich haben wir aktuell kein Fake-News-Problem, sondern ein Verständnisproblem. Versteht jemand etwas nicht, wird immer gleich mal geklagt, die Journalisten hätten nicht sauber gearbeitetet.

    So auch hier:
    "Ein Fünftel des Darknets ist verschwunden" / "20 Prozent der Onion-Seiten"
    Was gibt es da nicht zu verstehen?
    - 1/5 = 20%
    - Bezugsgröße = Darknet / alle Onion-Seiten

    Wie viele Onion-Seiten es gibt, spielt in diesem Zusammenhang erstmal keine Rolle. Wenn später etwas von 10k Seiten geschrieben ist, kann man auch selbst auf 50k zurückschließen.

  13. Re: 20% von was?

    Autor: FreiGeistler 06.02.17 - 15:07

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Ein Fünftel des Darknets ist verschwunden" / "20 Prozent der
    > Onion-Seiten"
    > Was gibt es da nicht zu verstehen?
    > - 1/5 = 20%
    > - Bezugsgröße = Darknet / alle Onion-Seiten
    >
    > Wie viele Onion-Seiten es gibt, spielt in diesem Zusammenhang erstmal keine
    > Rolle. Wenn später etwas von 10k Seiten geschrieben ist, kann man auch
    > selbst auf 50k zurückschließen.

    Scheinbar verstehst du nicht.
    Wie kann man bei 10'000 Webseiten behaupten 15-20% wären betroffen, wenn man nicht weiss wieviel 100% sind?

  14. Re: 20% von was?

    Autor: Slurpee 06.02.17 - 15:12

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich haben wir aktuell kein Fake-News-Problem, sondern ein
    > Verständnisproblem. Versteht jemand etwas nicht, wird immer gleich mal
    > geklagt, die Journalisten hätten nicht sauber gearbeitetet.

    Nein, unser Problem ist, dass jeder immer sofort alles frisst, ohne zu hinterfragen.

    Wie maverick1977 schon sagte, keiner weiß, wie groß das Darknet wirklich ist. Die Zahlen sind von Lewis *geschätzt*, in ihrem Bericht sagt sie lediglich, dass es 15-20% der Seiten sind, die ihre scanner in den letzten Monaten als aktiv gekennzeichnet haben.

    Wir wissen nicht mal, wie ihre scanner implementiert sind, geschweige denn, ob deren Ergebnisse auch nur im Ansatz akkurat sind.

    Von daher bleibt die Frage des TE vollkommen berechtigt und der Titel des Artikels reine clickbait.

  15. Re: 20% von was?

    Autor: TrollNo1 06.02.17 - 15:28

    Deswegen das Bild mit dem Eisberg. Du stehst oben drauf und hast keine Ahnung, was alles unter der Oberfläche schlummert.

    Niemand weiß, wie grpoß das Darknet ist. Deswegen ist es eben eine gewagte Aussage, dass 20% davon down sein sollen. Vielleicht sind es ja auch nur 5%. Oder 0,001%.

  16. Re: 20% von was?

    Autor: theFiend 06.02.17 - 16:27

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und der Titel des
    > Artikels reine clickbait.

    Was ihr immer mit Clickbait habt... Es ist eine Überschrift und fertig.

    "Hacker nimmt unbestimmte Größe des Darknet vom Netz"... macht die Grundaussage weder richtiger noch falsch... aber Hauptsache man muss sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen, sondern kann schön irgendwo Haare spalten...

  17. Re: 20% von was?

    Autor: Slurpee 06.02.17 - 16:48

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ihr immer mit Clickbait habt... Es ist eine Überschrift und fertig.

    Nur weil du gegenüber Sensationsjournalismus anscheinend schon völlig abgestumpft bist, muss das nicht für jeden gelten.

    Da werden aus "15 - 20%" mal eben glatte 20% und weil es so schön dramatisch klingt "1/5" und aus "...der Webseiten, die unsere scanner in den letzten Monaten als aktiv geflaggt haben" mal eben "des ganzen Darknets".

    Sorry, da kannst du dich winden, wie du willst, es ist und bleibt unseriös, weil unzutreffend/absichtlich aufgebauscht.

  18. Re: 20% von was?

    Autor: theFiend 06.02.17 - 16:58

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nur weil du gegenüber Sensationsjournalismus anscheinend schon völlig
    > abgestumpft bist, muss das nicht für jeden gelten.

    Ne, ich les einfach den Artikel und bilde mir dann eine Meinung. Eine Überschrift soll nur klar machen worum es in dem Artikel geht.
    In dem Artikel sind die entsprechenden Quellen verlinkt, und diese sprechen von den 20% des Darknet. Insofern ist die Überschrift bezüglich des Artikels und der darin wiedergegebenen Quellen faktisch richtig.

    Man kann dann die Quellen in Frage stellen und ähnliches, was aber weder den Artikel noch dessen Überschrift zum "clickbait" macht. Zum "clickbait" erklären das wiederum nur Leute, die in allem gerne Sensation oder Verschwörung sehen, oder sich über die Überschrift hinaus nicht mit dem Inhalt des Artikels beschäftigen...

  19. Re: 20% von was?

    Autor: Slurpee 06.02.17 - 19:11

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, ich les einfach den Artikel und bilde mir dann eine Meinung. Eine
    > Überschrift soll nur klar machen worum es in dem Artikel geht.

    Das hätte "Teile des Darknets sind verschwunden" genau so getan und zwar ohne sensationsgeil die Tatsachen zu verdrehen.

    > In dem Artikel sind die entsprechenden Quellen verlinkt, und diese sprechen
    > von den 20% des Darknet. Insofern ist die Überschrift bezüglich des
    > Artikels und der darin wiedergegebenen Quellen faktisch richtig.

    Nein, sprechen sie *nicht*. Sie sprechen von 15 - 20% der von Lewis gescannten Seiten.

    > Man kann dann die Quellen in Frage stellen und ähnliches, was aber weder
    > den Artikel noch dessen Überschrift zum "clickbait" macht.

    Ich stelle die Quelle nicht in Frage, weil sie im Gegensatz zu Golem keine wilden Behauptungen aufstellt.

    Zum Vergleich mal der Artikel auf Heise:

    Überschrift: Attacke aufs Dark Web legt viele Dienste lahm

    Und Zitat: "Wie groß das Dark Web insgesamt ist und welchen Anteil Freedom Hosting II daran hat, lässt sich nur grob abschätzen. Die Tor-Expertin Sarah James Lewis vermutet, dass durch die Attacke ungefähr 15 bis 20 Prozent aller Dark-Web-Seiten vom Netz genommen wurden."

    Und DAS ist der Unterschied zwischen sensationgeilem clickbaiting und anständigem Journalismus.

    > Zum "clickbait" erklären das wiederum nur Leute, die in allem gerne Sensation oder
    > Verschwörung sehen, oder sich über die Überschrift hinaus nicht mit dem
    > Inhalt des Artikels beschäftigen...

    Ja, ja, hast du auch noch was sinnvolles zu sagen? Ansonsten sind wir hier fertig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.02.17 19:15 durch Slurpee.

  20. Re: 20% von was?

    Autor: css_profit 06.02.17 - 19:38

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen das Bild mit dem Eisberg. Du stehst oben drauf und hast keine
    > Ahnung, was alles unter der Oberfläche schlummert.
    >
    > Niemand weiß, wie grpoß das Darknet ist.

    Dann stimmt das Bild aber auch nicht. Denn es suggeriert das Darknet sei viel größer als das offizielle Internet.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCALTEL AG, Waltenhofen Raum Kempten
  2. Stadt Soltau, Soltau
  3. Rodenstock GmbH, Regen
  4. Conduent, Poole (England)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Glasfaser Nordwest: United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten
      Glasfaser Nordwest
      United Internet will Glasfaser von Telekom und EWE aufhalten

      Das Bundeskartellamt prüft, ob Telekom und EWE durch ihr Joint Venture Glasfaser Nordwest für 1,5 Millionen Haushalte andere Netzbetreiber ausschließen. Dahinter stecken United Internet und Telefónica.

    2. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
      Zero Day
      Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

      Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.

    3. 20 Jahre Counter-Strike: Von der Mod zum Multiplayer-Hit
      20 Jahre Counter-Strike
      Von der Mod zum Multiplayer-Hit

      Am 19. Juni 2019 feiert Counter-Strike sein 20. Jubiläum. Golem.de blickt auf die Entstehungsgeschichte der populären Ego-Shooter-Reihe zurück und analysiert den Status quo.


    1. 10:10

    2. 09:40

    3. 09:24

    4. 09:12

    5. 08:56

    6. 08:38

    7. 08:03

    8. 07:18