Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fuzzing: Wie man Heartbleed hätte…

Java macht es besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Java macht es besser

    Autor: G-Punkt 08.04.15 - 10:43

    Erstens gibt es IMMER einen Überlaufcheck, und zweitens zu einer fast nativen Performance.

  2. Re: Java macht es besser

    Autor: Manga 08.04.15 - 11:42

    G-Punkt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens gibt es IMMER einen Überlaufcheck, und zweitens zu einer fast
    > nativen Performance.

    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.
    > fast nativen Performance.

    Muhahhahahhahhahhahahahaha hahhahhahha muahhahahaa
    YMMD

  3. Re: Java macht es besser

    Autor: YoungManKlaus 08.04.15 - 11:49

    I lol'd

  4. Re: Java macht es besser

    Autor: zufälliger_Benutzername 08.04.15 - 14:22

    > und zweitens zu einer fast nativen Performance.
    Wer hat dir denn den Quatsch erzählt?

  5. Re: Java macht es besser

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 10.04.15 - 07:24

    Jetzt macht ihm doch sein Weltbild nicht kaputt... Er sichert immerhin unsere Arbeitsplätze... ;-)

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  6. Re: Java macht es besser

    Autor: zubat 13.04.15 - 12:32

    Schon interessant, wie sich die Leute hier alle auf die Performance-Aussage stürzen.

    Ich vermute, dass in den nächsten Jahren immer mehr Anwendungen auf Implementierungen setzen werden, die nicht in Hax0r-C o.ä. geschrieben sind, sondern in leichter nachvollziehbaren Sprachen. Muss ja nicht gleich Java sein.

    Bei vielen Anwendungen, die von Heartbleed betroffen waren, wäre es völlig irrelevant gewesen, ob die Verschlüsselung nun 10% schneller oder langsamer arbeitet.

    Im Zweifelfall habe ich lieber öde aussehenden Python-Code, der funktioniert, als super-optimiertes Assembly.

  7. Re: Java macht es besser

    Autor: Katharsas 14.04.15 - 01:18

    Java Performance ist mittlerweile in derselben Größenordnung wie native, dein Lachen ist also fehl am Platz : ]

    Für deine Bildung: http://en.wikipedia.org/wiki/Java_performance


    Java is often Just-in-time compiled at runtime by the Java Virtual Machine, but may also be compiled ahead-of-time, just like C++. When Just-in-time compiled, in micro-benchmarks its performance is generally:[38]

    - slower than or similar to compiled languages such as C or C++,[39]
    - similar to other Just-in-time compiled languages such as C#,[40]
    - much faster than languages without an effective native-code compiler (JIT or AOT), such as Perl, Ruby, PHP and Python.

  8. Re: Java macht es besser

    Autor: JudGer 22.04.15 - 14:25

    Man kann es nicht mehr hören. Dann sagt Informatica mal, dass deren ETL zu langsam sei...

  9. Re: Java macht es besser

    Autor: Manga 27.04.15 - 12:31

    Katharsas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Java Performance ist mittlerweile in derselben Größenordnung wie native,
    > dein Lachen ist also fehl am Platz : ]
    >
    > Für deine Bildung: en.wikipedia.org
    >
    > Java is often Just-in-time compiled at runtime by the Java Virtual Machine,
    > but may also be compiled ahead-of-time, just like C++. When Just-in-time
    > compiled, in micro-benchmarks its performance is generally:[38]
    >
    > - slower than or similar to compiled languages such as C or C++,[39]
    > - similar to other Just-in-time compiled languages such as C#,[40]
    > - much faster than languages without an effective native-code compiler
    > (JIT or AOT), such as Perl, Ruby, PHP and Python.

    Ja stimmt... Du hast vollkommen recht... Es ist in der Größenordnung wie Native code... So ungefähr doppelt so langsam... Manchmal auch mehr... Aber da sollte man nicht so kleinlich sein... Was sagen Benchmarks schon aus... Wikipedia hat ja immer recht.
    http://benchmarksgame.alioth.debian.org/u64q/java.php

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München
  3. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  4. Loy & Hutz Solutions GmbH, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  2. ab 499€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

Leckere neue Welt: Die Stadt wird essbar und smart
Leckere neue Welt
Die Stadt wird essbar und smart

Obst und Gemüse von der Stadtmauer. Salat und Kräuter aus dem Stadtpark. In essbaren Städten sprießt und gedeiht es, wo sonst Hecken wuchern und Geranien blühen. In manchen Metropolen gibt es gar sprechende Bänke, denkende Mülleimer und Gewächshochhäuser.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. IT-Sicherheit Angriffe auf Smart-City-Systeme können Massenpanik auslösen

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35