Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabriel setzt sich durch: SPD-Konvent…

Ich trete der Piratenpartei bei

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 17:00

    Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?

    Bin vor 2 Jahren aus der Piratenpartei ausgetreten weil mich die ganzen Trolle und infantilen Shitstorms genervt haben. Das scheint sich aber mittlerweile wieder gelegt zu haben. Werde jetzt wohl aber wieder beitreten, solange es keine Netzpolitische Interessenvertretung im Bundestag gibt wird da wohl weiterhin nur Unsinn und Sicherheitspopulismus laufen und das wäre fatal für unsere Zukunft.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  2. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: subhuman 20.06.15 - 17:42

    Ja, vll. hast du recht.

  3. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: F4yt 20.06.15 - 17:52

    Naja, die scheinen mir inzwischen auch schon von Strömungen unterwandert, deren Gedankengut, Herangehensweise und Weltsicht ich nicht teilen kann.

  4. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: SelfEsteem 20.06.15 - 17:59

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, die scheinen mir inzwischen auch schon von Strömungen unterwandert,
    > deren Gedankengut, Herangehensweise und Weltsicht ich nicht teilen kann.

    "Inzwischen"?
    Das Erfolgsrezept der Piraten war es, jeden Idioten aufzunehmen und ihn jeden nur erdenklichen Bullshit machen lassen.
    Man denke nur an die Post-Privacy-Bewegung in einer Partei, die von Datenschutz praedigen will.
    Von den urspruenglichen Idealen ist nicht mehr viel uebrig.

    Wenn einem der Anteil an debilen Idioten in SPD und CDU/CSU zu viel ist, so kann man wohl kaum Piraten waehlen.

  5. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Demiurge 20.06.15 - 18:10

    Ich würde aber lieber (in den Augen von CDU/CSU, SPD) die Idioten der Piraten wählen, um damit folgendes Statement kund zu tun:
    "Ihr, die großen Politiker, seid in Meinen Augen weniger in der Lage zu regieren, als die Idioten der Piraten. Eure Entscheidungen haben euch soweit disqualifiziert, dass ich bereit bin mich von Leuten regieren zu lassen, die keine Ahnung von Politik haben"

    Wenn solch ein Statement die Politk der großen Parteien nicht ändert, bleibt nur noch eine Revolution übrig, damit endlich die Stimme des Volkes gehört und umgesetzt wird.

  6. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: esca 20.06.15 - 18:14

    SelfEsteem schrieb:
    > Das Erfolgsrezept der Piraten war es, jeden Idioten aufzunehmen und ihn
    > jeden nur erdenklichen Bullshit machen lassen.
    > Man denke nur an die Post-Privacy-Bewegung in einer Partei, die von
    > Datenschutz praedigen will.
    > Von den urspruenglichen Idealen ist nicht mehr viel uebrig.

    Es gibt seit einiger Zeit eine Rückbesinnung auf die eigentlichen Ziele und die meisten Spinner sind mittlerweile weg oder unbedeutend. Bin aktuell wieder einigermaßen zufrieden mit der Ausrichtung, obwohl es diverse Probleme gibt. Nichts tun oder eine andere Partei kommt nicht in Frage.

  7. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: c322650 20.06.15 - 18:17

    Was spricht denn gegen die Grünen? :)

  8. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:20

    Ja, wobei diese Strömungen man nehme als Beispiel nur mal die "Antideutsche Antifa" oder gewisse Gender Spinner oder eben auch Post Privacy sich nicht durchsetzen konnten. Die Partei hat nur den fehler gemacht solchen lautstarken Krawallmachern so viel Aufmerksamkeit zu schenken.

    Viele von denen sind dann ja ausgetreten weil sie auf den BPTs nicht die mehrheit bekommen haben bzw haben versucht sich durch lächerliche Aktionen an der Partei zu rächen weil diese nicht so wie sie wollte.

    Das scheint aber bei allen neuen Parteien so zu sein, das die krassesten Außenseiter der Gesellschaft versuchen das zu instrumentalisieren, war bei den Grünen ja auch so. Die haben sich als Partei ja auch erst in den 90ern wieder erhohlt nachdem sie 5 Jahre in den Umfragen unter 3% gelegen haben und sich in dieser Zeit von den ganzen Deppen und bekloppten von innen heraus gesäubert haben.

    Jedenfalls, so wie ich das sehe sind die meisten Real Life Trolle und ideologischen Gender Tanten mittlerweile aus der Partei ausgetreten. Keifend und Meckernd weil die Basis in den Abstimmungen anderst entschieden hat als sie es wollten. D.h die Partei wird langsam wieder wählbar für mich.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  9. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:25

    Netzpolitisch stehen die Grünen ja derzeit in der Opposition auf der richtigen Seite, wenns aber um die Regierung geht werden die Grünen da aber sehr kompromissbereit sein. Netzpolitik ist eben kein Kernthema der Grünen und somit wohl viel eher Verhandlungsmasse genau wie bei der SPD. Die war auch gegen die Überwachung, aber nur solange sie in der Opposition war.

    Das Thema brauch eben größeres Gewicht, auch wenn die Piratenpartei nur wieder auf 4% hoch kommt übt das Druck auf die anderen Parteien aus sich da ernsthafter mit auseinander zu setzen um nicht Sitze im Parlament zu verlieren.

    Wer sich nicht zur Interessensdurchsetzung organisiert wird politisch nicht wahrgenommen und übergangen. So funktioniert das Spiel nunmal eben, wenn wir was wollen dürfen wir nicht darauf warten das Grüne oder Linke vielleicht mal da was machen wir müssen uns selbst organisieren, ansonsten wars das.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  10. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: SelfEsteem 20.06.15 - 18:40

    Demiurge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn solch ein Statement die Politk der großen Parteien nicht ändert,
    > bleibt nur noch eine Revolution übrig, damit endlich die Stimme des Volkes
    > gehört und umgesetzt wird.

    Das ist doch voelliger Unsinn!
    Eine Partei sollte sich nicht dem Waehler anpassen, sondern der Waehler sollte waehlen, was ihm passt.
    Das Problem ist _nicht_, dass CDU, CSU, SPD, Reps, NPD, DKP etc. menschenverachtend und in der Vergangenheit haengen geblieben sind. Das Problem ist, dass sie gewaehlt werden.
    Hier hilft Bildung und Aufklaerung.

    Man muss diesen Parteien ueberhaupt kein Zeichen setzen, sondern sie schlicht und ergreifend nicht mehr waehlen.
    Was habt ihr denn bitte immer fuer ein Bild unseres politischen Systems, wenn es scheinbar keine Loesung ohne diese Parteien geben kann? Die kann es!
    Wir haben massig Kleinparteien. Glaubst du nicht, dass die ein oder andere davon garnicht so verkehrt sein wird? Muss man da wirklich bewusst Bullshit waehlen, anstatt sich mit den uebrigen Parteien zu beschaeftigen?

  11. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 18:56

    Ja, dann muss es aber auch konkrete Alternativen zu diesen Parteien geben bzw diese müssen aufgebaut werden, ja das ist harte langwierige Arbeit.

    Revolution ist sinnlos, zum einen da die kritische Masse dafür völlig fehlt zum anderen müssten sich ja alle Revolutionäre auf ein gemeinsames Ziel einigen und so pluralistisch wie die Meinungen sind ist das doch ganz und gar unmöglich eine Bewegung aufzubauen die dann auch wirklich zusammenhält und sich nicht sofort beginnt über die angestrebten Ziele zu zerstreiten.

    Insofern, Parteipolitik ist ein frustrierend wenn man sich darauf einlässt, eine wirklich andere Möglichkeit gibt es derzeit aber nicht.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  12. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: cg909 20.06.15 - 19:13

    > Das ist doch voelliger Unsinn!
    > Eine Partei sollte sich nicht dem Waehler anpassen, sondern der Waehler sollte waehlen, was ihm passt.

    Das Problem ist halt, dass viele - insbesondere Mitglieder der großen Parteien - nicht so denken. Meine Mutter hat mich auch lange nach meinem Eintritt in die Piratenpartei versucht zu überzeugen, ich solle in die SPD wechseln, weil ich doch durch das Verändern von innen viel mehr erreichen könne, als durch den Eintritt in die damals neue Partei.

  13. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 19:21

    Das Problem bei den Volksparteien ist nur das dort die Rentnergeneration die Machtstellen besetzt. Also die Generation die technischen Neuerungen mit Angst begegnet und sich Überwacht und kontrolliert eben wohler fühlt.

    Da irgendwas zu erreichen ist hoffnungslos, da muss man schon von außen das System sprengen indem man andere Meinungen und Diskurse mit einbringt. Das geht mit einer neuen Partei denke ich viel eher.

    Übrigens, die Piraten erlauben ja die Doppelmitgliedschaft.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  14. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: smt 20.06.15 - 19:56

    Was spricht gegen die FDP? Sie hat sich eindeutig GEGEN die VDS ausgesprochen.
    Die einzig freiheitliche Partei Deutschlands

  15. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: clusterbomb107 20.06.15 - 20:17

    smt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was spricht gegen die FDP? Sie hat sich eindeutig GEGEN die VDS
    > ausgesprochen.

    Jop, aber auch nur weil sie grad ganz im Abseits stehn...

    „1984“ war nicht als Anleitung gedacht!

  16. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: LinuxNerd 20.06.15 - 20:17

    Neoliberale Lobbyisten von Banksters Gnaden ? Ne danke, Marktradikale Fanatiker haben schon genug Schaden angerichtet.

    Da unterstütz ich lieber ne Linksliberale Partei bei dem die Freiheit des Individuums im Mittelpunkt steht und nicht nur die Freiheit des Geldes.

    ..........................................................................
    Anonyme zensurfreie Internet Nutzung:
    https://www.torproject.org
    https://tails.boum.org/index.de.html

  17. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Sander Cohen 20.06.15 - 20:34

    LinuxNerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Von den etablierten Parteien wird man sich leider wohl nie eine
    > einigermaßen auf Vernunft aufbauende Netzpolitik erwarten können. Also was
    > bleibt einem da anderes übrig als Piraten ?
    >
    > Bin vor 2 Jahren aus der Piratenpartei ausgetreten weil mich die ganzen
    > Trolle und infantilen Shitstorms genervt haben. Das scheint sich aber
    > mittlerweile wieder gelegt zu haben. Werde jetzt wohl aber wieder
    > beitreten, solange es keine Netzpolitische Interessenvertretung im
    > Bundestag gibt wird da wohl weiterhin nur Unsinn und Sicherheitspopulismus
    > laufen und das wäre fatal für unsere Zukunft.


    Find ich gut, bin direkt bei den Piraten geblieben. Die anderen Parteien sind für mich schon lange nicht mehr wählbar...

  18. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Moe479 20.06.15 - 21:05

    das problem im land der faulen kompromisse/deutschland ist, dass es keine mindestgrenze der wahlbeteiligung für eine gültige wahl gibt, d.h. jede stimme die aus protest nicht abgegeben wird hilft den alteingesessenen parteien, die zurnot gerne auch busseweise rentner aus pflegeheimen in die wahl-lokale karren um sich wählen zu lassen ... du must eresteinmal etwas anderes wählen können, dass deine stimme übnerhaupt beachtung finden kann, und dann noch glück haben, dass mindestens 5% die gleiche wahl abliefern ...

    die kleineren parteien müssten sich also zusammenraufen und ein zweckbündnis bilden was zur wahl gestellt wird um unter diesen umständen wenigstens theoretisch als kooalitionspartner oder stärkere opposition arbeit leisten zu dürfen ...

    aber was ist da ... zuerstrittene piraten die mehr das bge wollen als datenschutz und netzneutralität, übereste der fdp, appd( gibt es die noch?), afd bei der ein parr wenige sinvolle anbsätze, durch das braune getümmel leiden, die tierschutzpartei oder die grauen irgendwas ... welcher aus den kindergärtzen der bessere ist fällt irgendwie schwer zu beurteilen, und ein zweckbündnis schon von wenigen dieser gruppierungen dürfte eine menschenunmögliche aufgabe darstellen ...

    das resultat ist die andauernde groko von cdu und spd, in der man sich zwar, zur schau mehr oder weniger aufgeregt, medial wirksam gegenseitig den schwarzen peter zuschiebt aber diesen zustand wohl aushält, daran eigentlich garnichts ändern möchte ...

  19. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: Hopfentee73 20.06.15 - 23:51

    ALLES!

  20. Re: Ich trete der Piratenpartei bei

    Autor: daarkside 21.06.15 - 00:12

    Spar dir die Mühe, wird genau so enden wie alle menschenfreundlichen Parteien, im Schoß der alten Eliten.

    Guck dich auf dem Planeten mal um. Das Phänomen was unsere Generation mit den Grünen erlebt hatte, erleben Menschen weltweit mehr oder weniger regelmäßig.
    Bei uns bahn sich wieder ein solches an, denn nachdem die Grünen ja nie eine Friedenspartei gewesen sind, werden uns sehr bald LINKE das selbe erzählen. Darauf arbeitet die Mehrheit der Volksrepräsentanten Hand in Hand mit dem Kapital und den abhängigen Berichterstattern.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer EDV GmbH, München
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21