Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freiheit statt Angst: Über 25.000…

Wie werden Menschenmassen gezählt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie werden Menschenmassen gezählt?

    Autor: dfgsdg 14.09.09 - 05:14

    Wie werden solche Menschenmassen denn eigentlich gezählt? Da wird wohl kaum jemand am Straßenrand stehen und sagen "Eins, zwei, drei, vier...."

  2. Re: Wie werden Menschenmassen gezählt?

    Autor: Adam Riese 14.09.09 - 21:06

    dfgsdg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie werden solche Menschenmassen denn eigentlich gezählt? Da wird wohl kaum
    > jemand am Straßenrand stehen und sagen "Eins, zwei, drei, vier...."


    Die werden nicht gezählt sondern geschätzt.
    Frei nach dem Motto "Der Demozug ist 2km bei einer Breite von 50m, pro Quadratmeter stehen im Schnitt 2 Leute, das Macht nach Adam Riese...."

    Und ob du nun mit 2 Leuten pro qm oder 5 Leuten rechnest macht dann aus 10.000 gleich mal 25.000 ;-)

  3. Re: Wie werden Menschenmassen gezählt?

    Autor: Michael73 17.09.09 - 18:13

    Man kann auch zählen... wie bei der FsA-Demo auch geschehen! Da sucht man sich einen Fluchtpunkt z.B. zwischen 2 Laternen... und macht pro 100 ein Strich. In Berlin gibt es für so etwas seit Jahren gut eingespielte Teams!

    Leider war das Ergebnis niederschmettternd und wurde, wie schon im letzten Jahr, von dem Orga-Team nicht angenommen! Padeluun und Co lügen sich lieber eins in die Tasche, bevor Sie sich als "Bürgerechtler" an die Wahrheit halten!

    Real sah es so aus:

    2000 auf der Sternmarschdemo vom Alex zum Potsdamer...
    9600 auf der "Großdemo"

    Im letzten Jahr wars auch so: =bwohl real ca. 60 - 70.000 auf der Strasse waren, meldete Padellun 100.000 Demonstranten. Ich sehe das kritisch und halte ein solches für falsch!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Hechingen
  3. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 99,00€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Opel Corsa-e soll 330 Kilometer weit kommen
  2. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  3. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto

  1. Turing-Mobile-Workstations: Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks
    Turing-Mobile-Workstations
    Nvidia bringt Quadro RTX für Notebooks

    Computex 2019 Die sogenannten Studio Laptops sind die ersten mobilen Workstations mit den neuen Quadro RTX von Nvidia. So ausgerüstete 15- und 17-Zöller nutzen die Turing-Grafikeinheiten zur Beschleunigung von Adobe- oder Blackmagic-Software, teilweise unterstützt durch künstliche Intelligenz.

  2. Intercity 2: Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen
    Intercity 2
    Kleiner Teil der neuen Doppelstockzüge mit Softwareproblemen

    Einem Medienbericht zufolge hat die Deutsche Bahn Probleme mit den neuen Doppelstockgarnituren im Fernverkehr. Bei genauerer Betrachtung trifft es aber nur einen kleinen Teil der Züge einer neueren Auslieferung.

  3. Matisse: AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar
    Matisse
    AMDs 12-kerniger Ryzen 9 kostet 500 US-Dollar

    Computex 2019 Fünf CPUs ab Juli 2019: AMD hat die Ryzen 3000 vorgestellt und erste Benchmarks gezeigt. Schon der Achtkerner schlägt Intels Mittelklasse-Topmodell, der 12-Kerner überholt viel teurere Enthusiasten-Prozessoren.


  1. 09:30

  2. 08:56

  3. 08:33

  4. 08:27

  5. 08:22

  6. 06:00

  7. 06:00

  8. 06:00